Khatschaturian: Tocatta es-moll

  • Ersteller des Themas Tritonus
  • Erstellungsdatum
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Mein Aufnahmegerät ist nicht so toll mit der Dynamik und ich habe auch eine Menge Fehler gemacht, aber ich versuch trotzdem mal den alten Jungen hochzuladen
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1217643060.mp3"]warenzehnz[/MP3]
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
betretenes Schweigen...
muss ja wirklich mies sein...
Gut ein paar viele Fehler sind schon drin, das stimmt...
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Tritonus,
Recht schön gespielt finde ich.
So viel Fehler waren nicht zu hören.
Schade das die Aufnahme so brummelt im Tenorbereich. Vielleicht mußt Du das Micro weiter weg stellen.

LG
Klaviermacher
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
betretenes Schweigen...
muss ja wirklich mies sein...
Gut ein paar viele Fehler sind schon drin, das stimmt...
Nein, es muß überhaupt nicht mies sein.
Aber es ist schwer, etwas über das Stück bzw. dein Spiel zu sagen, wenn man die Noten nicht zur Hand hat. Ich weiß, ich hab sie irgendwo, nur wo genau das sein könnte weiß ich grad nicht :cool:

So mal rein ins Blaue hinein hatte ich das Gefühl, daß du ruhig etwas aggressiver (also mit richtig knalligen Akzenten) spielen könntest.

Falls ich die Noten doch noch finden sollte, werde ich mirs nochmal anhören und kann dann sicher konkreteres sagen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Kati

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
44
Reaktionen
0
Das Stück habe ich als Jugendliche mal gespielt, und ich erinnere mich, dass ich dabei richtig 'zugepackt' bzw. 'reingehauen' habe, mit akzentuiertem Rhythmus. So schön wie Tritonus habe ich es wohl nicht hinbekommen - aber das Stück soll ja gerade nicht schön und gefällig klingen.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
So, hab die Noten tatsächlich gefunden, sie waren ganz unten im Russen-Stapel - hab sie also schon ewig lang nicht mehr in der Hand gehabt.

Anhand der Noten möchte ich meine provisorische Einschätzung von oben bekräftigen. Die Tempoangabe ist "Allegro marcatissimo". Es soll also mit extrem starken Akzenten gespielt werden. In den ersten 4 Takten betrifft das die Viertelnoten der rechten Hand. Dann kommt ein überraschendes subito piano, im selben Takt ist aber schon wieder cresc. angegeben und ab Takt 7 soll 12 Takte lang forte gespielt werden. Ich würde also dringend raten, sich die Vortragsbezeichnungen genau anzuschauen und dann auch entsprechend dieser Angaben zu spielen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
So, hab die Noten tatsächlich gefunden, sie waren ganz unten im Russen-Stapel - hab sie also schon ewig lang nicht mehr in der Hand gehabt.

Anhand der Noten möchte ich meine provisorische Einschätzung von oben bekräftigen. Die Tempoangabe ist "Allegro marcatissimo". Es soll also mit extrem starken Akzenten gespielt werden. In den ersten 4 Takten betrifft das die Viertelnoten der rechten Hand. Dann kommt ein überraschendes subito piano, im selben Takt ist aber schon wieder cresc. angegeben und ab Takt 7 soll 12 Takte lang forte gespielt werden. Ich würde also dringend raten, sich die Vortragsbezeichnungen genau anzuschauen und dann auch entsprechend dieser Angaben zu spielen.
Du bist wirklich ein sehr engagierter Helfer.
Ich musste lachen, Du hast einen Russen-Stapel?:D

LG
Klaviermacher
 
S

Sulan

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Ich werde Dir bei Gelegenheit mal das Konzept von Ordnern und Regalen erklären ... :D

Ich für meinen Teil finde das Stück toll gespielt. Irgendwie bekommt es durch den etwas dumpfen Unterton des Klaviers und durch das leichte Spiel einen anderen Charakter als andere Einspielungen, aber gerade dadurch finde ich es sehr interessant. Weiter so!
 

klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Ahhhh - jetzt hab ich mal den Russenstapel gesehen!
Ich dachte, der wäre tiefer unten...:D

LG
Klaviermacher
 
Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.148
Reaktionen
696
Toccata

Hallo Tritonus,

endlich habe ich die Toccata von Dir gespielt einmal ganz angehört. – Ich kann mich nur einem „Vorredner“ anschließen: weiter so! Spielst Du auswendig?
Es lohnt sich, das Stück auswendig zu können, man hat da einen richtigen „Reißer“, es klingt viel schwerer als es tatsächlich ist und es liegt geschickt in den Händen. :D
Vielleicht überarbeitest Du das Stück dahingehend, dass Du bei den Wiederholungen zur Abwechslung mal das Pedal weg lässt.
Beim weiteren Üben unbedingt einen Gang zurück schalten und langsam und präzise üben sonst zerfleddert Dir das Stück!

Du hast mich übrigens daran erinnert: ich habe von Jahren mal eine Kassette produziert mit dieser Toccata und Vorübungen dazu. Ich hatte damals allerdings nicht auswendig gespielt. Vielleicht hört man dort heraus, was ich oben meine. – Sobald ich mit meinem Apparat wieder WAVE-Dateien in mp3 umwandeln kann, stelle ich mal den ganzen Kladderadatsch (schreibt man das so?) hier ins Forum, die Rumänischen Volkstänze von Bartok sind auch dabei.

Bis dann!

Walter
 
A

andreas.kumm

Guest
Mein Aufnahmegerät ist nicht so toll mit der Dynamik und ich habe auch eine Menge Fehler gemacht, aber ich versuch trotzdem mal den alten Jungen hochzuladen
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1217643060.mp3"]warenzehnz[/MP3]
Hallo,
ich finde das insgesamt sehr gelungen. Wenn Du konstruktive Kritik im Einzelnen möchtest:
Den Anfang (Allegro marcatissimo) finde ich zu langsam (Viertel = 120 ist vorgeschrieben) und zu zart. Die meisten Viertel rechts habe Akzente; ich finde, das darf und muss mehr "knallen". Der ganze Anfang ist "forte", und dann kommt in Takt 19 ein "subito piano". Das wirkt dann besonders.
Dein Vivace con brio ist super (okay, die 4 Takte vor dem Andante lassen sich üben). Das Andante espressivo finde ich auch klasse.
Coda und Schluß spiele ich wieder lauter und kräftiger. Die dissonanten Schlussakkorde sind ff. Das darf dann wieder knallen. Achte auf den viertletzten und drittletzten Takt, die stehen in 3/4. Wenn man das akzentuiert spielt, gibt das das wie einen rythmischen Schlag in's Gesicht.
Ich stell' meine Aufnahme auch mal ein (muss aber erst noch üben).

Deine Aufnahme macht Lust auf mehr. Gibt's noch was von Dir zu hören?

Gruß - Andreas
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Hey, habe ich gar nicht mehr mitgekrigt dass ihr zwei euch auch noch gemeldet habt!

Danke für eure Kritik. Das der Anfang nicht so rasant klingt bei mir, ist mir bisher garnicht aufgefalen, ich werde daran arbeiten. Wahrscheinlich habe ich mich immer auf den noch etwas schwereren Mittelteil konzentriert, dass ich den Anfang "vergessen" habe.
Ja, ich habe hier auswendig gespielt. Vor zwei Jahren habe ich es das erste mal gespielt, aber jetzt spiele ich es natürlich etwas anders (Meine Lehrerin meinte sogar besser :cool:)

Ich habe schon noch einige kleinere Stücke aufgenommen, aber ich finde es hier immer sehr lästig mit dem Umformatieren auf mp3...dauert immer solange...und bevor mein Computer aufhört sich ständig aufzuhängen, werde ich wohl nichts neues reinstelen. Als Nächstes wär dann die Pavane von Faure dran.
 
 

Top Bottom