Kaufberatung Wilhelm Schimmel Klavier W114T Besser neu oder gebraucht?


W
Wilhelmine
Dabei seit
11. Feb. 2022
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen
Ich bin 53 Jahre alt habe in meiner Jugend Klavier gelernt und vor einigen Jahren noch mal mit Klavierunterricht angefangen. Den habe ich aber dann abgebrochen, weil ich das Klavier, dass ich zu der Zeit hatte, so schauerlich fand. Mit einem schrillen Klavier macht spielen überhaupt keinen Spaß. Dann habe ich eines geschenkt bekommen, das war leider auch nicht gut. Ein Klavierstimmer war vor ein paar Tagen da und hat gesagt dass das Klavier nichts taugt und ich es nicht reparieren lassen brauche.
Jetzt habe ich die Schnauze endgültig voll und will mir ein Klavier gönnen, dass mir richtig gut gefällt und das ich mir selber aussuche. Heute war ich in einem großen Klaviergeschäft, wo sie sowohl gebrauchte als auch neue Klaviere hatten. Ich habe ganz viel durch gespielt und es war hochinteressant wie extrem unterschiedlich die Klaviere klingen! Viele waren in meinen Ohren ebenfalls schrill (da bin ich jetzt empfindlich) andere waren sehr dumpf. Dann habe ich mich in eines verliebt, dass natürlich über meiner Preis Möglichkeit (eigentlich) liegt: das oben genannte Wilhelm Schimmel w114T. Es hatte genau die richtige Mitte zwischen dumpf und schrill, also weder noch natürlich. Ein wunderschöner Klang und es hat sich fantastisch gespielt. Ich habe so ein Stück, bei dem ich immer an den letzten Takten scheitere. Aber an diesem Klavier konnte ich es fehlerfrei zu Ende spielen. Das Klavier bringt das Beste in mir hervor! Was will man mehr. aber das Klavier kostet 7900 € und ich muss noch so ein Klimagerät einbauen lassen , weil im Zimmer ein Holzofen steht.

Jetzt hat genau heute jemand in meiner Nähe ein Wilhelm Schimmel w114T gebraucht in den Kleinanzeigen eingestellt. Von 2016, angeblich noch in top Zustand und für 6000 €. Jetzt ist meine Frage an euch: ist das sinnvoll, den billigeren Preis zu nehmen? Ich muss dann den Transport selber organisieren, habe keine Gewährleistung und vielleicht ist ja irgendwas an dem instrument nicht in Ordnung. Was denkt ihr?
Und außerdem: was haltet ihr von dem Klavier? Ich habe die Finger von noch teureren gelassen, es war das teuerste, was ich probiert habe. Aber halt für meine Ohren und Klassen besser als die anderen. Es gab auch noch ein gebrauchtes Kawai U1 für 5000, Das wäre Plan B gewesen,aber das hat mir lange nicht so gut gefallen.
Vielen Dank für eure fachmännischen Gedanken dazu!
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
314
Reaktionen
527
Hallo, zum Klavier selbst kann ich dir nichts sagen, nur zu "gleiches Klavier in gebraucht".
Ich bin vor kurzem auch auf der Suche nach einem Klavier gewesen und fand das Hoffmann T 122 und T 128 toll (jeweils 9500 und 10500 Euro neu). Fand das teurere nen Tick besser, aber das kleinere T 122 sollte in 2 Wochen gebraucht aus dem Jahr 2013 bei dem Verkäufer eintrudeln - für 5600 Euro. Da dachte ich mir, warum also fast das doppelte ausgeben, wenn es ja bald gebraucht zum fast halben Preis zu haben ist? Also wartete ich geduldig auf die Anlieferung des Gebrauchten zum Händler. Als es endlich da war, spielte ich es an. Mir fiel dabei schon auf, wie schwergängig es sich spielte und wie leise und dumpf es rüberkam. Ich fühlte mich beim Anschlagen wie ein Bauarbeiter, so hart musste ich in die Tasten hauen. Ich hab mich zum Vergleich nochmal an das gleiche Modell in neu gesetzt und der Unterschied war enorm! Ich glitt dort bei der Tastatur wie durch Butter und der Klang war auch viel schöner. Im Endeffekt hab ich dann die größere Version genommen, die ich von Anfang an schon noch besser fand und zahle dann einfach ein wenig länger ab 😅 ...und wartete weitere 2 Wochen auf die Lieferung.

Lange Rede, kurzer Sinn: 2 Klaviere des gleichen Modells können sich sehr stark unterschiedlich spielen. Auch wenn bei der Fertigung nur wenige Jahre dazwischen liegen. Aber du wirst es bestimmt auch antesten, bevor du es kaufst. 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
779
Reaktionen
831
6000 für ein 5 Jahre altes W. Schimmel von privat ohne Garantie plus Transportkosten ist ganz wesentlich zu teuer! Realistisch wären ca. 4000.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.157
Reaktionen
606
Hingehen, anspielen. Wenn es dir gefällt, noch einmal mit Klavierbauer hingehen. Dann entsprechend der Begutachtung einen vertretbaren Preis vorschlagen.
 
 

Top Bottom