kalte finger warm kriegen


L
louiten
Guest
was kennt ihr für übungen, um kalte finger warm zu kriegen?

was mir hilft ist:
die hände aneinander reiben
mit den händen einen hohlraum bilden und dort mit dem mund reinatmen
warmes wasser
die arme kreisförmig schwingen, damit das blut bis in die fingerspitzen geschleudert wird
die faust machen, öffnen, faust machen, öffnen:eek:
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Handschuhe anziehen :)

Bei sind vor allem lange Stulpen wichtig, die Unterarme müssen warm sein.

Ein bisschen hüpfen und springen

Ich nehm manchmal ein warmes Körnerkissen oder Kirschkernsäckchen, wenn es gar nicht werden will.

Nicht rauchen

Regelmäßig Sport treiben.
 
P
Pilschen
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
:)gute tipps xD
bei mir werden die finger allerdings immer kalt wenn ich klavier spiele is nach einer zeit immer etwas unangehem vorallem wenn man abrutscht finde ich tut es mehr weh wenn die finger kalt sind...
oder hände an den bauch halten der ist meistens warm :)
 
Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.900
Reaktionen
4.491
Ich habe auch fast immer kalte Hände und bekomme sie am ehesten warm, wenn ich meinen Stoffwechsel in Schwung bringe. Ist zwar etwas aufwändig, aber direkt nach sportlicher Betätigung oder einer heißen Dusche läuft es bei mir am Klavier am besten und die Wärme hält auch einige Zeit vor.
Ein heißes Getränk trägt ebenfalls zur inneren Erwärmung bei.

Sofern das alles nicht möglich ist: vor dem Klavierspiel dicke Handschuhe tragen, Arme und Finger bewegen, kleine Wärmekissen in der Hand halten (ich habe Schatullen, in die ich einen angezündeten Brennstab lege. Diese Schatullen bleiben über ein paar Stunden angenehm warm)...
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo,
Ich kenne einen Organisten, der mir folgendes erzählte....
Die Hände ein bis zwei Stunden vor dem spielen dick mit Fettcreme einschmieren. Die Creme längere Zeit einziehen lassen. Er macht das vor allem im Winter, wenn es sehr kalt in der Kirche ist und hat damit gute Erfahrungen. Wichtig - nicht kurz davor eincremen. Ersten sieht der Tastenbelag hinterher sehr unappetitlich aus und ich glaub ne Rutschpartie auf der Klaviatur ist auch nicht angenehm.
Den Namen der Fettcreme habe ich vergessen. Aber es sollte keine auf Wasseremulsionsbasis sein. Ich würde diesbezüglich mal in der Apotheke nachfragen.

LG
Michael
 
M
matzelo94
Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Ich renn hier in T-Shirt und kurzer Hose rumm und mir wird eigentlich nie kalt beim Klavier spielen -komisch- .
Wenn ich mal kalte Hände bekomm, dann reib ich nur die Hände aneinander, aber mehr auch nicht, die werden schon wieder warm.

Das mit den "Hohlraum" bilden und rein hauchen/pusten hilft nur für kurze Zeit.
Denn die Luft die aus 'n Mund kommt enthält leichte feuchte, selbst wenn du sie nicht wirklich spührst und die lässt deine Finger noch kälter werden nach paar Minuten;).

Ich rate generäll von äußerlicher Einwirkung ab, wie diese wärme Dinger und wie die alle heißen. Die halten nur kurz die Finger warm und sobald man die Dinger los lässt werden die Finger wieder kalt, ist zu mindest meine Erfahrung.
Das mit der Fettcreme hat mir mein Vater auch schonmal gesagt, aber da ich wenn nach 1 Minute die Creme nicht eingezogen ist zustände bekomm und sofort die Creme runter mach, wird das wohl zumindest bei mir nichts helfen, aber ich hab es auch schon von mehreren gehört das es hilft. Kein Wunder das sich die Mädchen/Frauen immer so oft mit Handcreme einschmieren, die wollen doch nur warme Finger :D.

Kreislauf in Schwung bringen mit viel trinken und essen ist wohl das Beste, finde ich zumindest :)
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Ich halte die Hände immer unter warmes bzw. heißes Wasser. Die Temperatur sollte gerade noch ertragbar sein, so dass die Hände wirklich "heiß" durchblutet und erwärmt werden. Handschuhe anzuziehen ist auch ein guter Tipp.

Was bei mir gelegentlich auch hilft, ist konzentriertes Klavierüben. Ich kann nicht genau sagen, wodurch das genau passiert, aber manchmal werden meine Finger beim Spielen merklich wärmer, wenn ich sehr konzentriert an einem Stück bzw. einer bestimmten Stelle arbeite. Das ist für mich jedoch nicht vorhersagbar. Mal klappt es, mal nicht.

Eigentlich immer funktioniert die Kombination. Also, wenn ich die Finger vorher anwärme und dann konzentriert übe, dann bleiben sie auch warm. Konzentriert sein heißt, mit voller Aufmerksamkeit, Ernsthaftigkeit und Genauigkeit bei der Sache zu sein. Wenn ich nicht in dieser Weise übe, sondern z.B. nur zum Spaß irgendwas spiele, dann werden meine Finger leicht wieder kalt, auch wenn ich sie vorher angewärmt habe. So weit meine Beobachtungen an mir selbst. ;)

Grüße von
Fips
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Grundsätzlich muß man sich erstmal warm anziehen. Die Hände werden - genau wie die Füße - von der "Zentralheizung" ausgespart, wenn nicht genügend Wärme für die zentralen Körperteile da ist. Also z.B. Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe anziehen, wenn man im schlecht beheizten Backstageraum auf seinen Auftritt wartet und nicht vergessen, die rechtzeitig wieder auszuziehen. Wenn es auf der Bühne (oder im Übungszimmer) auch kalt ist, muß man sich halt entsprechend anziehen. Freie Schultern und tiefe Ausschnitte sind sicherlich hübsch anzusehen aber wenn man unter kalten Händen leidet, kontraproduktiv. Man sollte auch nicht hungrig ans Klavier gehen, wenn man nicht genug ißt, friert man viel schneller.

Zum "Auftauen" von verfrorenen Händen sollte man übrigens kaltes Wasser nehmen, kein heißes! Zum einen könnte man sich sonst üble Verbrennungen zuziehen, bis man endlich merkt, daß das Wasser zu heiß ist (in kalten Waschräumen dampft auch schon lauwarmes Wasser) und zum anderen regt kaltes Wasser die Durchblutung an. Heißes Wasser bewirkt außerdem, daß die Hände hinterher gekühlt werden und die Haut trocknet leichter aus.

Bei Stulpen und Handschuhen jeder Art muß man darauf achten, daß die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist. Manche Modelle sind eher für Elfen als für Pianisten gedacht und da kann eine Oktave schon zum Problem werden (Elfen müssen sehr schmale Hände haben, vermutlich auch ziemlich kurze Finger). Auch Stoff zwischen den Fingern kann stören.

Leider gibt es ja nur wenige Muskeln in den Händen und Fingern, deswegen kann man den Blutkreislauf nur durch Dehnübungen oder Konzentration dazu bewegen, dort zu heizen. Manche kennen letzteres von autogenem Training und ähnlichem - "meine Hände sind gaaaaanz schweeeer" - die Schwere kommt von der besseren Durchblutung, muß man allerdings üben.

Armkreisen bringt meiner Meinung nach nur einen kurzfristigen Blutstau. Dann lieber im Stehen oder auf der Klavierbank sitzend nach vorne beugen und Arme und Kopf baumeln lassen, dabei langsam und tief atmen und langsam (sonst wird einem schwindelig) wieder hoch kommen. Die verbesserte Blutzufuhr am besten gleich durch ein paar Dehnübungen stabilisieren, dann hält sie länger vor.

"Fettcreme" kenne ich vom Wort her nicht, aber den Tip kenne ich für die Knie und Sprunggelenke beim Fahrradfahren. Dick mit Melkfett eingeschmiert, bleiben die tatsächlich besser durchblutet und sind weniger empfindlich. Auch Melkfett zieht irgendwann ein aber die Wirkung bleibt ebenfalls bestehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
"Angst essen nicht nur Seele auf" sondern machen auch Hände kalt.:)
Manchmal hilft deshalb auch Entspannung.

Das mit der Konzentration kann ich auch gut nachvollziehen, ist bei mir ähnlich.
Genauso ists bei Minderversorgung des Körpers mit Wasser und/oder Essen.

Aber vor allem müssen die Füße warm sein, denn wenn die kalt sind, dann ist alles kalt!
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Zum "Auftauen" von verfrorenen Händen sollte man übrigens kaltes Wasser nehmen, kein heißes! Zum einen könnte man sich sonst üble Verbrennungen zuziehen, bis man endlich merkt, daß das Wasser zu heiß ist (in kalten Waschräumen dampft auch schon lauwarmes Wasser) und zum anderen regt kaltes Wasser die Durchblutung an. Heißes Wasser bewirkt außerdem, daß die Hände hinterher gekühlt werden und die Haut trocknet leichter aus.

Das mit dem kalten Wasser ist so eine Sache. Es stimmt zwar, dass kaltes Wasser in der Regel die Durchblutung anregt. Aber das gilt eher nicht für Hände und Füße. Meine Hände werden jedenfalls nur noch klammer, unbeweglicher und kälter, wenn ich sie unter kaltes Wasser halte (ähnlich bei den Füßen).

Das mit dem Austrocknen kenne ich, wenn ich mir die Hände mit Seife wasche. Die können danach ziemlich glatt und trocken sein und deshalb leicht von den schwarzen Tasten abrutschen. Ich halte die Hände für das Klavierspielen nur unter warmes Wasser, ohne die Seife zu benutzen (das alles natürlich nur, wenn die Hände nicht sowieso warm genug sind ;)).

Grüße von
Fips
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.783
Reaktionen
19.276
Zum "Auftauen" von verfrorenen Händen sollte man übrigens kaltes Wasser nehmen, kein heißes!

hallo,

das ist richtig - aber da müssen die Hände schon sehr arg verfroren sein, so a la Schneemann bauen ohne Handschuhe.

schlimmer als klamme Finger finde ich kalte, quasi "durchgefrorene" Handgelenke. Um dem winters zu engehen, hab ich "Pulswärmer" - ulkige Sache, denn dann brauch ich fast nie Handschuhe.

ansonsten: heissen Tee (grünen!) trinken, und die Tasse in den Händen halten, und Hände & Handgelenke in sehr warmes (!) Wasser halten.

was auch hilft, ist die Durchblutung ankurbeln: Faust ballen, loslassen, paarmal wiederholen - dann merkt man, wie es ameisig kribbelt (dann ist zwar außen die Haut noch kalt, aber innen ist die Durchblutung angekurbelt und wärmt)

so jedenfalls mach ich das

Gruß, Rolf
 

W
Wiedereinsteigerin
Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Danke für den Tipp, Rolf. Ist eine tolle Idee! Jetzt haben die Pulswärmer wenigstens einen Sinn bekommen :D.

Und hier eine Foto für alle, die so etwas noch nie gesehen haben :D
 

Anhänge

  • Pulswärmer.jpg
    Pulswärmer.jpg
    106,5 KB · Aufrufe: 47
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
So einen Pulswärmer müsste man doch eigentlich auf dem Weihnachtsmarkt kriegen. Guter Grund, da dieses Jahr doch noch hinzugehen... :floet:
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Solche Pulswärmer gibt es auch länger und mit Loch für den Daumen. Das kommt Fingerhandschuhen mit gekürzten Fingern sehr nahe, ist aber beim Spielen weniger störend, wenn auch trotzdem ein bischen gewöhnungsbedürftig. Ich habe diverse Varianten bei Ebay gesehen, und die gängigen Versandhäuser haben sie auch.

Was warmes Wasser betrifft, bleibe ich bei meiner Meinung, daß das nicht viel bringt. Die Hände werden zwar von außen aufgewärmt aber die Durchblutung ändert sich höchstens, um diese Wärme gleich ins Körperinnere zu führen, wo sie vermeintlich viel dringender gebraucht wird. Deswegen ist es ja auch so angenehm, sich an einem heißen Getränk festzuhalten, wenn man friert.
 
E
Erdferkel
Dabei seit
11. Dez. 2009
Beiträge
89
Reaktionen
0
Pulswärmer: Vielleicht kann ich auch meine Handfesseln zweckentfremden.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.783
Reaktionen
19.276
molto scherzando con magico barbarico

Vielleicht kann ich auch meine Handfesseln zweckentfremden.

Erdferkel !!!

Handfesseln? Warum bindet man Dich an? womöglich draußen, bei der Kälte? noch nicht stubenrein??

aber wenn Du mal gefesselt bist, und dennoch weg möchtest, dann hab ich Dir den ultimativen Entfesselungstipp:
murmele folgende magischen Worte:

Eiris sazun idisi, sazun hera duoder.
suma hapt heptidun, suma heri lezidun,
suma clubodun umbi cuoniouuidi:
insprinc haptbandun, invar vigandun.


:D:D:D
 
pegasus111
pegasus111
Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
nix da "insprinc haptbandun"!
sose gelimida sin!!

Nützt ja sonst nix :D:D:D:D

ein grinsender Pegasus, der sich naturgemäß beim 2. Spruch heimischer fühlt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom