Kawai K-6

  • Ersteller des Themas Barpianodilettant
  • Erstellungsdatum
B

Barpianodilettant

Dabei seit
18. Aug. 2007
Beiträge
364
Reaktionen
8
Hallo,

so, nun bin ich auch stolzer Besitzer eines Klaviers, nämlich eines ca. 5 Jahre alten Kawai K-6 mit eingebautem Silentsystem. :-D

Es wurde von privat gekauft, zuerst machte ich eine Bahnreise über 600 km, einige Wochen später kam das Klavier bei uns wohlbehalten an. Nun muss noch der Raum adäquat ausgestattet werden (Teppich, Vorhang, Klavierhocker,...).

Eine Frage: Wann sollte man das Klavier das erste Mal stimmen lassen? Es wurde wohl vor ca. einem halben Jahr gestimmt und hat die Stimmung auch nach dem Transport ziemlich gut gehalten (wobei ich die absoluten Feinheiten sicher nicht so höre...).

Auf jeden Fall ist alles super, nur einen Namen braucht es noch :love:
 

Anhänge

  • DSC06844.jpg
    DSC06844.jpg
    158,1 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:
M

maurus

Dabei seit
4. Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Das hängt ein bisschen an deinen Wünschen/Toleranzen. Das Klavier wird etliche Wochen brauchen, um sich auf die neue klimatische Konstellation einzustellen. Ich würde empfehlen, es zweimal stimmen zu lassen, einmal schon bald, dann ein zweites Mal 6-8 Wochen später, je nachdem, wie die Stimmung sich entwickelt hat. Wenn du mit einer einzigen Stimmung auskommen willst, warte erst einmal 4-6 Wochen ab.

Und übrigens: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit dem Klavier!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.504
Reaktionen
21.852
Glückwunsch :-)
 
Pianini

Pianini

Dabei seit
16. März 2014
Beiträge
97
Reaktionen
144
Herzlichen Glückwunsch zu deinem schönen Instrument.

Mich würde mal interessieren wieviel qm der Raum hat, in dem es steht. Ich habe ein Klavier gespielt, das mir sehr gut gefallen hat und das war auch ein Konzertklavier. Ich bin mir aber nicht sicher ob es bei mir zuhause nicht zu laut wäre. Vom Klang hat es mir am aber besten gefallen.

Liebe Grüße
Pianini
 
B

Barpianodilettant

Dabei seit
18. Aug. 2007
Beiträge
364
Reaktionen
8
Hallo,

@joeach und maurus: Danke für die Hinweise! In dem Raum sind ca. 45 % Luftfeuchtigkeit und momentan recht konstant 16° C. Ich warte dann mal noch ab, bis es außen etwas wärmer geworden ist.


@Pianini: Es sind ca. 12 m². Ich kann aber nicht sagen, ob es zu laut ist. Momentan ist in dem Raum noch kaum Mobiliar, die Wände sehr glatt (Marmorspachtel...), Vorhänge und ein etwas dickerer Teppich fehlen auch noch.
Das Klavier an sich ist schon ziemlich laut und hat einen schönen und mächtigen Bass. Ich hatte diesbezüglich vor dem Kauf mit einem Klavierstimmer/bauer Kontakt, der meinte, es wäre kein Problem, die Lautstärke über angebrachte Holzplatten (oder Schaumstoff) und ggf. Intonation zu reduzieren.
Sollte es mir dauerhaft zu laut sein, hätte ich allerdings noch einen ca. 30-m²-Raum zur Verfügung (in dem irgendwann mal ein Yamaha C3X o.ä. stehen soll, sollte ich mir das jemals leisten können :-) ).
Meine laienhafte Meinung: Sollte ein so sonorer, kräftiger Bass nicht benötigt oder gewollt sein, wäre ein kleineres, aber evtl. qualitativ besseres Klavier nicht schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom