Kirchenorgelunterricht

A

ag2410

Guest
Hallo!
Ich bin Klavierlehrerin und möchte Kirchenorgelunterricht nehmen. Das Instrument reizt mich schon seit langem und es ist ein Kindheitstraum das Instrument spielen zu können.
Frage 1: Gibt es eine gute Orgelschule die ich mir vorab ansehen kann? Habe in dieser Hinsicht weder Erfahrung noch jemanden, der mir etwas empfehlen könnte.
Frage 2: Gibt es im Umkreis von Nürnberg einen guten Orgellehrer/gute Orgellehrerin?

Danke für Antworten!
Gruß,
Antje
 
Axel

Axel

Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.248
Reaktionen
663
Hallo Antje,
zu 1: Nein, gibt es nicht. Ich glaube, das es zeitgemäß ist, wenn auch Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis einfließen, das können wir nicht mehr wegdiskutieren. Daher sind fast alle Veröffentlichungen sinnlos, die fettes romantisches Legatospiel und kleinen unschuldigen Stücken von Pachelbel üben (um einen Nürnberger zu nennen). Relativ neu ist die Schule von B. Kraus, immerhin...
zu 2: Vermutlich ja, aber ich kenne keinen. Mein Tip: ins Konzert gehen und zuhören, ob es gefällt. Das kannst Du als Musikerin ja gut beurteilen.
Viel Spaß beim Orgelspielen!
Grüße
Axel
 
G

gedackt8

Dabei seit
11. Feb. 2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Axel, was hältst du von der Orgelschule von J.M. Michel?
 
A

ag2410

Guest
Noch eine Frage

Schon mal Danke fürs Feedback!


Könnt Ihr mir Noten empfehlen die ich mir vor dem Unterricht schon mal am Klavier beibringe? Mir wäre ein Werk lieb das eine vielfältige Palette an Komponisten beinhaltet.
Zeitgemäße und moderne Noten (im Sinne von rockig/schmissig) würden mir auch gefallen.
Bitte keine Downloadportale, ich bin ein Fan von Büchern. :)

Danke!
 
K

kristian

Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
855
Reaktionen
199
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.416
Reaktionen
12.169
Axel

Axel

Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.248
Reaktionen
663
Michel habe ich nicht, nur mal in der Hand gehabt. Nette Auswahl, allerdings merkt man schon, dass versucht wurde, möglichst viel aus dem Verlagsprogramm unterzubringen. Aber auch da meine ich, willkürliche Artikulationen in Barockmusik gesehen zu haben. Bei anderen Sachen fehlt mir einfach der Background: Registriervorschläge sind gut und schön, aber fast nie wird erklärt, warum diese und keine andere Registrierung gewählt wurde. Die Kriterien werden nicht klar, damit bekommt der Schüler auch keine Richtlinie an die Hand, um später eigene Entscheidungen zu treffen. Also nicht schlecht, aber auch nicht der Weisheit letzter Schluß.

Als Sammlung ganz nützlich: Freiburger Orgelbuch (Carus) oder die Hefte "Orgelspielen mit Hand und Fuß" (Strube). Letztere sind nach Schwierigkeit geordnet, 14 Hefte für ca. 100 Euronen, das ist wirklich ok. Auch hier einige textkritische Vorbehalte, aber das ist schon mal ein Grundstock.
Für "schmissige" Sachen bin ich leider nicht kompetent, das ist nix für mich.

Grüße
Axel
 
labienpfeife

labienpfeife

Dabei seit
8. Aug. 2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo Antje, zu Orgelschule kann ich dir keinen großen Tip geben da ich selbst noch lerne und die benutze die meine Orgellehrerinn gut fand, unzwar : Orgelschule, von Barbarar Kraus, Spieltechnische und gestallterische Grundlagen das künstlerischen Orgelspiels. Zum Lehrer finden kann ich dir sagen und so hab ichs auch gemacht, geh zu Konzerten oder Gottesdiensten von Organisten die in der Kirche dort "beheinatet" sind denn es bringt dir nichts wenn du den Gastorganisten aus Hamburg fragts in Nürnberg, und hör den Leuten gut zu wie sie spielen. Wenn du es als schön und auch als vollmundig könnte man es nennen also nicht zu einfach gehalten empfindest, sprich die Organisten einfach nach dem Gottesdienst an ob sie Orgelunterricht geben, sie werden dir schon nicht den Kopf abreißen. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.
MfG
Sebastian
 
J

jbraki

Dabei seit
4. Juni 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Orgel Tips

Hallo,

ich spiele seit über 25 Jahren im Nebenamt.

Als erstes - es gibt viele Schulen - aber diese sind wohl eher unwichtig.
Das wichtigeste zum Anfang - Pedal üben üben üben....

Hier gibt es sicher auch gute reine Pedalsachen.

Und dann am besten mit einfacher Literatur starten - in der wenige und leichte Pedalbewegung vorkommt.
Kadenzen üben - vierstimmig - Baß = Pedal

so kommt man relativ schnell rein

Wohn leider etwas zu weit weg - auch wenns nur 100km sind.

Am besten bei einer Kirche in der Umgebung nachsehen welche Organisten es gibt
Ein guter B Musiker sollte schon relativ schnell mit einem guten Schüler zum Erfolg kommen.
 
 

Top Bottom