Flügelplatz in Ordnung?

  • Ersteller des Themas silversliv3r
  • Erstellungsdatum

silversliv3r
silversliv3r
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Da in naher Zukunft (hoffentlich) ein Flügelkauf zu Stande kommt, such ich einen passenden Standplatz für ihn. Da ich noch bei meinen Eltern sesshaft bin, kann ich natürlich nicht frei über die Zimmergestaltung entscheiden, sodass momentan der einzige Platz, der zu gehen scheint, dieser ist. Der Flügel soll natürlich in den Raum strahlen, die Sitzposition ist links, Tisch, Schrank und Sitzpolster kommen natürlich weg.

Wenn man denn genauer hinschaut, findet man ziemlich schnell die drei Todfeinde des Pianos. :D

-An den zwei Seitenwänden zwei Heizungen

-Eine Außentür

-Zwei große Fenster, die zudem noch südlich und westlich liegen.

Meine Frage ist erstmal: Gibt es von vornherein bestimmte Aspekte, die den Standplatz disqualifizieren? Ich denk da an erster Linie an die Fenster, nicht primär die Sonne (dazu später), sondern Feuchtigkeit oder Kälte die durch's Fenster kommt.

Die anderen Aspekte meine ich arrangieren zu können. Heizungen gibt's woanders im Raum, da muss man nicht unbedingt diese anhaben. Ab und zu muss natürlich gelüftet werden, aber wenn die Tür 5 Minuten am Tag offen steht, ist's doch keinesfalls schädlich, oder? Und die Sonne...erstmal stehen dort viele Pflanzen und draußen einige große Bäume, die auch einiges an Licht abhalten (Man kanns am Schatten sehen). Zudem dachte ich vielleicht daran, eine weiße Flügeldecke zu nehmen. Ästhetisch womöglich nicht der Brenner ;), aber meint ihr, das ist effektiv (genug), um der Sonnenbestrahlung Herr zu werden?

Ich suche keinen Platz, wo ein Flügel Jahrhunderte stehen kann, ohne dass Abnutzungen durch äußere Einflüsse entstehen, allerdings will ich nicht, dass nach wenigen Jahren das Material schon so sehr leidet, dass sich das negativ auswirkt, das ist im Grunde genommen mein Maßstab.

Alles Liebe
 

Anhänge

  • P10005701.jpg
    P10005701.jpg
    289,5 KB · Aufrufe: 89
  • P10005761.jpg
    P10005761.jpg
    289,5 KB · Aufrufe: 73
  • P10005771.jpg
    P10005771.jpg
    284,8 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Wenn man denn genauer hinschaut, findet man ziemlich schnell die drei Todfeinde des Pianos. :D

-An den zwei Seitenwänden zwei Heizungen

-Eine Außentür

-Zwei große Fenster, die zudem noch südlich und westlich liegen.

Hallo silversliv3r,

ja, es gibt bessere Plätze, das hast du gut erkannt :D. Hast du denn kein "Kinderzimmer", wo du den Flügel aufstellen kannst? Oder eventuell der Platz, von dem aus du die Fotos gemacht hast? Also quasi die beiden Ecken tauschen.
Was die Sonneneinstrahlung betrifft, wurde ich weniger an das Ausbleichen denken, als vielmehr an die Temperatur(schwankungen). Tagsüber wirds in diesem Gewächshaus bestimmt ganz schön knackig, nachts kühlt es dann ordentlich ab. Nimm doch mal eine kleine Wetterstation und stell die da ein paar Tage auf, du notierst die Werte (Feuchtigkeit und Temperatur) und beurteilst die Lage neu.
Mit den Heizungen hättest du ja ein Lösung, indem du sie nicht verwendest. Wie finden das deine Eltern?

Für fachkundigeren Rat sollten sich dann aber besser die Experten äußern.

LG, Sesam
 
P
pennacken
Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
Hallo silversliv3r,

vorab: Glückwunsch - auch, wenn er noch nicht da ist!

Es gibt schlechtere Plätze. Die Temperaturschwankungen sind nicht so sehr das Problem, sondern die Feuchtigkeitsschwankungen; im Bereich von - grob - 40 bis 55% rel. Feuchte wärest Du auf der sicheren Seite. Z. Zt. kann man das (bei mir in NRW) nur mit Hilfe der Heizung in etwa einhalten, teilweise stellen sich über 60% ein (und da macht es keinen Spaß, zu spielen). Im Winter kommst Du sicher auf 30 - 35% herunter, und das wäre für das Instrument nicht gut. Du wirst also auf jeden Fall einen Luftbefeuchter (z.B. Venta) mit Hygrostatsteuerung brauchen. Kurzfristige Schwankungen durch geöffnete Tür o.ä. würde ich nicht überbewerten, das Holz hat schon eine ziemliche Pufferwirkung, und Möbel, Parkettboden (wenn nicht versiegelt) usw. ebenfalls.

Vor direkter Sonneneinstrahlung solltest Du den Flügel schützen, die (vermutlich) schwarze Fläche heizt sich natürlich schnell auf und bei längerer, regelmäßiger Einwirkung dürfte die Fläche auch ausbleichen.

Akustisch sieht die Ecke eigentlich ganz gut aus, Regal mit unregelmäßig verteilten Büchern, viele große Pflanzen - besser geht es eigentlich nicht.

Und Sesams Rat, Feuchtigkeit und Temperatur schon mal zu kontrollieren, solltest Du beherzigen: Das derzeit unbeständige Wetter bietet beste Voraussetzungen!

LG

Pennacken
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Die Temperaturschwankungen sind nicht so sehr das Problem, sondern die Feuchtigkeitsschwankungen

Ja, das stimmt m.E. grundsätzlich schon, nur dachte ich halt, dass es in diesem verglasten Eck bei Sonneneinstrahlung stark aufheizt und dann eben nachts wieder abkühlt. Und solche heftigen Temperaturschwankungen sind wahrscheinlich nicht so der Reisser.

Wenn man mal davon ausgeht, dass schon abgeraten wird, ein Klavier überhaupt nahe einer Außenwand aufzustellen, dann dürfte strenggenommen dieser Platz im "Wintergarten" wirklich nicht ideal sein. Und ein Flügel ist wahrscheinlich für die meisten etwas ganz Besonderes, da würd` ich dann schon möglichst optimale Bedingungen schaffen. Auch wenn`s etwas umständlich werden kann und sich der Flügel erstmal optisch nicht so schön ins Gesamtbild schmiegt ... wie groß ist eure Küche? :D

LG, Sesam
 
Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.015
Reaktionen
298

*grins*


Ich halte den Wintergarten auch nicht für den idealen Standort. Auch wenn er optisch natürlich da drin ein Knaller wäre und ich denke mal, dass das durchaus ein Argument für deine Eltern sein wird.

Aber wie wäre es denn an der Stelle wo derzeit dein Klavier steht? Sieht man ja auf dem mittleren Bild ein wenig. Der Durchgang zum Wintergarten ist ja nicht sooo schmal. Oder ist die Ecke doch zu klein? Dort halte ich die Bedingungen für besser, kann aber nicht einschätzen ob es vom Platz her passen würde.
 
P
pennacken
Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
@ Und solche heftigen Temperaturschwankungen sind wahrscheinlich nicht so der Reisser.

Stimmt schon, da kann man natürlich weiter fragen: Isolierverglasung? Dreifachverglasung? Unterkellert? Nachts die Jalousie runter? Bei Sonne Jalousie z.T. runter? Thermostat bzw. Heizung auch nachts in Betrieb? ... Es gibt also noch Klärungsbedarf (und Hoffnung).

Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Wenn es dauerhaft möglich ist, die Temperatur ohne abrupte Änderungen in vernünftigen Grenzen (vielleicht 17 bis 24 Grad) und die Feuchtgkeit zwischen 40 und 55% zu halten und direkte Sonneneinstrahlung weitgehend zu verhindern, müßte es gehen, sonst eben nicht.

@ dass schon abgeraten wird, ein Klavier überhaupt nahe einer Außenwand aufzustellen...

Das hat einen besonderen Grund: Die Außenwand hat gegenüber dem Raum eine mehr oder weniger niedrigere Temperatur (je nach Isolierung) und in Verbindung mit der kaum vorhandenen Luftzirkulation hinter dem Klavier (wie hinter jedem anderen Möbelstück an der Wand auch) besteht die Gefahr, daß sich Feuchtigkeit dauerhaft niederschlägt, bis hin zur Schimmelbildung.

LG

Pennacken
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
@ dass schon abgeraten wird, ein Klavier überhaupt nahe einer Außenwand aufzustellen...

Das hat einen besonderen Grund: Die Außenwand hat gegenüber dem Raum eine mehr oder weniger niedrigere Temperatur (je nach Isolierung) und in Verbindung mit der kaum vorhandenen Luftzirkulation hinter dem Klavier (wie hinter jedem anderen Möbelstück an der Wand auch) besteht die Gefahr, daß sich Feuchtigkeit dauerhaft niederschlägt, bis hin zur Schimmelbildung.

Endlich erklärt mir das mal jemand nachvollziehbar!! Danke! :p
 
silversliv3r
silversliv3r
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
So...tut mir Leid, dass ich paar Tage mich nicht gemeldet hatte, ich wollte allerdings n paar Fotos noch nachreichen, das geht erst jetzt. :)

Zum Platz selber...ich hab natürlich ein eigenes Zimmer, das ist allerdings n Dachboden mit schrägen Wänden und 2.20 m Höhe in der Mitte...da passt nicht mal n Klavier hinein (wenn man's nicht mitten im Raum stehen haben will). Und der Ort gegenüber ist, wie aufm Foto zu sehen, schon besetzt (das ist übrigens kein Wintergarten, sondern ein Anbau :floet:), dort wo das Klavier steht, pflegt ein Tisch sein Unwesen.

Da Hamburg nicht fern vom Wasser ist, haben wir hier im Sommer, bzw momentan gute 70 % Luftfeuchtigkeit. Die Luft zu befeuchten ist ja nicht so schwer, wie kann man allerdings die Luft effektiv entfeuchten?

Um die Sonne mach ich mir, wie gesagt, weniger Gedanken, da sie den Großteil hinter Bäumen ist, wie auf den Fotos zu sehen.

Alles Liebe
 

Anhänge

  • P10005821.jpg
    P10005821.jpg
    281,2 KB · Aufrufe: 41
  • P10005841.jpg
    P10005841.jpg
    287,3 KB · Aufrufe: 34
  • P10005851.jpg
    P10005851.jpg
    285 KB · Aufrufe: 27
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
Luft entfeuchten? Piano-Saver / Damp Chaser. Kann ich nur empfehlen.
 
 

Top Bottom