geflügeltes Auto oder Autoflügel?

  • Ersteller des Themas lavendel
  • Erstellungsdatum
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Oh, diese sehen aber wirklich mal schick aus.

Danke, Lavendel.
LG, Kulimanauke
 
kreisleriana
kreisleriana
Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
1.011
Reaktionen
570
schau, schau,die Franzosen haben Geschmack,der erste design- Flügel,der mir gefällt,in einer ultramodernen Wohnung paßt der sogar.
-Ganz im Gegensatz zum gräßlichen Audi Flügel von Bösendorfer,der ist sooo was von "schiach".
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.039
Reaktionen
1.136
Auto oder Flügel?

Wie wäre es mit Auto UND Flügel? Warum das eine tun, und dafür das andere lassen, wenn doch beides geht?
;-)

In so ein Auto ließe sich ein Flügel einbauen.

Die B- und C-Säulen auf einer Seite herausnehmbar umbauen. Das geht mit speziellen Klemmelementen aus dem Werkzeugmaschinenbau stabil zu machen. Plus eine andere Unterkonstruktion, anstelle der drei Beine. Den Flügelschwanz ggfs. ein wenig in Richtung Beifahrer-Fußraum absenken.

Daher Rechtslenker, denn Flügel sind asymmetrisch, falls das wer noch nicht so genau wusste.

Allerdings sind Garagen mit acht oder neun Metern Länge als Fertigteile etwas teurer als diese Teilchen von sechs Metern.. Außerdem, beheizt. Dem Auto macht es nichts, aber der Flügel darf nicht kalt stehen, muss temperiert sein. Das hat Betriebskosten zur Folge.. Ist auch vielleicht eher etwas für Leute, die am Wohnzimmer eine Garagentürwand haben..

(Kleine Beachtung des Disclaimers unten..)
 
Moderato
Moderato
Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.051
Reaktionen
2.392
Das wäre etwas für mich, den Flügel zum Auto, das ich schon habe. Ein Auto zum Klavier ist leider bei den Schlafmützen von S&S nicht im Angebot. Aber müssen die Gestänge bei den Pedalen wirklich sein? Das wirkt wie Seilzugbremsen beim Auto, also entweder hydraulisch mit verdeckten Schläuchen oder besser über Bluetooth.
 
Wiedereinaussteiger
Wiedereinaussteiger
Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
2.039
Reaktionen
1.136
Aber müssen die Gestänge bei den Pedalen wirklich sein? Das wirkt wie Seilzugbremsen beim Auto, also entweder hydraulisch mit verdeckten Schläuchen oder besser über Bluetooth.

Ein Steingräber-Flügel lässt sich ggfs. auch mit dem Mund "pedalieren", per geschicktem Zubiss - ich meine, Bluetooth sei die Info-Übertragungstechnik, die Steingräber, ein Zahntechnikermeister und ein Elektroingenieur mal für einen Rollstuhlfahrenden Pianisten aus Skandinavien entwickelten.

Außerdem sei gesagt, dass es bis 1961 beim Standard-Käfer Seilzugbremsen gab.. Ein Studienkollege besaß so einen der allerletzten Käferchen.. Er erlitt in einem Frenkreich-Urlaub bei Avignon mal den Riss des Kupplungsseiles. Erst hießt es, kein Thema, das geht in einer Viertelstunde zu wechseln. Als dann die Monteure unten an der Pedalerie aufschraubten, kam ihnen zu derem massiver, jedoch nicht freudvoller Überraschung ein gewaltiges Gewiggel Bremsseile entgegen. Sowas hatten die zu ihrem Entsetzen noch niemals gesehen. Das ordentliche Zusammenbauen dauerte dann über fünf Stunden. Ein furchtbares Gefrickel. Die musikalische Nächtiugung "sur le pont - d'Avignon" ließ sich aber noch meiden.

Da muss mal mit Moderato klar konstatieren: was VW kann, sollte doch Steinway schon lange können.. Außerdem, wer bremst heute noch selber.. Es gibt doch die Spurhalte- und Bremsassistenten, mit denen man sich mit einem soignierten Geschäftswagen in eine Kolonne hineinklemmt. Außer zu lenken gibt's nichts mehr zu tun: der Wagen beschleunigt allein, bremst von allein. Da könnte man sich auch in der Langversion nach hinten setzen und als Pianist auf Anreise zum Konzert schon mal Flügel üben. Das bisschen restliches Lenken macht man mit irgendwas wie der Freisprecheinrichtung ca. dann auch noch. Oder durch kunstvoll spurhaltungs-stützendes Zubeißen..

Da Steinway eh mit BMW kooperiert(e) betreffs Klavierlack-Interieur, wäre auch ein verlängerter Siebener BMW mit Flügel noch ein nettes Accessoire des erfolgreichen Pianisten.

nobmw.gif
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Tarchen
Tarchen
Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Ich finde, auch dieser Pleyel (das gibts noch? :D) sieht grausig aus... mein Traumflügel (im Sinne der Optik) bleibt die dicke weiße Diva im roten Abendkleid... goldüberladen und mit Rosenranken an ihren filigranen Beinen... zum Glück kann ich mir eben diese bald ins Zimmer hängen :D

Mit dem Gestänge sieht der Pleyel leider aus wie eine Art Huhn... diese doofen Dinger auf einer Feder die endlos vor und zurück zucken... nein, das kommt mir nicht ins Haus :) da ist mir der Bösi Audi allemal lieber. Bis auf das rechte Bein, diesen Bilderrahmen... was die Einmischung von Autos in Kultur und Kunst angeht - wenn es Steinway-Aufdruck im Ledersitz gibt, darfs auch einen Porsche-Aufdruck im Furnier geben...
 
S
Styx
Guest
als Sarg wäre das Ding schon in Ordnung - nach der Beisetzung muß es niemand mehr sehen :D :D :D

Viele Grüße

Styx
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.322
Reaktionen
5.238
Ich glaube nicht, daß diese Unterspielmechanik (im Video ab 1.33) ein optimales Spielgefühl aufkommen läßt.

-> 'Never change a running System' !!!

Grüße

Toni
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Moderato
Moderato
Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.051
Reaktionen
2.392
...dass es bis 1961 beim Standard-Käfer Seilzugbremsen gab.. Ein Studienkollege besaß so einen der allerletzten Käferchen....
...ich ja auch, sonst wäre ich wohl gar nicht drauf gekommen, einer mit kleinem aber nicht mehr geteiltem Fenster hinten. Das Bremsen fing dann immer erstmal mit dem "Aufzugbringen" der Seile an, dann wurde irgendwann auch gebremst, kräftige Beine und stabile Rückenlehnen vorrausgesetzt.:D

nochwas...der hatte auch kein synchronisierte Getriebe, Runterschalten nur mit Zwischengas. Noch Jahre später konnte ich mit neuem Auto spaßeshalber ohne Kupplung schalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom