Ein paar Einspielungen von mir...

  • Ersteller des Themas Clara Clementi
  • Erstellungsdatum
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Ich finde auch, dass der Klang des Flügels nicht so gut herauskommt...
es ist nämlich ein sehr sehr guter Flügel, das hört man nur leider nicht so sehr auf der Aufnahme. Ich denke ich sollte an das Gerät vielleicht mal ein Hochqualitatives Mikro stecken...doch die sind meines Wissens teuer oder?

So an die 300-1000 Euro...

danke für die Kritik :-)

lg Clara

Ich finde, der tolle Klang des Flügels kommt sehr gut raus in deiner Aufnahme, zumindest, wenn man es über Kopfhörer anhört. Mit was für einem Equipment hast du die Aufnahmen gemacht?
 
C

Clara Clementi

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
182
Reaktionen
3
Das könnte gut sein...!
Die Kopfhörer machen einen sehr großen Unterschied. Ich singe ja auch und habe mich darum auch aufgenommen. Zuerst war ich sehr enttäuscht über den Klang meiner Stimme, weil er sich so unterschied. Dann habe ich die schlechten Ohrstecker gegen richtige Ohrhörer eingetauscht und da habe ich meine Stimme wiedererkannt.

Ich stelle hier aber keine Aufnahme davon hinein, weil mein Klavierbegleiter sich nie vorbereitet und ziemlich herumschludert...das möchte ich dann doch nicht anbieten.

lg

Clara
 
P

Pianissimo

Guest
Sehr schöne Aufnahmen hast du hier herein gestellt.
Der Beethoven ist wirklich sehr schwierig. Meines Erachtens fehlt dort noch ein bischen die Reife. Ich könnte mir, gerade in Bezug auf das Thema noch mehr Musikalität vorstellen. Ich glaube, wenn ich das so schreiben darf, bist du am Anfang noch nicht ganz im Stück drin. Versuche vielleicht mehr deinem inneren Ohr zu folgen und die Harmonien wahrzunehmen.

Im Gegensatz zu Haydnspaß finde ich nicht, das du zu viel Pedal nimmst. Das ist schon ok so.

Der Liszt ist wirklich gut, auch sehr präzise und kurz. Aber er ist auch ein bischen leichter als der Beethoven *G*. Sehr, sehr gut.

Hast du die Aufnahmeprüfungen schon hinter dir?
 
P

pianovirus

Guest
Hier ist das Präludium und die Fuge aus dem WTK Teil 1. Cis Dur

Ich habe gerade neu auch das Prä und die Fuge aus dem WTK Teil 2. eingeübt BWV 887, gis-moll und werde euch eine Aufnahme auch bald eine Aufnahme präsentieren...
Hallo Clara, habe gerade Cis-Dur P&F angehoert, und es hat mir sehr gut gefallen. Sehr transparent und klar! Schwer das in Worte zu fassen, aber das ist ja eines der "leichtfuessigsten" (damit meine ich auf keinen Fall leichtesten!) und spielerischsten Paare aus dem WTK1. Gerade das Praeludium sollte fuer mich schon fast immateriell dahinschweben und wirklich gar keine Ecken und Kanten haben. Ich wuerde vielleicht noch ein bisschen mehr in diese Richtung denken, aber das ist ja alles subjektiv und Geschmacksfrage. Sehr schoen auf jeden Fall!

Wo faengst Du denn an zu studieren?

Oh ich hoffe, nichts ernstes? Es gibt nichts aergerlicheres als Aerger mit den Fingern!! :p Alles Gute!

Ich hoere spaeter noch in den Beethoven & Liszt rein, bin gespannt!
 
C

Clara Clementi

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
182
Reaktionen
3
das Semester fängt am 1. Oktober an. ja die Prüfungen habe ich hinter mir....also an den stücken hier mache ich nix mehr... die nerven jetzt.


der Gnomenreigen den werde ich wohl weiter spielen, weil ich als Privatvergnügen la campanella spiele...


oh mann ich hoffe mein prof ist nett ich muss den bald anrufen um nach ner stunde zu fragen.

lg Clara
 
C

Clara Clementi

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
182
Reaktionen
3
ja an der Folkwang :-)
 
P

Pianissimo

Guest
Ein Glückstreffer *G*
Und bei wem da? Beim Bloch oder beim Engel ?
 
 

Top Bottom