Hilfe bei der Kaufentscheidung Digitalpiano


A
Abby
Dabei seit
12. Dez. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben

Ich hoffe mal, dass nach diesen Modellen noch nicht so oft gefragt wurde, ich hab jedenfalls seit 2 Tagen versucht im Forum über die Suche etwas für mich aussagekräftiges zu finden, scheiterte aber an der Suche.

Bisher kenne ich mich mit Digitalpianos noch so überhaupt nicht aus, da ich immer nur an einem "normalen" Klavier gespielt habe. Nun pausierte ich mehrere Jahre, bin auch ausgezogen und so blieb mein Klavier bei meinen Eltern, da ich in meiner Wohnung auch keine Stellfläche habe, die dem guten Stück gerecht würde (blieben nur Außenwände im Nachkriegsbau, also noch übler als Außenwände generell..). Da mir das Spielen sehr fehlt und ich es zu selten zu meinen Eltern schaffe, habe ich mir überlegt mich nun nach einem Digitalpiano umzusehen. Dafür spricht vor allem auch der Kopfhöreranschluss, da ich tagsüber durch Uni und Nebenjobs viel unterwegs bin und generell einfach mal spontan abends/nachts spielen möchte.

Nun ist natürlich das finanzielle das generelle Problem, eigentlich darf ich nach den Vorgaben der Familie nicht mehr als 800 Euro dafür ausgeben...
In der Preisklasse hatte ich bisher das Yamaha YDP-141 und das Kawai CL-25 in Betracht gezogen. Wenn ich mir die Klänge bei youtube anhöre, klingt es auch richtig schön.
Nun war ich hier gestern in einem Laden und konnte nur ähnliche Modelle anspielen (Yamaha YDP-140, Kawai außerhalb der Preisklasse) und musste feststellen, dass mir das Yamaha vom Klang nicht so zusagte...

Der Verkäufer riet mir stattdessen zu Casio Clavinova AP-400 . Dieses ist nun wohl von seinen ursprünglichen 1299€ runtergegangen auf ~ 900€ und vom Anschlag, Klang und allem gefiel es mir soweit auch gut.
Kann mir dazu jemand etwas raten? Nicht, dass ich im Endeffekt jede Menge Geld in den Sand setze und auf Dauer nicht glücklich werde damit. Kann ich in der Preisklasse etwas vernünftiges erwarten? Oder muss ich tatsächlich mind. 1200 aufwärts bezahlen? :confused:

Sorry für den langen Beitrag, aber "in der Kürze liegt die Würze" muss ich wohl noch üben ;) Danke schonmal im Vorraus
 
M
Monaco
Dabei seit
16. Okt. 2009
Beiträge
228
Reaktionen
0
... nicht mehr als 800 Euro dafür ausgeben...
In der Preisklasse hatte ich bisher das Yamaha YDP-141 und das Kawai CL-25 in Betracht gezogen.

Also bei knapp über 800 Euro kannst Du Dir auch das KAWAI CL-35 überlegen. Damit bin ich seit nun zwei Jahren rundum zufrieden. habe neulich erst andere Digitalpianos in z.T. deutlich teureren Sphären angespielt und würde definitiv wieder das CL-35 nehmen.

LG, monaco
 
Mawima
Mawima
Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
478
Ich habe einen Hinweis zu den Casio-Tastaturen: Bei meinem PX-200 fingen die Tasten nach einiger Zeit an stark zu klappern. Irgendwann so stark, dass es nicht mehr schön war (nach zwei Jahren). Da Casio 3 Jahre Garantie hat, war das kein Problem. Ich habe eine Austauschtastatur erhalten. Diese fing aber nach ein paar Monaten wieder an zu klappern.

Wenn man ein wenig googelt, dann ist das Problem bei Casio sehr häufig. Und zwar nicht nur bei den alten Tastaturen, sondern auch bei den neuen. Die neuen Tastaturen (PX-130, AP-220, AP-420 usw.) haben zusätzlich einen dritten Sensor für bessere Repetitionserkennung. Mechanisch sehen sie aber zumindest auf den ersten Blick gleich aus wie die alten. Ich erwarte da keine Verbesserung. Insofern wäre ich heutzutage bei Casio vorsichtig.

Das Yamaha YDP-141 hat die nicht so gute GHS-Tastatur. Die Modelle mit GH-Tastatur, z.B. YDP 161 sind sehr ordentlich. In diesem Preisbereich kannst Du Dir auch das Kawai CN-23 anschauen. Das hat die neue RM-Tastatur. Das Kawai CL-35 wäre auch eine gute Alternative. Dieses hat die AHA IV Tastatur in der letzten Revision "F". Diese hat einen sehr guten Ruf was die Robustheit angeht.
 
W
wuseltina
Dabei seit
25. Nov. 2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also bei knapp über 800 Euro kannst Du Dir auch das KAWAI CL-35 überlegen. Damit bin ich seit nun zwei Jahren rundum zufrieden. habe neulich erst andere Digitalpianos in z.T. deutlich teureren Sphären angespielt und würde definitiv wieder das CL-35 nehmen.

LG, monaco


Hallo!
Ich kann monaco nur zustimmen! Habe das CL-35 auch seit ca. 1 Monat gemietet und bin super zufrieden. Naja - als totale Anfängerin ist meine Meinung wohl auch nicht gerade aussagekräftig. Ich fand das Roland F110 noch total schön anzusehen und super schmal für wenig Platz (ist das CL-35 aber auch!). Das Roland kostet im günstigsten Fall 999 Euro.
Ich fand das mit dem Mietkauf total klasse - ich zahle jetzt 34 Euro im Monat und es werden maximal 6 Mieten auf den Kaufpreis angerechnet. Kannst Du bei den ortsansässigen Musikgeschäften ja auch mal nachfragen :-)
LG
Tina
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A
Abby
Dabei seit
12. Dez. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Oh, danke. Das mit den Casio Tastaturen war mir noch gar nicht bekannt.
Denn an meinem Instrument möchte ich ja durchaus die nächsten Jahre schon noch Freude haben. Und mich nicht irgendwann ärgern. Ich bin gestern sogar auf ein Geschäft gestoßen, die Casio im Digitalpiano Bereich aus Überzeugung nicht mehr führen, das gab mir schon zu denken.

Das CL 35 sieht soweit gut aus, ich hoff ich krieg hier mal die Chance das anzuspielen, denn das wäre ja wirklich auch finanziell eine Option. Das CN-33 hab ich gestern testen dürfen, gefiel mir auch sehr gut, aber preislich ist es dann leider wohl außerhalb des Spielraumes.

Das ursprünglich von mir genannte Yamaha ist mittlerweile ganz aus dem Rennen. Das konnte ich gestern anspielen und sagte mir weder vom Klang noch vom Anschlag zu. Ich scheine dahingehend sowieso mehr ein Kawai Faible zu haben... irgendwie wurd ich auch mit den Pianos von Roland nicht warm, wobei ich nicht genau artikulieren könnte, was mich da wirklich störte. Es fehlte eher die Harmonie zwischen Gerät und mir, auch wenns komisch klingt *g*

LG
 
M
michael123
Dabei seit
26. Dez. 2010
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich besitze das Yamaha Clp 330(ca. 1700 Euro) und kenne mich auch nicht so mit anderen Modellen aus.
Jedoch kann ich dir nur sagen, dass das Clp 330 eigentlich in allen Aspekten (Klang, Tastatur, Aussehen) genauso, wie bei einem Klavier ist.
Ich habe schon auf einigen Klavieren gespielt und fand das Clp 330 eigentlich schon fast besser.
Ich würde mir das mit dem Geld für die Anschaffung nochmal überlegen.
Wenn du wirklich ein Klavierersatz haben möchte, solltest du auch ein wenig investieren.
Gib doch mal z.B. bei youtube "Yamaha clp 330" ein, die Videos von manchen Usern werden dich sehr positiv überraschen.
Neulich hatte ein Klavierspieler bei Youtube unter einem Video, wo ein Clp 330 spielte, gefragt, welches klavier dies sei, da es so einen tollen Klang habe.
 
A
Abby
Dabei seit
12. Dez. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke nochmal für die Hilfe und Beratung... Nach einigen Überlegungen hab ich mich dann doch für das CN 33 entschieden und freu mich nun wie ein Schneekönig, wenn ich es endlich abholen kann (vermutlich schon dieses Wochenende *hoff* ) :keyboard:
Der Klang und vor allem der Anschlag hat mich dann im Endeffekt überzeugt. Ich hatte ausgiebig in einem Klaviergeschäft verschiedene Digitalpianos von Yamaha anspielen können und wurde mit diesen aber von der Tastatur her nicht wirklich warm. Ebenso mit Roland, obwohl ich schon offen herangegangen bin. Irgendwie passte es mit dem Kawai einfach :)
 
S
Stimmwirbel
Dabei seit
10. Okt. 2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hi Abby,

auch ich habe mich vor ca. 2 Mon. für das CN-33 entschieden. Hab ebenfalls alle D-Pianos ausgiebig durch getestet und kam zu dem persönlichen Entschluss, dass es momentan in dieser Preisklasse kein besseres Digi gibt! Viel Spaß damit!

Chris
 
 

Top Bottom