Kaufberatung Yamaha AvantGrand N2 (gebraucht)

Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.469
Reaktionen
10.649
Die einzigen kleinen Schönheitsfehler, die das Instrument aufweist, sind an zwei schwarzen Tasten und am Lack des Gehäuses zu sehen.

Bei zwei schwarzen Tasten sind leichte Abnutzungserscheinungen zu erkennen.

Das würde ich als Beschädigungen wahrnehmen und nicht als Schönheitsfehler. Dass es nach einem halben Jahr diese „Schönheitsfehler“ aufweist finde ich ziemlich befremdlich. Der Kunde scheint nicht sonderlich respektvoll mit dem Eigentum anderer Menschen umzugehen. Mein N2 habe ich nächsten Oktober seit vier Jahren und es sieht aus wie neu.

Für EUR 8.500,00 würde ich es nicht kaufen, sondern - unter Hinweis auf die Schönheitsfehler/Beschädigungen - (ver)handeln.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
16. Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Das würde ich als Beschädigungen wahrnehmen und nicht als Schönheitsfehler. Dass es nach einem halben Jahr diese „Schönheitsfehler“ aufweist finde ich ziemlich befremdlich. Der Kunde scheint nicht sonderlich respektvoll mit dem Eigentum anderer Menschen umzugehen. Mein N2 habe ich nächsten Oktober seit vier Jahren und es sieht aus wie neu.

Für EUR 8.500,00 würde ich es nicht kaufen, sondern... (ver)handeln.
Wenn dir die 8999€ für ein neues N2 mit allen Vorteilen der Garantien zu teuer sind, würde ich zumindest bei Piano Schmitz dein Smartphone mit Hinweis auf den Neupreis bei kirstein.de vorzeigen und einen Preisnachlass von mind. 1500€ fordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
16. Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Vorschlagen, darüber nachdenken, darüber reden
aber nicht fordern!
Der Käufer ist mit dem Angebot von kirstein.de im Rücken eindeutig in der überlegenen Position.
Warum soll ich da ein devotes Verhalten an den Tag legen und meine kostbare Zeit mit sinnlosen Verhandlungen verschwenden?

Ich würde den Verkäufer bei Piano Schmitz glasklar mit dem Preis von kirstein.de konfrontieren samt der ganzen Garantie und Gewährleistungen.

Dann würde ich ihm sagen, dass ich für 7000€ trotzdem das gebrauchte kaufen würde, weil ich ein Fan des Einzelhandels bin.
Wenn der Verkäufer auf das Angebot dann nicht eingeht, würde ich am selben Tag noch bei kirstein.de bestellen.

Piano Schmitz wird deshalb sicher nicht pleite gehen...
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.378
Reaktionen
21.610
"fordern, überlegene Position, konfrontieren..."
Au Mann. Das ist doch kein Krieg und ein Verkaufsgespräch keine Friedensverhandlung. :-D Selbst wenn Du Fan vom Einzelhandel bist ist der Einzelhandel bestimmt kein Fan von Dir.
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
17. Mai 2016
Beiträge
1.029
Reaktionen
664
Da das Instrument lediglich in Miete war, bist Du tatsächlich der Erstbesitzer, wenn Du es kaufst, es sollte also eine klare Zusage geben, dass diese 5 Jahre auch gewährt werden.

Bei Kawai sind Mietrückläufer von der erweiterten Garantie ausdrücklich ausgeschlossen, da gilt nur die gesetzliche Gewährleistung. Das ist bei Yamaha wahrscheinlich ähnlich.
 
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.134
Reaktionen
694
Das ist bei Yamaha wahrscheinlich ähnlich.
Es kann aber auch anders sein, daher fragt der Händler nach. Ich habe auf ein Kameragehäuse aus dem Verleih einmal sämtliche Erstbesitzer Vorteile bekommen.
Bei den schwarzen Tasten glaube ich eher, dass es ein Produktionsfehler ist.
Bei so einem Batzen Geld würde ich null Risiko eingehen.
Daher würde ich es nicht online kaufen, sondern beim Händler mit dem bereits positive Erfahrungen gemacht wurden.

Das N1X hast Du schon angespielt?
 
Monsieur_Barso

Monsieur_Barso

Dabei seit
14. Juni 2020
Beiträge
48
Reaktionen
55
So, bevor ich hier jedem einzeln antworte, Folgendes:

Wie ich bereits im anderen Forum schrieb (irgendjemand von Euch scheint da ja mitzulesen ;-) ), bin ich nicht jemand, der nicht einzig und allein nur auf den niedrigsten Preis im Internet guckt. Das Gesamtpaket muss stimmen!

Der Kirstein Neupreis von 8.999 Euro mag zwar objektiv bzw. relativ um einiges günstiger sein. Aber mit denen habe ich bis jetzt null Erfahrung im Gegensatz zu Piano Schmitz, wo ich bislang nur sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Und die sind bei mir vor Ort auch direkt ansprechbar. Zusätzlich bekäme ich dort die Option, bei einem möglichen N2X Update, dieses dort zu kaufen und das jetzt erworbene Gebrauchtgerät wieder in Zahlung geben zu können. Mit entsprechnenden Abschlägen natürlich. Der Kirstein Preis ist möglicherweise noch mal ein Nachverhandlungsgrund, vor allem dann, wenn die Werkstatt die Schönheitsfehler nicht bearbeiten könnte.

Hier wurde ja auch gefragt, wie denn nach nur einem halben Jahr diese Macken entstehen könnten und wie der Vorbesitzer damit umgegangen wäre. Dazu kann ich nur sagen, dass die beiden schwarzen Tasten, an denen etwas die Farbe fehlt, höchstwahrscheinlich Produktionsfehler sind, weil ich nicht wüsste (und aus dem Forum hier offensichtlich auch niemand), wie diese im normalen Spielbetrieb entstehen sollten. Sollte bei einem Produkt dieser Preisklasse natürlich gar nicht auftreten. Aber da habe ich schon ganze andere Sachen gesehen. Zum Beispiel beim Kawai NV 10, bei dem im hinteren Bereich alle schwarzen Tasten nicht schwarz lackiert sind, sondern beim Herunterdrücken der komplette Kolzkern/ -Farbton sichtbar wird. Das finde ich viel gravierender.

Was die kleine Macke im Gehäuse betrifft: entweder ist da im Haushalt tatsächlich mal aus Versehen etwas draufgefallen oder beim Transport wurde unsauber gearbeitet. Hatte in einem anderen thread gelesen, dass ein N2 mal ohne Verpackung durch ein (ich glaub Münchener) Treppenhaus nur mit großer Mühe und Not transportiert werden konnte. Vielleicht ist dabei schon die Macke entstanden. Der Vormieter des von Piano Schmitz angebotenen N2s hat sich jedenfalls deswegen nicht zum Kauf entschieden, weil er sich laut Aussage des Verkäufers direkt lieber einen richtigen Flügel gekauft hat. Normalerweise würde ich einem potentiellen Flügelbesitzer schon zutrauen, pfleglich mit seinem Instruemnt umzugehen. Aber an diesem Punkt würde ich mich nur in Spekulationen verlieren.

Was die Frage nach dem N1X betrifft: ja, auch das habe ich mehrfach angespielt. Wenn es das N2 nicht gäbe, wäre das N1X defintiv das Instrument meiner Wahl. Allerdings müsste ich in meinem Hobbyzimmer dafür einiges umräumen, weil mir das N1 zu viel Tiefe hat. Zudem überzeugt mich beim N2 einfach der Sound und das Spielgefühl. Die Tasten beim N2 sind aus Ivorite, es gibt das TRS System und sowohl die Lautsprecher wie auch der Kopfhörer-Verstärker haben mehr Wumms. Das N2 klingt in meinen Ohren einfach am ausgewogensten. Und dafür bin ich bereit, den Aufpreis zu zahlen und die technischen Einschränkungen zu akzeptieren.

So, hab ich alle Fragen so weit beantworten können? :)
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
16. Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Diesen Händler hast Du ins Gespräch gebracht..l
Ja, klar, weil der Preis von 8999€ für ein neues N2 absolut konkurrenzlos ist.

Ich verstehe nicht, warum hier noch so viel rumdiskutiert wird mit möglicher oder nicht möglicher Garantie bei Erstkäufer/ Mieter usw.

Für mich wäre der Fall klar:

Wenn Piano Schmitz nicht bereit ist auf ein Preisangebot von 7500€ für das gebrauchte N2 einzugehen, würde ich direkt noch im Laden mein Handy zücken und bei kirstein.de bestellen.

Warum soll ich da lange diskutieren?
Ich will den Verkäufer schließlich nicht heiraten.
Oder ob der ein Fan von mir wird, wäre mir auch relativ egal.

Wir wissen beide, was wir wollen.
Ich will ein günstiges gebrauchtes N2 von ihm und er will mein Geld.
So einfach ist das.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
16. Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Der Kirstein Neupreis von 8.999 Euro mag zwar objektiv bzw. relativ um einiges günstiger sein. Aber mit denen habe ich bis jetzt null Erfahrung im Gegensatz zu Piano Schmitz
Bei mir ist es genau umgekehrt:
Ich habe mit kirstein.de bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht und mit Piano Schmitz null.
Die schicken dir nach 30 Tagen sogar noch einen leeren Karton, wenn du ein Klavier umtauschen willst und den Original Karton nicht mehr hast.

Habe schon mehrfach dort bestellt.

Absolut seriöser Händler.

Wenn es bei dir auf 1000€ nicht ankommt, kannst du dein Geld natürlich ausgeben, wo du willst.
Ich hätte in jedem Fall das N2 neu gekauft für 8999€ mit 60 Tagen Widerrufsrecht und 5 Jahren Yamaha Garantie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.378
Reaktionen
21.610
Gelöschte Mitglieder 10077

Gelöschte Mitglieder 10077

Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.813
Bei Kawai sind Mietrückläufer von der erweiterten Garantie ausdrücklich ausgeschlossen, da gilt nur die gesetzliche Gewährleistung. Das ist bei Yamaha wahrscheinlich ähnlich.
Es ist wahrscheinlich ähnlich, sobald der Garantiefall eintritt, aber Yamaha nicht nur für ein paar Bagatellreparaturen aufkommen müßte. Spätestens bei einem Austausch eines 10T€-Instrumentes durch den Hersteller wird nochmal ganz genau hingeguckt und huch wir sind ja nun doch gar nicht mehr in der Garantie... (Bei einem P-125 für 600 € wird's keinen kümmern.)

In diesem Preisbereich würde ich das würde ich mindestens schriftlich von Yamaha haben wollen, daß sie für einen gebrauchten Mietrückläufer garantieren. Wirst du nicht bekommen, wetten?
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
16. Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Eben! Deshalb würde ich kein gebrauchtes für 8.500,00 kaufen.
Ich würde da auch auf mind. 7500€ besser noch 7000€ runtergehen.

Ich habe aber den Eindruck, der TO liebt Piano Schmitz und möchte den Koffer voller Geld am ehesten dort abladen, sobald der Verkäufer ihm eine mündliche Zusage der 5 Jahre Yamaha Garantie gibt.

Das wäre mir alles zuwenig.

Weiterhin möchte ich bemerken, dass der Preis von 8999€ bei kirstein.de schon morgen wieder höher liegen könnte.

Dann fehlt dir ein gravierender Trumpf für deine weiteren Verhandlungen bei Piano Schmitz.

Ich würde da besser heute als morgen hingehen und die Nachverhandlungen starten.
 
Monsieur_Barso

Monsieur_Barso

Dabei seit
14. Juni 2020
Beiträge
48
Reaktionen
55
Ich würde da auch auf mind. 7500€ besser noch 7000€ runtergehen.

Ich habe aber den Eindruck, der TO liebt Piano Schmitz und möchte den Koffer voller Geld am ehesten dort abladen, sobald der Verkäufer ihm eine mündliche Zusage der 5 Jahre Yamaha Garantie gibt.


Es soll tatsächlich Leute auf diesem Planeten geben, die für eine fachliche und nie aufdringliche 1 zu 1 Beratung bereit sind, eine finanzielle Entlohnung als Anerkennung zu entrichten. Vor allem, wenn sie seit Jahren dort stets fair behandelt wurden und in den nächsten Jahren doch auch weiterhin gerne Kunde bleiben wollen.

#GeizIstNichtImmerGeil
 
B

brennbaer

Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
1.728
Reaktionen
1.318
weil ich ein Fan des Einzelhandels bin.
Wenn der Verkäufer auf das Angebot dann nicht eingeht, würde ich am selben Tag noch bei kirstein.de bestellen.
Selbst wenn Du Fan vom Einzelhandel bist ist der Einzelhandel bestimmt kein Fan von Dir.
wie jetzt?
Ist Kirstein denn kein Einzelhändler?
Falls Kirstein nur Großhändler sein sollte, ließe sich der Preis sogar erklären.
Wiederverkäufer wollen ja auch noch etwas verdienen.
Was dem TE aber nicht weiterhilft, weil er dann als Endverbraucher gar nicht von Kirstein beliefert wird.



;-)
 
B

brennbaer

Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
1.728
Reaktionen
1.318
behandelt wurden und in den nächsten Jahren doch auch weiterhin gerne Kunde bleiben wollen.
rein aus Interesse: was hast du denn in der Vergangenheit dort schon alles gekauft und an Beratung/Service erhalten, dass es dir den Gegenwert von einer Menge z.B Klavierunterricht wert ist, den (darf man sagen, objektiv ungünstigeren?) Kauf dort zu tätigen?
Will weder eine Grundsatzdiskussion lostreten, noch deine Vorgehensweise in irgeneiner Form bewerten, mich interessiert halt wirklich die Verhältnismäßigkeit.
Bei mir wäre so, dass wenn ich sehr oft und regelmäßig bei einem bestimmten Händler einkaufen würde und jedes mal eine Beratung erhielte (die mir in der jeweiligen Situation allerdings auch immer gerade gelegen kommen müsste), die deutlich über ein normal erwartbares Niveau geht, würde ich mich wohl auch bis zu einem gewissen Grad verpflichtet fühlen.
Falls es sich bei den bisherigen Käufen allerdings eher um Artikel im unteren Preissegment handelte, wüsste ich nicht, warum ich bei so einer hochpreisigen Anschaffung nicht versuchen sollte, das für mich Beste herauszuholen.
 
 

Top Bottom