Fingersätze


Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Hallo allerseits...

Ich hab' da zwei Takte aus einem Prélude von Stančinskij, denen ich mit fingersatzbezogener Ratlosigkeit gegenüberstehe. Ich weiß wirklich nicht, wo es hier am sinnvollsten ist, Sprünge einzubauen, um eine gewisse Tempotauglichkeit zu erreichen. Ich hoffe, irgendjemand hat einen Vorschlag... Hauptsächlich geht's um die rechte Hand. Danach kommt übrigens eine Pause, darüber muss man sich also keine Gedanken machen.
 

Anhänge

  • Fingersatzfrage.pdf
    523,8 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.848
Reaktionen
19.425
hallo,

unten angehängt eine Möglichkeit. Sie teilt diese angereicherte A7b5 Figur in zwei Griffgruppen: bei der ersten liegt die Hand cis-c, bei der zweiten auf a-cis-g. Die linke Hand kann problemlos den ersten Ton des zweiten Taktes übernehmen, da sie ja ihre Grifflage (a-es-g) lediglich um eine Oktave herunter versetzt.

Falls Du das g im zweiten Takt lieber mit der rechten Hand spielen willst, so geht ds auch: nimm dafür einfach den Zeigefinger.

Gruß, Rolf
 

Anhänge

  • Fingersatzmöglichkeit.jpg
    Fingersatzmöglichkeit.jpg
    63,2 KB · Aufrufe: 40
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Dankeschön, das funktioniert gut! :-)
 
 

Top Bottom