Drahtgitter auf der Rückseite des Klaviers

HoeHue

HoeHue

Dabei seit
17. Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Ich hab' vorgestern auf der Suche nach sporadisch auftretenden schnarrenden Nebengeräuschen bei einzelnen Tönen meines Mietklaviers -ein 100 Jahre altes Ritmüller- mal auf dessen Rückseite gefasst. Die hatte ich bisher keines Blicks gewürdigt. Ich traute meinem Tastsinn nicht so recht, also hab' ich's dann ein wenig abgerückt und tatsächlich: Die ganze Rückseite ist da, wo manche Klaviere ein Tuch gespannt haben mit einem engmaschigen Drahtgitter abgedeckt. Wieso in aller Welt macht man denn sowas? Gibt's (gab's) das häufiger? In meiner laienhaften Naivität hätte ich gedacht, ist doch klar, daß da früher oder später was rasselt.
Welche klanglichen Auswirkungen hätte es, wenn man das Gitter entfernt (eventuell durch ein Tuch ersetzt)? Hat dieses Gitter eine gewollten klanglichen Effekt? Immerhin ist es nur außen befestigt und liegt dazwischen punktweise auf Filz auf. Sollte ich den Klavierbauer und Vermieter (kommt morgen zum Stimmen) bitten, da was zu ändern?
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Ich hab' vorgestern auf der Suche nach sporadisch auftretenden schnarrenden Nebengeräuschen bei einzelnen Tönen meines Mietklaviers -ein 100 Jahre altes Ritmüller- mal auf dessen Rückseite gefasst. Die hatte ich bisher keines Blicks gewürdigt. Ich traute meinem Tastsinn nicht so recht, also hab' ich's dann ein wenig abgerückt und tatsächlich: Die ganze Rückseite ist da, wo manche Klaviere ein Tuch gespannt haben mit einem engmaschigen Drahtgitter abgedeckt. Wieso in aller Welt macht man denn sowas? Gibt's (gab's) das häufiger? In meiner laienhaften Naivität hätte ich gedacht, ist doch klar, daß da früher oder später was rasselt.
Welche klanglichen Auswirkungen hätte es, wenn man das Gitter entfernt (eventuell durch ein Tuch ersetzt)? Hat dieses Gitter eine gewollten klanglichen Effekt? Immerhin ist es nur außen befestigt und liegt dazwischen punktweise auf Filz auf. Sollte ich den Klavierbauer und Vermieter (kommt morgen zum Stimmen) bitten, da was zu ändern?
Das Drahtgitter ist da um Mäusen den Zutritt zu verwehren. Wenn das Gitter auf Filz angebracht ist, schnarrt auch nichts. Das wurde von Herstellern früher oft gemacht!

LG
Michael
 
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
17. Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Das Drahtgitter ist da um Mäusen den Zutritt zu verwehren. Wenn das Gitter auf Filz angebracht ist, schnarrt auch nichts. Das wurde von Herstellern früher oft gemacht!
Das klingt sinnvoll. Was die Mäuse angeht, kann das sonst verwendete Tuch nicht mithalten.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß das Schnarren daher kam. Man konnte es förmlich fühlen, wenn man die Hand an das Gitter gehlaten hat und diesen Ton angeschlagen hat. Ein leichtes Drücken hat bewirkt, daß das Schnarren bei diesem Ton weg war. Es kam dann bei einem Anderen wieder. Vermutlich hält die Befestigung am Rand irgendwo nicht mehr ganz. Wenn's da irgendwo nur ein bisschen Spiel hat, ist es ja klar, dass sich das Bemerkbar macht. Ich werd's auf jeden Fall ansprechen. Aber vermutlich tritt es während der Klavierbauer da ist, nicht auf.

P.S.: Hab' nochmal nachgesehen. Es ist wirklich ein bisschen lose:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Styx

Guest
Sofern Deine Wohnung nicht gerade von Ratten, Mäusen und ähnlichen Getier besiedelt ist, kannst des auch ersatzlos wegmachen, oder auch stattdessen ein Tuch spannen. Wennst des "Fliegengitter" weg hast, ist es ratsam da hinten erst einmal mit dem Staubsauger und Druckluft sauber zu machen, da Generationen von Staubteppichen wiederum für andere Lebewesen sehr einladend wirken:

Quelle:MSB- JANICKI - MARBURG - Home

:D

Viele Grüße

Styx
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
17. Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Sofern Deine Wohnung nicht gerade von Ratten, Mäusen und ähnlichen Getier besiedelt ist, kannst des auch ersatzlos wegmachen, oder auch stattdessen ein Tuch spannen. Wennst des "Fliegengitter" weg hast, ist es ratsam da hinten erst einmal mit dem Staubsauger und Druckluft sauber zu machen, da Generationen von Staubteppichen wiederum für andere Lebewesen sehr einladend wirken:

Quelle:MSB- JANICKI - MARBURG - Home

:D

Viele Grüße

Styx

Von denen dürften -dem Duft nach, der sich entfaltet, wenn ich's aufmache- noch ein paar in den Hammerköpfen sitzen. Aber so gemütlich wie die letzten hundert Jahre haben sie's bei mir nicht :D

Mäuse gibt's hier im 6. Stock wohl eher keine, aber ich kann ja nicht einfach das Klavier zerlegen, gehört ja nicht mir. Ich werd's morgen ansprechen. Sollte ja nicht so schwer sein, das vernünftig zu reparieren.
 
 

Top Bottom