[Kawai CN-39] Suboptimal zum Trillern?

  • Ersteller des Themas Bass-Tölpel
  • Erstellungsdatum
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Teste gerade Digis in den Geschäften, weil ich mir ein neues kaufen will.

Folgende Geräte sind in der engeren Auswahl:
Yamaha S-54
Roland FP-30
Kawai CN-39

Dabei habe ich festgestellt, dass beim Trillern (z. B. bei Bach/Marcello - Adagio) beim CN-39 gerne mal ein Ton verschluckt wird oder nur ganz schwach anklingt.

Das ist weder beim S54 noch beim FP-30 der Fall.
Auf deren Tastaturen kann man wunderbar schnell trillern (gerade beim Praller), alle Töne klingen dabei gleich laut und keiner wird verschluckt.

Ich habe jetzt schon zwei verschiedene CN-39 im Laden ausprobiert, aber bei beiden dasselbe "Problem".

Irgendwie ist das Trillern oder schnelles Repetieren nicht die Lieblingsdisziplin der RH3 Tastatur der Kawais.

Vielleicht ist das den Profis hier noch gar nicht aufgefallen, vermutlich fällt nur mir als Anfänger das auf, weil ich nicht exakt genug spiele.

Kann meine Beobachtung jemand hier bestätigen oder dementieren?

Musikgeschäfte haben aktuell wieder auf, vielleicht ist jemand von euch demnächst auch wieder "on Tour" und könnte das mal testen.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.703
Reaktionen
6.800
Ob das jemand bestätigt oder dementiert ist doch sekundär. Die Tastatur hat versagt - zweimal - und damit ist Kawai 'raus.

CW
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Die Tastatur hat versagt - zweimal - und damit ist Kawai 'raus.
Oder vielleicht hab ich auch versagt beim Trillern?
Das möchte ich gerade herausfinden.
Vielleicht sind die Yamaha und Roland Tastaturen auch nur besonders gut und Kawai hat da zwar nicht versagt bei meinen Anfängerfingern, hat bei der RH3 aber noch Luft nach oben?

Daher würden mich einige andere Meinungen dazu interessieren von Digi Spielern.
 
B

brennbaer

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.728
Reaktionen
1.313
ich würde nicht nur Triller ausprobieren, sondern auch, wie gut mit den Tastaturen schnelle Repetitionen (auf einer Taste) durchführbar sind.
Beim FP-30 will mir das nicht gut gelingen; so angenehm es sich ansonsten spielen lässt, kommt es mir dabei ziemlich träge und zäh vor.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
kommt es mir dabei ziemlich träge und zäh vor.
Ja, die FP-30 Tastatur kommt mir subjektiv auch etwas zäh und "teigig" vor.
Da prallt die RH3 vom CN-39 irgendwie gefühlt schneller zurück.


Und doch habe ich die Tonaussetzer eher beim CN-39 als beim FP-30, wenn ich trillere (Praller).

Wie oft kommt es denn vor, dass ich dieselbe Taste schnell mehrmals anschlagen muss?

Ich habe den Eindruck, dass kommt in Stücken eher selten vor, zumindest seltener als ein Triller.

Vielleicht spiel' ich auch einfach die falschen Stücke...
 
bluesman

bluesman

Dabei seit
März 2018
Beiträge
202
Reaktionen
160
Ich kann dir bezüglich der Tastatur nicht direkt weiterhelfen, aber für den ungefähren Preis des CN-39 bekommt man auch das CA-48. Das würde ich unbedingt noch ausprobieren.

Viele Grüße,
Bluesman
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Dann nimm halt eins von den beiden und nicht das Kawai. :016:
Tja, so einfach ist das eben nicht.
Eigentlich gefällt mir das CN-39 insgesamt am besten von der Tastatur.

Wenn nur dieses Triller-Problem nicht wäre.

Im Grunde brauch ich weniger eine Kaufempfehlung als vielmehr eure Meinung bzw. Spielerfahrung auf dem CN-29/39.

Vielleicht ist die nächsten Tage mal jemand von euch in den einschlägigen Shops wie justmusic, musicstore, thomann, Session oder Kirstein unterwegs...
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
für den ungefähren Preis des CN-39 bekommt man auch das CA-48. Das würde ich unbedingt noch ausprobieren.
Nun, ich will ja gerade keine Holztastatur, da Holz für mich zu viele Nachteile hat (verziehen, Luftfeuchtigkeit).
Wenn da ein Kind mal seine Fanta reinkippt, bin ich froh, wenn alles aus Kunststoff und Metall besteht... :005:

Da ich eh nie auf akustischen Klavieren/Flügel gespielt habe noch häufig spielen werde, vermisse ich in der Hinsicht auch nichts.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Wenn da ein Kind mal seine Fanta reinkippt, bin ich froh, wenn alles aus Kunststoff und Metall besteht...
Das sollte nicht passieren. Schlecht für die Zähne, den künftigen BMI und schlecht für jedes Instrument.

Bring dem Kind bei, Wasser statt Zuckerbrühe zu trinken. Mit Wasser gibt es Rettungschancen. Für die Zähne, den BMI und fürs Digi. :005:
 
 

Top Bottom