Hämmer hängen

M

Mephisto

Guest
gelöscht

Beitrag gelöscht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Hallo Mephisto,
ich würde auf jeden Fall alle Töne prüfen und mir genaue Notizen machen. Die dann dem Klavierstimmer geben (der wohl auch der Verkäufer ist, oder?) und ihn bitten, das zu überprüfen bzw. ordentlich einzustellen.
Grüße von
Fips
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Mephisto!
Wenn Töne hängen, würde ich an Deiner Stelle sofort anrufen, höflich aber bestimmt den Mangel mitteilen. Ich würde nicht 2 Wochen warten, bis der Schaden behoben wird. Da bist Du nicht Schuld und auch die Katzen nicht. Es sind mit ziemlicher Sicherheit die Stoßzungenachsen, welche getauscht werden müssen. Wenn die Lager schon bei der Überholung mit CLP "behandelt" wurden, kommen vermutlich in den nächsten Tagen noch mehr solche Auslasser - auch von anderen Tasten dazu. Das gibt mächtig Arbeit für den Betrieb.

LG
Michael
 
P

Patti123

Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Die Achsen werden in der Regel bei einzelnen Achsen unproblematisch beim Kunden gewechselt nur beim Kompletttausch, machts wohl Sinn, die Mechanik mit in die Werkstatt zu nehmen...
Da der Kauf ja noch keine 6 Monate zurückliegt, biste i.d. R. immer auf der sicheren Seite...
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
So, der Mann war heute noch da und hat das repariert. Und zwar lag es an diesen Stiften der eine Achse mit der anderen verbindet, weiß jetzt nicht, wie der genau hieß. Wenn wieder Töne hängen, soll ich mich melden, das sei kein Problem. Auf jeden Fall geht alles wieder und das Spielen macht wieder Spaß :cool:
Eine Achse (das ist ein Stift) verbindet einen Mechanikteil mit dem anderen. In diesem Falle war es die Stoßzunge mit dem Hebeglied.
Gut, dass es nun funktioniert!

LG
Klaviermacher
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
... kommen vermutlich in den nächsten Tagen noch mehr solche Auslasser - auch von anderen Tasten dazu. Das gibt mächtig Arbeit

Leider hängen heute schon die nächsten Töne.
ich mekre halt, dass es meist die töne sind, die häufig gespielt werden. also könnten ja gleich alle ausgetauscht werden, dnen frühe roder später brauch ich jeden ton der zu funktionieren hat.
Genau das meinte ich vorher! Es wird jeder Ton durch das spielen immer strenger.

...zudem spür ich heute bei einer der reparierten tasten, dass der anschlag leichter geworden ist, also nicht so schwer runterzudrücken. kann das von diesem austausch kommen?

Das der Anschlag leichter ist nach der Reparatur kann durchaus sein.
Ich würde die Mechanik in die Werkstatt nehmen, dort alle Stoßzungenachsen austauschen und dann rückstellen.
Ich sagte ja, mächtig Arbeit...
Aber wenn der Klavierbauer wenig Ahnung davon hat, kommt er sicherlich noch ein paar mal.:rolleyes:

LG
Michael
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Naja, einen anderen müsste ich ja dann bezahlen. Wie teuer wäre sowas denn in etwa?

Gibt sich das mit dem Anschlag wieder von allein oder muss der manuell "verhärtet" werden?

Den Vorschlag, besser gleich alles auszutauschen, habe ich gemacht, ob er das tut, muss ich schauen.



wie kommt das?
Nene, dass muss natürlich die Firma machen, wo Du das Instrument her hast.

Das kommt durch so Mittelchen wie CLP oder Öl:rolleyes:

LG
Michael
 
S

Singinthomas

Dabei seit
24. Sep. 2008
Beiträge
56
Reaktionen
1
An einem älteren Teil kann natürlich immer was sein. Der Hänger sollte allerdings leicht zu beheben sein.
 
 

Top Bottom