Hammerflügel Conrad Graf ca. 1830 (Hammerklavier)

K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.980
Reaktionen
736
wenn der an den richtigen Chinesen oder Russen kommt hat er er um die 250000 Dollar , so was zu verkaufen braucht Zeit und Geduld.

Solche Mondpreise sind eventuell dann realisierbar wenn es sich nachweislich um einen berühmten Vorbesitzer handelt ...
Mich wundert nur daß Du dauernd irgendwelche Preise in die Runde schmeißt, selbst aber sogar zu anscheinenden Schnäppchpreisen so ein Instrument nicht haben willst.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Solche Mondpreise sind eventuell dann realisierbar wenn es sich nachweislich um einen berühmten Vorbesitzer handelt ...
Mich wundert nur daß Du dauernd irgendwelche Preise in die Runde schmeißt, selbst aber sogar zu anscheinenden Schnäppchpreisen so ein Instrument nicht haben willst.

Wenn man so was liesst, muss ich an Michael denken, dann wird einem wieder bewusst, was für ein grosser Kenner er war im Gegensatz zu dir.
Warum soll ich diesen kaufen???? kennst du meine Sammlung?
Der Besitzer dieses Graf Flügel, kennt sich nicht aus du ja auch nicht, warum soll man ihm keine Tipps geben. Du würdest nach einer Aussage von dir, ja nur an dich denken.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.980
Reaktionen
736
Wenn man so was liesst, muss ich an Michael denken, dann wird einem wieder bewusst, was für ein grosser Kenner er war im Gegensatz zu dir.
Warum soll ich diesen kaufen???? kennst du meine Sammlung?
Der Besitzer dieses Graf Flügel, kennt sich nicht aus du ja auch nicht, warum soll man ihm keine Tipps geben. Du würdest nach einer Aussage von dir, ja nur an dich denken.

Meine Aussage an Dich hat bedeutet daß man nicht wildfremden Menschen irgendwelche "guten" Geschäfte empfiehlt von denen man selber lieber die Finger lässt.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.352
Reaktionen
6.751
Mal so ganz nebenher, ich habe historische Flügel mit Stoßzungenmechanik erlebt wie zum Beispiel "Streicher". Diese haben in der Tat ein recht hohen Wert, zumal diese auch in geringerer Stückzahl produziert wurden als jene mit der deutlich einfacheren, billigen und unpräzisen Prellmechaniken.
Ich bezweifle daß Beethoven, Chopin , Liszt usw. wirklich gut mit einer Prellmechanikgurke hätten arbeiten können (jetzt könnt man freilich sagen, das Tempo hätte im Laufe der Zeit zugenommen, nur kann ich mir beispielsweise den Minutenwalzer nicht wesentlich langsamer vorstellen, ohne da ein langsameres Tempo als greisslich zu empfinden).

LG
Henry
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.039
Reaktionen
21.144
[mod]
drei Beiträge gelöscht. Bitte keine gegenseitigen Beleidigungen. Danke.
[/mod]
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Mal so ganz nebenher, ich habe historische Flügel mit Stoßzungenmechanik erlebt wie zum Beispiel "Streicher". Diese haben in der Tat ein recht hohen Wert, zumal diese auch in geringerer Stückzahl produziert wurden als jene mit der deutlich einfacheren, billigen und unpräzisen Prellmechaniken.
Ich bezweifle daß Beethoven, Chopin , Liszt usw. wirklich gut mit einer Prellmechanikgurke hätten arbeiten können (jetzt könnt man freilich sagen, das Tempo hätte im Laufe der Zeit zugenommen, nur kann ich mir beispielsweise den Minutenwalzer nicht wesentlich langsamer vorstellen, ohne da ein langsameres Tempo als greisslich zu empfinden).

LG
Henry
Streicher gibt es genug, die Jahrgänge spielen eine Rolle:idee: hier ist einer, wäre doch was für dich, sags bloss nicht weiter :-D:lol::lol::lol:

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/d/streicher-fluegel-113412660/
 
Zweitfluegel

Zweitfluegel

Dabei seit
9. Mai 2011
Beiträge
108
Reaktionen
66
Ach ha, der tät mir vielleicht auch noch gefallen:


LG
Henry

Es hat mich absolut erstaunt, dass in dem Video der Flügel "um 1840" datiert wird.
Er wäre mit deinen 7 Oktaven Tonumfang, Gussrahmen und gereizter Besaitung ausserordentlich fortschrittlich gewesen. Ausserdem ist es schwer vorstellbar, dass Clara Schumann 1870 auf einem etwa 30 Jahre alten Flügel konzertiert hätte.
Offensichtlich ist hier im ehrwürdigen kunsthistorischen Museum oder bim ORF ein Fehler passiert.
Wie sich hier https://www.paladino.at/sites/default/files/downloads/pmr0028_schumann_booklet.pdf nachlesen lässt ist dieser Flügel von 1868, also ein ganz anderes Geflügel.
 
Wiedereinsteiger123

Wiedereinsteiger123

Dabei seit
1. Nov. 2015
Beiträge
887
Reaktionen
894
Sind die € 79.999,00 eigentlich noch aktuell? Wann steht die nächste Preiserhöhungsrunde an? Und wann schlägt @Destenay zu? :denken:
 
Wiedereinsteiger123

Wiedereinsteiger123

Dabei seit
1. Nov. 2015
Beiträge
887
Reaktionen
894
warum erwähnst Du mich? kauf du ihn doch!:idee:

Na bei den 250000 Dollar die du als möglichen Verkaufspreis rausgehauen hast, sind die 79999 Euro (ob bei solchen Summen der Verkaufstrick der 9er-Zahl wirklich noch funktioniert?) doch immer noch ein Schnäppchen. Mir Hasenfuß fehlt halt der Glaube, dass ich diesen "richtigen Chinesen oder Russen" finden würde. :-D
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
10. Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Na bei den 250000 Dollar die du als möglichen Verkaufspreis rausgehauen hast, sind die 79999 Euro (ob bei solchen Summen der Verkaufstrick der 9er-Zahl wirklich noch funktioniert?) doch immer noch ein Schnäppchen. Mir Hasenfuß fehlt halt der Glaube, dass ich diesen "richtigen Chinesen oder Russen" finden würde. :-D
ich frage mich, warum du denn als Hasenfuss hier mitmischen möchtest:konfus:
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.352
Reaktionen
6.751
Mal ganz unter uns Pastorentöchterchen - ich würd für einen Wiener Flügel keinen Cent bezahlen......aber vielleicht kann man ja des Teil irgend einem Museum andrehen?

LG
Henry
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.352
Reaktionen
6.751
wieso??? da kommt mir sofort der Gedanke an die entartete Kunst! was meinste was Michael dazu sagen würde????? der liebte diese Flügel.

Mag ja sein daß auch der eine oder andere Kollege diese Flügel liebt, sag ich ja auch garnichts gegen....ich liebe ja auch Oberdämpfer. Nur würde ich keinen Pianisten zu einem Oberdämpfer raten, des ist schlichtweg Liebhaberei - und genau so verhält es sich mit Wiener Flügeln.

LG
Henry
 
K

Klavierling

Dabei seit
23. Juni 2016
Beiträge
25
Reaktionen
12
Neuer Preis € 82.399,00
 
OE1FEU

OE1FEU

Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.342
Reaktionen
1.181
Über 80k für ein historisches Instrument - und es gibt nicht einmal Details dazu. Wann wurden welche Reparaturen am Flügel vorgenommen, wer hat diese gemacht, wieviel ist noch original, wieviel nachgebaut, wieviel durch neues ersetzt?

Ja, da rennen einem die potentiellen Käufer bestimmt die Bude ein.
 

Similar threads

 

Top Bottom