Kennt jemand eine Firma Wilh.Rudolph in Giessen?

  • Ersteller des Themas Klimperkerl
  • Erstellungsdatum
K

Klimperkerl

Guest
Guten Tag, Ihr lieben Tastenkönige!

Ich habe mir bei eBay ein Musikinstrument ersteigert, das eine Kombination von Klavier und Harmonium darstellt. So etwas hat man vor etwa 100 Jahren gebaut.

Der Verkäufer hat irgend etwas erzählt davon, daß dieses Klavier angeblich 2 bis 3 Tausend Euro wert sei ... was ich ihm aber nicht wirklich geglaubt habe. Tatsächlich hat er versucht, es zu dem Preis zu verkaufen - aber erfolglos, sonst wäre es ja nicht bei eBay gelandet.

Ersteigert habe ich es für deutlich weniger, und wie immer, wenn man etwas Gebrauchtes kauft, hoffe ich natürlich, daß ich den Kauf später nicht bereue. Das Instrument ist soweit ich das beurteilen kann - in einem ziemlich gutem Zustand, ein bisschen tiefer gestimmt (die beiden Instrumente müssen ja auch zueinander passen), und natürlich mit einem Neuinstrument nicht zu vergleichen, aber das stört mich nicht weiter.

Der Hersteller ist eine Firma Wilh.Rudolph in Giessen, Baujahr muss so ca. 1910 sein. Leider finde ich im ach so schlauen Internet keine Informationen, weder über diese Firma, noch über solche Instrumente an sich.

Kennt sich irgend jemand mit so etwas aus? Aus purer Neugierde wüsste ich gerne, was ein solches Instrument nun tatsächlich für einen Wert hat, und vielleicht auch, wie viele davon seinerzeit hergestellt wurden.

Vielen Dank für Euere Kommentare.

Der Klimperkerl.
 
klavierrestaurator

klavierrestaurator

Dabei seit
30. Dez. 2008
Beiträge
631
Reaktionen
171
Hi.

Hmmm... Ich perönlich habe noch nie eine Kombination Harmonium-Klavier gesehen... bist du sicher, dass dein Ding so was ist? Oder vielleicht ein Pianola?
mach mal Fotos (außen und innen), dann können wir mehr darüber sagen.

lg
emmanuel
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Klavier-Harmonien gab´s früher öfters.

Ein Harmonium will heute niemand mehr, die sind selbst geschenkt kaum loszubekommen.
Ein in ein Klavier eingebautes Harmonium ist für das Klavier nicht unbedingt wertsteigernd:
Sonderlich selten war/ist diese Konstruktion nicht und auch das Klavier ist etwas eingeschränkter:
Die Klavierpedale liegen weit auseinander neben dem Pedalen für den Balg, der Spieltisch ist wuchtiger und und das ganze Instrument globiger.
Während ein Harmonium früher zahlreiche Register hatte, gibt´s in den Klavierharmonien nur einige wenige.
die Verwendung einer Klaviatur für beide Instrumente wirkt sich auch nicht unbedingt positiv auf das Spielgefühl aus.

Wer Klavier und Harmonium in einem Instrument sucht wird natürlich entsprechende Beträge zahlen.
Im Verkauf erzielen diese Kombinationsinstrumente selten über 500,- Euro, es gibt einfach keinen Markt dafür und solche Instrumente sind oft auch als Klavier etwas eingeschränkt.

Bei alten Pianolas verhält es sich sehr ähnlich: Sofern es sich nicht um einen Welte-Einbau handelt, werden Selbstspieler günstiger gehandelt als baugleiche Instrumente ohne Selbstspieler.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Oh, sehe gerade, Du hast während ich meine Antwort geschrieben habe noch den Link zur ebay-Auktion eingefügt.
Da lag ich ja nicht ganz falsch.
 
E

eff06

Dabei seit
16. Juni 2010
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hab auch noch ein Harmonium im Keller. Was ich mich bei deinem Klavier-Harmonium frage ist, ob das Teil überhaupt Register hat. Kann ich nämlich auf dem Ebay-Bild nirgends erkennen.
 
K

Klimperkerl

Guest
Sozusagen ein Register. Also einen Satz Stimmzungen, den man mit Knieschweller ein- und ausschalten kann. Klar, wenn das jetzt noch 20 Zugknöpfe hätte, wäre das natürlich geiler.

@Klavierbaumeister: Vielen Dank für Deine Ausführungen. Der Preis, den ich bezahlt habe, scheint also im Rahmen des tatsächlichen Wertes zu liegen. Das beruhigt doch immerhin.

Falls jemand noch etwas über die Firma Wilh.Rudolph in Giessen findet, soll er bitteschön Bescheid sagen.

Der Klimperkerl
 
klavierrestaurator

klavierrestaurator

Dabei seit
30. Dez. 2008
Beiträge
631
Reaktionen
171
hi
ich habe ja nicht gesagt, dass ich es nicht glaube... ich habe so was noch nie gesehen. finde es aber klasse! solche sachen, die nicht ganz üblich und "normal" sind, finde ich immer ganz interessant. und dazu hat dein instrument ein sehr schöner gehäuse! :rolleyes:

kannst mal klangproben posten, bitte? würde mich echt interessieren. und, was für register hat es? (falls sie beschriftet sind...)

lg
emmanuel
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Hallo Klimperkerl,

Ich sehe Du hast ein tolles Klavier ersteigert. Der Erhaltungszustand ist bei der Beurteilung von Klavierbaumeister eher nicht berücksichtigt, ist aber bei solch alten Schätzchen entscheidend für die endgültige Preisbildung. Es sieht aus, als wäre es mehr Wert als nur ein paar Hunderter, da es wirklich sehr gepflegt scheint. Mach mal ein paar Innenaufnahmen und lade sie irgendwo hoch, damit wir es besser sehen und einschätzen können. :p

LG
Michael
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Oh, ein putziges Instrument!:)

Ich finde es sieht sehr schön aus, Wurzelholz, oder?

Wenn es auch kein richtiges Klavier ist und kein Harmonium, so ist es doch etwas Besonderes.

Wäre doch schon eher etwas für ein Museum oder einen Sammler von ungewöhnlichen Instrumenten?

LG
violapiano
 
K

Klimperkerl

Guest
"Mutter, wir danken Dir!"

Es ist da!

Mein ultra-cooles Harmonium-Klavier (oder Klavier-Harmonium) ist heute angekommen. Und natürlich auch gleich von mir bespielt worden. Au Mann, wie ich das vermisst habe in den letzten Jahrzehnten, das Gefühl und das Wissen, daß einige Zentimeter vor Dir Filzhämmer auf gespannte Drahtseile hauen, und nicht Elektronen durch Transistoren gejagt werden!

Daß es ein hundert Jahre altes Trumm ist, stört mich nicht. Ich habe auf einem ähnlichen Instrument meine ersten Versuche gemacht als Kind, ohne Unterricht, zuerst mit einem Finger, dann mit mehreren .. ich bin alte Klaviere gewöhnt.

Einige Leute haben geschrieben, ich soll Fotos / Videos / Tonaufnahmen des Instrumentes verfügbar machen. Leider bin ich dazu im Augenblick technisch nicht in der Lage. Sollte aber ein Besitzer einer Videokamera im Raum München wohnen und Lust auf eine Tasse Kaffee haben, dann kann er ja mal mit der Kamera bei mir vorbei kommen.

Gruß

Der Klimperkerl.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Vielleicht schaffst Du es vorab, ein paar Bilder zu veröffentlichen?
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.368
Reaktionen
12.078
K

Klimperkerl

Guest
Laß mich bitte mal ganz naiv fragen: was spielt man denn darauf?

Daß es Werke gibt, die speziell für solche Instrumente komponiert wurden, bezweifle ich eigentlich. Dazu gibt das doch zu wenig her. Du kannst ja nicht zweistimmig spielen, also z.B. Klavier das Solo, Harmonium die Begleitung oder so, weil die beiden Instrumente ja gekoppelt sind, wenn sie denn beide gleichzeitig gespielt werden.

Nein, es ist einfach ein Instrument, das man "umschalten" kann, und auf dem man dann logischerweise die gesamte Harmonium-Literatur und die gesamte Klavier-Literatur spielen kann. Wenn man es kann. :D

Im Augenblick ist es auch so, daß das "Doppelspielen" fürchterlich klingt, weil sich das Klavier beim Transport doch ziemlich verstimmt hat. Wenn man Klavier alleine spielt, dann ist es nicht so schlimm, aber wenn man das Harmonium dazu nimmt .. au weia! :mad:
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Im Augenblick ist es auch so, daß das "Doppelspielen" fürchterlich klingt, weil sich das Klavier beim Transport doch ziemlich verstimmt hat. Wenn man Klavier alleine spielt, dann ist es nicht so schlimm, aber wenn man das Harmonium dazu nimmt .. au weia! :mad:
Hallo Klimperkerl,

Ich las in der Beschreibung, dass das Klavier beim letzten Service tiefer gestimmt wurde. Das kann natürlich nicht zusammen passen. Wenn kein technisches Gebrechen vorherrscht muss man das Klavier zum Harmonium stimmen, vermutlich auf 440 Hz Kammerton.

Übrigens - Viel Spaß mit Deinem Klavier (und Harmonium)

LG
Michael
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
...muss man das Klavier zum Harmonium stimmen, vermutlich auf 440 Hz Kammerton.

Bei einem Harmonium würe ich nicht unbedingt die 440Hz als Kammerton voraussetzen, sehr interessant wäre zu erfahren, ob das Harmonium in diesem Falle auf 440Hz gestimmt ist, was eigentlich naheliegend wäre.
Oder ist evtl. auch das Klavier für eine andere Stimmtonhöhe konzipiert?
 
 

Top Bottom