Kennt jemand den Flügel von A. Schrimpf


V
Vazko
Dabei seit
13. Aug. 2022
Beiträge
5
Reaktionen
0
Schönen Tag,
Bitte, ich habe so einen Klavier Flügel geerbt. Kennst du den Hersteller? Geschichte? Können Sie mir ein paar Informationen geben? Baujahr? Welchen Wert kann es haben?
Ich schicke Fotos.
Danke, Ján.
 

Anhänge

  • received_1186542915236756.jpeg
    received_1186542915236756.jpeg
    49,2 KB · Aufrufe: 89
  • received_739630863765256.jpeg
    received_739630863765256.jpeg
    60,8 KB · Aufrufe: 87
  • received_488675109763197.jpeg
    received_488675109763197.jpeg
    164,2 KB · Aufrufe: 79
  • 20220813_192029.jpg
    20220813_192029.jpg
    439,6 KB · Aufrufe: 88
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.875
Reaktionen
23.756
Irgendwas fehlt da.
 
R
reymund
Dabei seit
26. Nov. 2017
Beiträge
799
Reaktionen
581
Nur angemeldet um den " Wert" zu erfahren.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
273
Reaktionen
242
Das Decal ist jedenfalls mal klasse.... "Klavier Niederlage" :blöd:

Ich würde mal sagen min. 100 Jahre alt, vermutl. Wiener Mechanik, keine "Marke" unrestauriert : hübsches Möbel, bzw. recht teuer zu entsorgener Sperrmüll je nachdem ob mal einen Liebhaber findet.
 
Martelletti al ragù
Martelletti al ragù
Dabei seit
6. Aug. 2021
Beiträge
85
Reaktionen
51
... je nachdem ob mal einen Liebhaber findet.
Finden eines Liebhabers dürfte recht schwer werden: Wer auf Wiener Flügel mit Wiener Mechanik (hat der sicher) steht, der kann zu Minimalpreisen unter renommierten Markenflügeln - also Wiener Markenflügeln - wählen, die in den meisten Fällen als Möbel noch sehr viel schöner oder mindestens genauso schön sind ... Und das unfreiwillig selbstironische Klavier-Niederlage-Schildchen als das einzige Spezielle dürfte auch keinen wirklich nachhaltigen Kaufanreiz darstellen ... Wirklich was zu erlösen, dürfte da ausgeschlossen sein. Aber im besten Fall hat der Flügel ja hohen individuellen Wert, weil schon die Uroma usw. Wenn man den Platz hat und er da schön stehen kann, dann ist ja alles gut ...
 

Martelletti al ragù
Martelletti al ragù
Dabei seit
6. Aug. 2021
Beiträge
85
Reaktionen
51
Der ist garantiert bereits in die Flucht geschlagen worden.

CW
Na mal halblang bitte - hier wird doch niemand geschlagen. Der TE dürfte halt Stücksche für Stücksche desillusioniert worden sein, falls er sich vorab besonders viel versprochen hat. Aber damit können doch die meisten, die ihr Schätzchen bei "Kunst und Krempel" vorführen, schon irgendwie umgehen, sogar solche, die irrtümlicherweise viel zu viel für irgendwas bezahlt haben - was hier vermutlich noch nicht einmal der Fall ist ...
 
V
Vazko
Dabei seit
13. Aug. 2022
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke an alle, die versucht haben, mich mit ihren Kommentaren zu beraten.
Aber ich habe nicht viel gelernt.
Ich verstehe nicht, warum manche Leute hier Witze darüber machen.
Ich bin kein Klavierexperte. Ich verstehe es nicht.
Und ich wollte mir hier Rat von schlauen, intelligent Leuten holen, um zu lernen.
 
V
Vazko
Dabei seit
13. Aug. 2022
Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen Dank. Du bist eine sehr freundliche Person. Ist mir in deinen vorherigen Kommentaren schon aufgefallen. Ich respektiere Leute wie dich. Ich schreibe aus der Slowakei und kenne die Fremdsprachen nicht sehr gut. Ich entschuldige mich.
Ich verstehe, dass das Klavier nicht viel wert ist. Ich wollte nur wissen, ob ihn jemand kennt oder Erfahrungen mit ihm hat. Und auch, ob es irgendeinen Wert haben könnte. Entweder Hunderte von Euro, oder 1000-2000 Euro, oder gar nichts, null.
Danke nochmal :)
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
747
Reaktionen
798
Lieber @Vazko , entschuldige, das hier ist alles nicht böse gemeint!
Es ist nur so, dass Dein Flügel objektiv so gut wie nichts wert ist. Wenn Du mit viel Glück einen Käufer findest, Glückwunsch!
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
273
Reaktionen
242
Ich schreibe aus der Slowakei und kenne die Fremdsprachen nicht sehr gut. Ich entschuldige mich.
Bitte nicht dafür entschuldigen, das du dir hier Mühe gibst in deutsch zu kommunizieren. Bin mir sicher, das 99% der User hier in einem slowakisch sprachigen Forum sofort untergehen würden!

Du hast deine Anfrage sehr gut gestellt, und auch die Antworten bekommen die man aufgrund deiner Informationen überhaupt geben kann!

Allerdings ist es sicher schwer die Anworten zu lesen, wenn man nur schlecht deutsch kann (oder alles durch google translate schicken muss)

Da hier gefühlt jede Woche jemand mit einem "Erbstück" kommt, und fragt wieviel es wert ist, ist es allerdings schwierig hier von "Fachleuten" Antworten zu bekommen, da diese die Anfragen meist gar nicht mehr anschauen.

Ausserdem kann man von 3 Bildern den wahren Zustand des Flügels überhaupt nicht abschätzen!

Das kann wirklich von NULL (bzw. sogar Teuer zu Entsorgen als Müll!) bis zu einem von dir genannten Preis von 2000.- Euro gehen, sollte das Instrument in den letzten Jahren irgendwann mal ernsthaft repariert/saniert worden sein.

Da wirst du wirklich einen Fachmann vor Ort bitten müssen, sich das Intrument anzusehen und Auskunft zu geben.
 
Dämpferlöffel
Dämpferlöffel
Dabei seit
1. Apr. 2020
Beiträge
219
Reaktionen
161
Da hier gefühlt jede Woche jemand mit einem "Erbstück" kommt, und fragt wieviel es wert ist, ist es allerdings schwierig hier von "Fachleuten" Antworten zu bekommen, da diese die Anfragen meist gar nicht mehr anschauen.
Volle Zustimmung! Könnte es sinnvoll sein, für Menschen die über Erbschaft / Haushaltsauflösung / Scheunenfund an ein Instrument gekommen sind, einen Standardtext zu schreiben, den man oben in diesem Thema fest anpinnt? Mir scheint der Standard-Erkenntisprozess der zu sein:
1. Dieses Instrument muss unglaublich viel wert sein
2. Die Leute sagen "ziemlich wahrscheinlich nicht"
3. Um rauszufinden, ob diese negative Einschätzung falsch ist, müsste ich Aufwand treiben und Geld investieren
4. Klaviere kann man nicht über den Sperrmüll loswerden

Mir scheint, dass man 1-3 auch abkürzen kann, bzw. so aufbereiten, dass dem Besitzer klar ist, was er tun muss, um eine Einschätzung zu bekommen - ohne, dass er sich anmelden muss und (erkennbar) kostenlos Expertise abgreifen will, denn nicht nur die Fragen sind immer die gleichen. Die Antworten ja auch. Das ist eine Investition, aber dann weniger Aufwand und Generve.
Ich bin hier kein Fachmann, wäre aber bereit, einen ersten Entwurf zu schreiben, den man dann gern zerpflücken darf.
 
D
Dieter
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
166
Reaktionen
170
Info zu Schrimpf, Josef – Adelheid, Wien
gegr. 1839, Gründungsdatum bezieht sich auf eine Galanteriewarenhandlung.
seit 1863 Klavierfabrik und -leihanstalt, Kohlmarkt 7
Inhaber ab 1865 Adelheid Schrimpf
notiert als Klavierfabrik bis 1898, ab 1899 nur noch als Niederlage bis zum Ende 1902.
Anzeige von 1901
Schrimpf Adelheid.jpg
 
 

Top Bottom