eindrucksvollstes Orgelerlebnis


C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Am Organistenlagerfeuer hier können wir uns die unheimlichsten Orgelerlebnisse erzählen;), z.B. ein Konzert im Passauer Dom oder ihr habt zufällig in eine Kirche geschaut und da saß grad einer der es drauf hatte....
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
11.027
Reaktionen
15.689
Ich finde es absolut beeindruckend, wenn Ulrich Knörr in Rothenburg ob der Tauber an der tollen Orgel in der riesigen Kirche unglaublich improvisiert.
 
tapirnase
tapirnase
Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Mein Orgellehrer hat mal in der Kirche in Naumburg gespielt und wir waren vom Chor mit dabei. Eine Trio Sonate von Bach und eine Improvisation über ein einfach es Adventslied war zu hören.
Selbst die kleinen standen da vor Ehrfurcht.
Er meinte, dass er nach dem Konzertexamen immer auf dieser Orgel spielen wollte, und Bach auch auf dieser gespielt habe.
Werde ich nie vergessen ;)
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
11.027
Reaktionen
15.689
@ Amfortas: Ganz genau die.
Ich bin dort einmal im Jahr mit meine Chor im Wildbad, und wir singen dann Sonntag im Gottesdienst.
Dann spielt er immer extra lang und schön für uns. Er hat hier auch schon ein Improvisationskonzert gespielt auf Zuruf (ich hab mir "die Schöpfung" gewünscht"), aber es wirkt natürlich besser auf seiner tollen Orgel.
 
A
Amfortas
Guest
Ich liebe die Orgel, klingt toll und sieht beeidnruckend aus.
Mein großcousin (der mit dem hotel) spielt da auch ein paarmal im Jahr Konzerte (ansonsten spielt er nur Gottesdienste in den katholischen kirchen)


oli
 
netti
netti
Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Wien vor über 20 Jahren: Nach einer durchgemachten Nacht (im Park) suchte ich eines Samstagsmorgens Zuflucht im Stephansdom. Mir taten die Füße weh und ich wollte mal sitzen.
Es gab ein Konzert (ohne Eintritt, kein Gottesdienst). Ich habe keine Ahnung, was da gespielt wurde, aber es war sehr ergreifend. In einer seltsamen, nicht alkoholinduzierten (!) Halbwachphase habe ich dann Monster aus der Decke kommen sehen, die sich zur Orgelmusik bewegten, kamen, und verschwanden. Das ging so bis zum Ende des Konzerts. Die Masse spülte mich zurück auf die Straße, ich ging ins Hotel und verschlief den Rest des Tages.
Seither mag ich große laute Orgelkonzerte in alten hohen Kirchen. Monster waren leider nie wieder dabei :rolleyes:.
 
O
Oktavian
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
Zum Thema "Orgelerlebnis" kann ich auch etwas erzählen:

Ich war mal in so einem Orgelkonzert im Passauer Dom, musste mir das schonmal anhören. Klingt schon toll, dieses riesige Instrument. Laut wars auch noch, wenn man es nicht mag, dann ist es sehr unangenehm. Besonders die tiefen Töne hat man sehr stark herausgehört. Weil ich leider kein Programm vom Konzert finden kann, weiß ich außer der berühmten Toccata d-moll und einer Improvisation nicht mehr, was der Organist noch gespielt hat.
Insgesamt hör ichs mir aber gern nochmal an :p
 
Hammerklavier
Hammerklavier
Dabei seit
26. Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
1
Selber mal an der Orgel zu sitzen.

Das war im Kommunionsunterricht der 3. Klasse, da waren wir mal bei der Orgel unserer Kirche, wo ich es mir dann natürlich nicht entgehen ließ, auch mal selber zu spielen. Zuerst warich von den ganzen tastenreihen, den Tasten für die Füße und den vielen Knöpfen ziemlich verwirrt, aber als ich dann spielte, gefiel mir der Klang dort oben bei der Orgel viel besser als unten in der Kirche, das war toll.
 
tapirnase
tapirnase
Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Wien vor über 20 Jahren: Nach einer durchgemachten Nacht (im Park) suchte ich eines Samstagsmorgens Zuflucht im Stephansdom. Mir taten die Füße weh und ich wollte mal sitzen.
Es gab ein Konzert (ohne Eintritt, kein Gottesdienst). Ich habe keine Ahnung, was da gespielt wurde, aber es war sehr ergreifend. In einer seltsamen, nicht alkoholinduzierten (!) Halbwachphase habe ich dann Monster aus der Decke kommen sehen, die sich zur Orgelmusik bewegten, kamen, und verschwanden. Das ging so bis zum Ende des Konzerts. Die Masse spülte mich zurück auf die Straße, ich ging ins Hotel und verschlief den Rest des Tages.
Seither mag ich große laute Orgelkonzerte in alten hohen Kirchen. Monster waren leider nie wieder dabei :rolleyes:.

Früher endeten solche Abende leider nie mit toller Orgelmusik, sondern viel mehr mit vielen Filmrissen, einer grünen Giraffe, oder mit einer Reihe vollgebrochener Eimerr ;)
Aber das stimmt, ein toller Erlebnis ist auch, selber mal Orgel in einem Gottesdienst gespielt zu haben!
Wie feierlich die Leute dann reinmarschieren, selbst wenn das nicht mal ein großes Orgelwerk ist! Und dann die tiefen Bässe... *schwärm*
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
...habe ich dann Monster aus der Decke kommen sehen, die sich zur Orgelmusik bewegten, kamen, und verschwanden...
Ich hätte da panisch das Weite gesucht;) - aber stimmt schon, in beeinflussten Bewusstseinszuständen nimmt man die Musik z.T. ganz unterschiedlich, manchmal auch intensiver war.

Bei mir war es zwar eher ein kurioses Orgelerlebnis, aber ein paar mal ist ein Obdachloser in die Kirche gekommen und hat begeistert zu einfachen Orgelstücken getanzt und mitgesungen;). Der war aber schon ewig nicht mehr da.
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom