irre? op. 110 Beethoven bestellt

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von abschweb, 22. Aug. 2019.

Schlagworte:
  1. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.869
    Die Beschäftigung mit den Beethoven-Sonaten op. 31.3, op. 54, op. 90 macht mir soviel Spaß, dass ich mich nun auch tollkühn an meine eigentliche Lieblingssonate heranwagen will. Ja, ist bei Henle eine Stufe schwerer eingestuft (8) als die bisherigen, ich werde vielleicht scheitern. Ich schätze, die großen Schwierigkeiten ballen sich ab der Doubletime-Schlusspassage kurz nach dem Fugeneinsatz in der Umkehrung. Sehe ich das richtig?
    Die erste Fugenpassage scheint mir nicht schwerer als so manche WTK-Fuge zu sein - damit würde ich anfangen. Mit den ersten zwei Sätzen werde ich mich wohl erst beschäftigen, wenn ich im Finale Licht am Ende des Tunnels sehe.
    Ich brauche keine halben Werke im Repertoir, so wie in meiner Jugend mal die Mondschein.

    Wie seht ihr meine Chancen? Was erwartet mich an besonderen Tücken?
    Frühestens am Samstag bekomme ich die Noten.

    Grüße
    Manfred
     
    maxe, Muck und Evaaa gefällt das.
  2. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.355
    Der Mittelteil des Scherzo ist widerborstig...
    Ansonsten ja nach dem 2 arioso ist es ziemlich schwierig.
     
    maxe und abschweb gefällt das.
  3. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    7.706
    Darfst du vorm Erhalt der Noten nicht üben? Wer hindert dich denn, z.B. bei IMSLP mal reinzuschauen?
     
  4. Muck
    Offline

    Muck

    Beiträge:
    517
    Ich hab op 110 noch nicht gespielt, steht aber auch auf meiner Liste. Schwieriger als op 54 oder op 90. Ich würde sie mit op 109 und op 81a vergleichen wollen (vom Schwierigkeitsgrad). Ich denke auf jeden Fall machbar, Erfahrung mit dem WTC sind sicherlich auch von Vorteil. Was mich in den letzten Jahren demütig gemacht hat ist die Länge eines Stücks....
     
    Belladonna und maxe gefällt das.
  5. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.355
    ...dann sind da im 1. Satz noch die 32stel Girlanden: über die in E-Dur wird gerne gejammert... (Beethoven selber hat an dieser Stelle mit machbaren Fingersätzen gehadert) ...ich finde sie unproblematisch, alle 32stel dort mit der r.H. allein (nix mit links übernehmen)
     
    maxe, Alter Tastendrücker und abschweb gefällt das.
  6. Muck
    Offline

    Muck

    Beiträge:
    517
    Da finde ich lässt sich viel länger über Kettentriller jammern :017:
     
    Evaaa gefällt das.
  7. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    26.355
    ...gibt viel zu jammern, schon das Buch der Bücher spricht vom irdischen Jammertal...
     
    maxe gefällt das.
  8. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.759
    @abschweb :

    Hi Manfred, ich erinnere mich, und: gerne!!

    Wer Ligetis Dinger kann ( "en suspense", z.B. ) - der hat im Vorhinein Zweifel an Beethoven-Sonaten ???

    Kann ich mir nicht vorstellen. :super::super:

    Hau rein und knips sie aus -

    LG, Olli!!!
     
    maxe und Evaaa gefällt das.
  9. playitagain
    Offline

    playitagain Temporär gesperrt

    Beiträge:
    1.132
    Wenn die Klavierkunst ähnlich der Flugkünste ist, habe ich kein Zweifel dass du dieses Stück packst.;-)
     
    maxe, Evaaa und rolf gefällt das.
  10. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.636
    Ich habe diese Sonate mal lange geübt. Bin bis zur zweiten Fuge gekommen und dann ist mir die Puste ausgegangen (bei mir reden wir hier auch von Monaten...). Den ersten Satz habe ich dann einmal bei einem Schülervorspiel vorgetragen, was auch prima funktioniert hat. Da blieb nur T. 56 immer ein Stolperstein (32tel Girlande in l.H.). Der zweite Satz ist wirklich fies. Mit der linken Hand nicht daneben zu hauen braucht viel Arbeit und ob es bei mir in einer Vorspielsituation klappen würde, weiß ich nicht. Den würde ich da wohl eher auf Sicherheit (=langsamer) spielen. In meinen Noten steht dort "116" als meine private Zielvorgabe. Zu der Schlusspassage bin ich wie gesagt gar nicht gekommen. Da würde mich interessieren, wie du damit zurechtkommst :)

    lg marcus
     
    maxe und abschweb gefällt das.
  11. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.869
    Kleiner Zwischenbericht:
    War selten so motiviert und klaviergeil wie jetzt!
    Entgegen meinem Urplan arbeite ich kreuz und quer an nahezu allen Passagen.
    Es gibt bislang keine utopischen Stellen - ich spiele das meiste aber noch deutlich langsamer.
    Ich glaube, die ist gar nicht schwerer als meine bisherigen B.-Sonaten!
    Das wird!

    Grüße
    Manfred
     
  12. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    9.089
    Das ausnutzen...! ;-)
    Nichts ist unmöglich. Immer nur 'ran an's Träume wahrmachen! ;-):super:
     
    abschweb gefällt das.