Fingersatzhilfe Joseph Rheinberger, 1. Orgelsonate c-Moll, Präludium

Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Hallo,

ich suche wiedereinmal einen etwas bequemeren Fingersatz, mit dem ich sicherer durchs Stück komme.

Das ist der fragliche Ausschnitt (meinen bisherigen Fingersatz habe ich hingeschrieben):

asd.png

Danke für eure Hilfe!
 
P

Pedall

Dabei seit
30. Aug. 2014
Beiträge
2.280
Reaktionen
2.217
1-5 ist schon sehr kritisch.

Was ist mit 4-3-2-1-3-2-1-4?
Das erste f' im Alt mit rechts, die nächsten zwei Töne e' und f' dann mit links?
 
Passionsblume

Passionsblume

Dabei seit
23. Okt. 2014
Beiträge
29
Reaktionen
14
Ich würde die Basslinie 5-4-3-2-1-4-3-2 spielen, dann weiter mit 4 und nicht die Altstimme li übernehmen. Dafür re dann Sopran-Alt 5 1-2-1-2-3 .
LG
 
S

Stephan

Dabei seit
20. März 2006
Beiträge
772
Reaktionen
671
Würde auch nicht via Verrenkung mit der 5 im Lauf auf die Obertaste gehen. Ich mache nur ein großes Fragezeichen an Deine Stimmführungslinie: der Alt läßt sich doch locker als Ganzes da an der Stelle mit der rechten Hand spielen. Dann ergeben sich eine Reihe guter Fingersatzoptionen...
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Danke für eure Antworten! Ja, meine Fingersätze waren etwas unpraktisch ...
 
S

Stephan

Dabei seit
20. März 2006
Beiträge
772
Reaktionen
671
..und ich würde grundsätzlich Sachen, die man mit der RH spielen kann, dann auch da lassen
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Ich werde den Fingersatz von @Pedall und die Ergänzung davon von @Rheinkultur nehmen:

dsaf.png

Danke :super: :-)
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Komm vom Üben und darf berichten, der neue Fingersatz ist kinderleicht :-)
 
S

Stephan

Dabei seit
20. März 2006
Beiträge
772
Reaktionen
671
..eben...du hast dich nur von der ziemlich idiotisch geplanten Stimmführung irritieren lassen. Schätze mal, der Fingersatzschreiber hatte eine maximale Handspanne einer Quinte...:-D
nicht nur, dass es so "kinderleicht" geht, was immer ein Kriterium ist für einen guten Fingersatz, diese Stimmverteilung ist auch logisch! Viel Erfolg beim Rheinberger!
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
So unterschiedlich ist das:
An einer anderen Stelle in diesem Stück mache ich auch etwas ziemlich Unkonventiolles, denn ich greife dort eine übermäßige None, wo andere auf zwei Hände verteilen mit der Begründung es sei bequemer (wirklich!).
Kommentar meines Lehrers: "Was hat der denn für Pfoten?!" :-D
 
S

Stephan

Dabei seit
20. März 2006
Beiträge
772
Reaktionen
671
...das ist für ein Exemplar der Spezie "Homo sapiens-organosensis" äußerst praktisch..da dankt man doch dem lieben Gott (ach, pardon, der darf hier ja nicht erwähnt werden), also dem "Zufall"...;-)
 
 

Top Bottom