Kawai CA-97 plötzliche Störgeräusche der Tastatur

L

Lumarus

Dabei seit
11. Feb. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
5
Hallo,

seit geraumer Zeit treten bei meinem CA-97 eine Art "knirschende Geräusche" auf. Diese sind so heftig das es beim Spiel in den hohen Lagen den Klang der Saiten sogar überragt. Es betrifft auch nicht alle Tasten, sondern fast nur Halbtöne.

Da das Piano schon 5 Jahre alt ist, entschloss ich mich den Korpus zu selbst zu öffnen und nachzusehen was da los ist. Bei dieser Gelegenheit wollte ich auch die Höhe einzelner Tasten korrigieren, da diese schon immer leichte Abweichungen hatten. Als die Tasten abgenommen wurden konnte ich direkt sehen was diese Geräusche auslöst. Es sind die Winkelbleche auf denen die Tasten gelagert sind.

Diese Bleche drücken so stark auf den Boden, so das es dann knarzt wenn diese beim Spielen nur ganz leicht bewegt werden. Das spielt sich tatsächlich nur im Mikrometerbereich ab, reicht aber aus um zu nerven. Hier hat höchstwahrscheinlich das werkseitig angebrachte Klebeband die dämmende Wirkung aufgegeben.
Dieses erkannte Problem lies sich zum Glück ganz leicht beheben indem nur ein geeignetes Mittel zur Regenation angebracht wurde. Seitdem herrscht tatsächlich wieder absolute Ruhe.

Was mir dann auch noch wichtig war, ist das Entfernen der "Sliptapes" obwohl diese noch einiger Maßen gut waren und sie durch etwas langlebigeres zu ersetzten. Das sowas werkseitig verbaut wurde ist mir eigentlich etwas fraglich bei dem hohen Anschaffungspreis des Pianos. Diese Tapes sind irgendwie nur eine Übergangslösung und müssen immer wieder mal getauscht werden. Dem wollte ich aus dem Weg gehen. Ich entschied mich daher für einen Filz als Neubelag.
Mit dieser Reparatur bin ich nun sehr zufrieden und die Tastatur spielt sich jetzt sogar besser als am Anfang und die Höhe der Tasten ist jetzt auch perfekt. Natürlich mussten dadurch aber auch einige der Hämmer leicht nachgestellt werden.

Insgesamt verbrachte ich mit diesen Arbeiten 3 ganze Tage, aber es hat sich wirklich gelohnt.

LG, Lumarus
 
Zuletzt bearbeitet:
Robinson

Robinson

Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
613
Reaktionen
338
Ganz herzlichen Dank für deinen Beitrag plus vidéo!
Bei mir exact die gleichen Probleme am CA 97.
Ganze drei Tage ohne Klavier sind schon hart in Pandemie Zeiten . Da werde ich wohl die Reparatur nocht etwas hinauszögern, wobei es mich schon nervt das Knistern und dass die d1- Taste schwergängig ist. Die Sliptapes habe ich schon seit Sommer daheim für den Austausch !.
Ich verschiebe auch aus dem Grund , weil ich mir gerne was Besseres zulegen möchte, aber der Lockdown hemmt alles.
Ich möchte dann das CA 97 in Zahlung geben und da kann es evtl. nachteilig sein wenn ich da schon was rumgeschraubt habe.
 
L

Lumarus

Dabei seit
11. Feb. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
5
Je nach dem wie man es betrachtet. Wenn das CA-97 gut repariert ist und dies auch angegeben wird, könnte es beim Verkauf sogar eher gewinnbringender sein, als ein offensichtlicher, reparaturbedürftiger Zustand.
Auf der anderen Seite ist diese Instandsetzung schon etwas langwierig, macht aber auch Spaß wenn man das Ergebnis sieht. Aber die schon vorhandenen Sliptapes würde ich für etwas anderes besser liegen lassen.

Eigentlich wollte ich das CA vor wenigen Tagen auch noch verkaufen da ich es kaum spielte, aber durch den damaligen Anschaffungspreis war es mir dann doch zu schade um es einfach so wegzugeben. Zum Glück hatte ich alle für die Reparatur benötigten Materialien hier schon liegen und brauchte nix zu besorgen.

Das Öffnen und Reinschauen ist relativ einfach und auf YouTube ist sogar ein Video zu finden was alles abgebaut werde muss.
 
Robinson

Robinson

Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
613
Reaktionen
338
Hast auch wieder Recht.
Aber ich muss erstmal noch abwarten ob ich überhaupt das KAWAi NV 5 oder Aures oder oder oder ....... als gut befinde oder lieber dann noch die Neuerscheinungen die ja bestimmt auch bald kommen abwarten.
Mit den Mängeln komme ich mir vor wie an einem alten akkustischem Flügel.
Hat auch was :004::005:
 
L

Lumarus

Dabei seit
11. Feb. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
5
Volle Zustimmung!:001:
Hätte ich damals schon geahnt, das derartige Probleme auftreten werden, hätte ich das Piano mit Sicherheit nicht gekauft aber da es jetzt schon mal da ist...
Auf der anderen Seite hat es mir über die vergangenen Jahre aber immer gut gefallen, denn die Tastatur und die verbaute Holzresonanzrückwand gefielen mir schon.

Hier sind noch übrigens noch einige Fotos der ganzen Aktion:
DSCF6980.JPGDSCF6981.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom