Klavier reinigen

M
Mephisto
Guest
gelöscht

Beitrag gelöscht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Kommt drauf an, was für eine Oberfläche das ist....bei Schellack wärs eher Schädlich als Nützlich...
 
Nicola
Nicola
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Also die Tasten würd ich keinesfalls mit Glasreiniger behandeln. Hab das einmal bei meinem Digitalpiano gemacht und das war danach eine zeitlang irgendwie pappig.

Für mein Klavier hab ich jetzt so einen Spezialreiniger gekauft ("Piano Care", gibts bei Thomann im Internet).

Ich zitiere:
Thomann Piano Care, Pianopflegemittel, Made in Germany,
Lösungsmittelfrei, ökologische Inhaltsstoffe, geeignet für
Tastatur und Oberflächen, verwendbar für alle Lackarten
(auch Nitrolacke), reduziert Fingerabdrücke und wirkt
antistatisch - so bleibt d as Instrument staubfrei,
Pumpspray, unbegrenzt haltbar, Inhalt: 100ml
Preis: jeweils 4.99 EUR

Keine Ahnung ob das nun alles Humbug und Abzockerei ist aber da es bezahlbar ist und ich damit garantiert nichts falsch mache, hab ich es einfach mal gekauft und putze nun damit. SChwarz staubt ja immer recht schnell ein...
 
8Finger&2Daumen
8Finger&2Daumen
Dabei seit
13. Sep. 2007
Beiträge
537
Reaktionen
0
Ich nehme nur Wasser und ein sehr gut ausgewrungenes Microfasertuch. Das reicht. Und für (bzw. gegen) den Staub helfen diese Einmal-Staubtücher ganz gut. Damit wisch ich auch die Tastatur ab.

lg
8f2d
 
 

Top Bottom