E. Schulhoff: Ironien

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von AlCoFa, 10. Juli 2008.

  1. AlCoFa
    Offline

    AlCoFa

    Beiträge:
    110
    Hallo liebe Liebenden ;-)

    Da melde ich mich mal wieder aus der Versenkung.
    Mein ehemaliger Musiklehrer an der Schule, der sehr angetan von meinem Klavierspiel etc. ist, fragte mich, ob ich eventuell Lust hätte, mit ihm diverse Stücke aus einem Zyklus, der sich "Ironien" nennt, von Erwin Schulhoff, einem tschechischen Komponisten, bei einer Veranstaltung vorzutragen.
    Ich kann aus dem Gedächtnis nur grobe Informationen zu dem jüdischen Komponisten widergeben.
    Erwin Schulhoff war - wie schon gesagt - ein tschechischer Komponist und lebte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 1942 wurde er in einem Konzentrationslager in Bayern hingerichtet.
    Zu seinem Stil lässt sich sagen, dass er sich für Arnold Schönberg und andere Komponiisten dieser Sparte aussprach und in seiner Musik Jazz-Elemente einsetzte.

    Nun aber zu meinem eigentlichen Problem:
    Mein Musiklehrer wollte mir Noten zu den ausgewählten Stücken per eMail schicken. Es kam jedoch lediglich der Hinweis, dass ich mir aussuchen könne, ob ich primo oder secondo spielen wolle, ein Anhang war jedoch nicht dabei. Auf Nachfrage erklärte mir mein Musiklehrer dann, dass er mir die Noten direkt hinterher schicken würde. Das war vor zwei Tagen, seitdem Funkstille, dazu befindet er sich momentan für 2 Wochen nicht zu Hause.
    So weit also der irrelevante Teil.

    Jetzt meine Frage an euch: Kennt jemand diesen Komponisten? Oder speziell auch diese "Ironien"? Habt ihr Erfahrungen mit den Stücken oder könnt ihr mir Hörbeispiele geben? Bei den gängigen Medienwiedergabequellen im Netz findet man nur die bekannteren Stücke des Komponisten.


    Ich wäre für Antwort und Hilfe sehr dankbar,

    In diesem Sinne
     
  2. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
  3. Pitt
    Offline

    Pitt

    Beiträge:
    981