Fragen zu Pedal

H

ha_pe

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
30
Hallo Forum,

ich bin ja nun vor ca. 1 Woche von einem Digi (Yamaha P35) auf ein Yamaha B2 umgestiegen.
(Bisher nur gemietet und noch nicht nachgestimmt).

Aber mit dem Pedal habe ich echte Probleme. Das hört sich teilweise echt gruselig an!
Ich über gerade Solveigs Lied von Peer Gynt.

Wie macht ihr das? Muss man das Pedal immer ganz durchdrücken und ganz wieder loslassen (wenn Pedalbetätigung im Notenblatt steht) oder drückt ihr auch manchmal nur halb oder lasst nur halb los?

Gibt es eigentlich eine generelle Regelung wann und wie das Pedal betätigt wird?
Hierzu hat mir mein KL noch keine wirkliche Regel mitgegeben, der meinte irgendwie dass sich das mit der Zeit von selbst ergibt.

Gruß
Ha_Pe
 
Zuletzt bearbeitet:
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
Reaktionen
193
- das ergibt sich nicht von selbst, Pedal muss man üben
- für den Anfang: Ganz drücken, ganz loslassen. Wobei man natürlich durch Hinhören herausfinden kann, wo der Auslösepunkt ist, dann muss man auch nicht ganz drücken / loslassen. Das ist übrigens ein Problem, wenn man auf einem anderen Klavier vorspielt als man geübt hat: Dieser "Auslösepunkt" ist bei jedem Klavier anders. Klaviere haben oft einen recht langen Pedalweg, Flügel (Steinway etwa) einen recht kurzen.

Generelle Regel (einfach für Anfänger): Bei jedem Harmoniewechsel ein Pedalwechsel.

Melodien: Je höher die Melodie, desto mehr Pedal kann sie vertragen (schließlich haben die höchsten Töne ja generell keine Dämpfung).

Wenn Du schon gehört hast, dass es nicht gut klingt, ist das ein gutes Zeichen. Hör Dir selbst zu! Ich habe schon Leute gehört, die brav das Pedal drücken / loslassen, sich selbst aber nicht zuhören und deswegen nicht gemerkt haben, dass das Pedal noch nicht ganz wieder oben war und der Klang deswegen eine einzige Suppe.

Es ist ganz selten, dass alle nötigen Pedalwechsel auch wirklich in den Noten stehen, meist braucht es da mehr.
 
S

SaWa

Dabei seit
März 2015
Beiträge
61
Reaktionen
39
Hallo Ha_Pe

Ich drücke das Pedal nicht immer ganz durch - meist nur ein kleines bisschen, weil mir der Klang so besser gefällt.
Probier es doch einfach aus: Wie weit musst du es durchdrücken um überhaupt einen Effekt zu erzielen. Wie klingt es, bzw wie verändert sich der Klang, wenn du es weiter durchdrückst als unbedingt nötig.

Ich kenne eine Regel für Pedaleinsatz von meinem KL - bei Akkordwechseln wird auch das Pedal gewechselt. So habe ich das Pedal anfangs geübt.

Bei Ragtimes gilt laut meinem KL ein etwas anderer Pedaleinsatz. Damit komme ich aber noch nicht gut klar, weil es wieder so anders ist, als der eigentlich gelernte Pedaleinsatz.

Liebe Grüße
Sabine
 
 

Top Bottom