Jazz-Piano für Anfänger gesucht

  • Ersteller des Themas River Flowing
  • Erstellungsdatum
R

River Flowing

Dabei seit
15. Feb. 2019
Beiträge
22
Reaktionen
25
Hallo,

es heißt ja oft die beste Methode um Jazz zu lernen ist die Aufnahmen anderer Jazz-Musiker zu transkribieren/nachzuspielen. Nun ist es aber für einen Jazz-Neuling natürlich schwierig einfach die Solos von Oscar Peterson nachzuspielen. Gibt es irgendwelche gute Jazz-Aufnahmen, die für Anfänger geeignet sind um das Transkribieren zu üben?

Danke für eure Hilfe.
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.621
Reaktionen
2.102
Ich bin zwar kein Jazzmusiker, aber ich spiele manchmal Jazzakkorde (Lefthandvoicings) und improvisiere mit dem entsprechenden Skalen-Tonmaterial dazu. Das Heraushören und Transkribieren von Soli habe ich eine Zeitlang gemacht, ich fand's sehr mühsam und wenig ertragreich, solange man noch gar nicht erkennen kann, welche Schemata sich hinter dem Gehörten verbergen.

Wesentlich zielführender war für mich vor dem völlig eigenständigen Transkribieren die folgende Vorgehensweise: Ich habe mir Jazzmusik angehört, von der bereits Transkriptionen verfügbar sind, nämlich das Köln Concert von Keith Jarrett (inzwischen gibt es auch "The Melody at Night with you" als Transkription). Bestimmte Stellen, die mir besonders gut gefielen, habe ich dann anhand der Noten analysiert.

Also die von mir empfohlene Reihenfolge wäre:
1. Verstehen von Voicings und Skalen (als Tonvorrat) in der Theorie sowie Erproben und Verinnerlichen der Voicings und Skalen durch eigene Improvisation
2. Transkribierte Jazzmusik hören und anhand der Noten analysieren
3. Eigenständiges Transkribieren und Verstehen

Ich bin allerdings, wie gesagt, kein Jazzmusiker. Diese Methode hat mir aber geholfen, mich ein wenig in die Jazztheorie und Klangwelt des Jazz hineinzuarbeiten. @hasenbein & Co. Greift gerne ein, falls ich hier Mist geschrieben haben sollte.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.659
Reaktionen
7.570
Für ausreichend Intelligente und Engagierte kann das auf jeden Fall ein sinnvoller Teil einer Jazzlern-Strategie sein.

Mit dem Verstehen und Analysieren hapert es aber bei sehr vielen Leuten.
 
 

Top Bottom