ePiano Kauf in eBay

  • Ersteller des Themas Grafix
  • Erstellungsdatum
G

Grafix

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich möchte mir gerne ein ePiano zulegen, in der Preisklasse um 400€. War bereits in Musikfachgeschäften, wurde jedoch nur ausgelacht und gesagt, unter 1000 € wär da nix zu machen...

Es gibt ja in eBay zahlreiche ePianos, unter anderem:

Cantabile Classico :
DP 40 -> ab 390€
DP 60 -> ab 470€
DP 90 -> ab 460€
DP 100 -> ab 440€
DP 300 -> ab 460€
DP 400 -> ab 480€

Yamaha:
P95 -> ab 490€

Casio:
CDP 100 -> ab 440€

Schubert:
? -> ab 380€

Hat jemand Erfahrung mit einem der genannten Instrumenten oder Kaufempfehlungen? Ich konnte zwischen den Angeboten leider keine großen Unterschiede feststellen, muss wohl am Klang liegen? Leider habe ich kein Musikgeschäft finden können, welches außer dem Yamaha P95 eines der genannten Instrumente ausstellte, bzw. verkaufte, konnte so also keines ausprobieren.
Vielen Dank im Voraus,

Chris
 
G

Grafix

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich habe das P95 von Yamaha angespielt und der Klang war in Ordnung, der Anschlag super und der Preis erschwinglich.

Ich habe weder ein perfektes Gehör, noch bin ich ein wirklich guter Pianist. Ich brauche das Instrument nur, um unter der Woche in meiner Wohnung zu üben, am Wochenende habe ich ein mechanisches Klavier zur Verfügung.

Wo ist denn der Haken? Wird das P95 oder die DPs nicht lange halten oder wird der Klang schlechter? So wie ich es angetestet habe, war es für mich vöölig ausreichend.

Ich kann ja verstehen, dass für ein Klavierliebhaber ein 400€ ePiano ein Verbrechen ist, leider habe ich die Wahl als (nichtmal Musik-) Student nicht.
 
Dulo

Dulo

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
238
Reaktionen
0
Bis auf das P95 sind alle mist. Und am P95 ist nur die Klaviatur (GHS) ok.
Ein Pedal ist keines dabei, auch kein Klavierhocker und kein Ständer.
Ein einfachen X ständer für ca. 30€ wird ordentlich Wackeln.

Mit einem ordentlichen Gestell und Hocker sowie Pedalen kostet das P95 ca. 650€.
Die Pedale sind aber ziemlicher mist.

Mein Tipp...
Spar noch bis du mindesten 920€ hast.
Das reicht dann für das Kawai CL-36 mit Klavierbank.
 
N

Nica

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Ich habe das P95 von Yamaha angespielt und der Klang war in Ordnung, der Anschlag super und der Preis erschwinglich.

Ich habe weder ein perfektes Gehör, noch bin ich ein wirklich guter Pianist. Ich brauche das Instrument nur, um unter der Woche in meiner Wohnung zu üben, am Wochenende habe ich ein mechanisches Klavier zur Verfügung.
Diese Info ändert die Lage ein bißchen, hättest du ja gleich dazuschreiben können. Wenn dir das P95 klanglich und tastenmäßig reicht, ist doch alles ok. Du kannst ja selber am besten beurteilen, ob du damit an Wochentagen üben kannst.
 
G

Grafix

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Erstmal danke für die schnellen Antworten.

Spielen die DPs denn in etwa der gleichen Liga wie das P95 oder dort wirklich besser die Finger weg lassen, da es Noname-Marken sind?

Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit des P95 aus, hat da jemand Erfahrung? Wie gesagt, vom Klang her, der Bedienbarkeit und der Ausstattung reicht es für mich erstmal aus.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Spielen die DPs denn in etwa der gleichen Liga wie das P95 oder dort wirklich besser die Finger weg lassen, da es Noname-Marken sind?
Hör auf Dulo:
Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit des P95 aus, hat da jemand Erfahrung? Wie gesagt, vom Klang her, der Bedienbarkeit und der Ausstattung reicht es für mich erstmal aus.
Ein ordentliches Produkt einer anerkannten Marke. Dennoch "Elektronik". Das ist sicher keine Anschaffung fürs Leben, aber die Studi-Zeit wird es wohl aushalten, wenn Du es aushältst ;-). Das P95 ist hier im Forum sozusagen die Untergrenze des Digis - aber akzeptabel, zumal prozentual gesehen die besseren Teile halt schon deutlich mehr kosten.
 
G

Grafix

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Alles klar, danke für die Hilfe, dann soll es das P95 sein =)
 
 

Top Bottom