Domenico Scarlatti

Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.680
Reaktionen
14.676
Ich habe mal die SuFu bemüht, aber es scheint noch keinen Faden über den genannten Herrn im Forum zu geben.
Mein Lexikon sagt, dass Scarlatti unter anderem 560 Sonaten (!!!!!!) für Cemblo (Klavier) geschrieben hat, die handschriftlich überliefert sind, außerdem noch andere, zu Lebzeiten bereits erschienene Werkesammlungen.
Ich habe bei uns CDs mit an die 50 Sonaten gefunden, die ich mir demnächst mal anhören werde.

Was ich bisher von Scarlatti kenne (und das ist nun wahrlich nicht viel) gefällt mir sehr gut, es klingt für mich ein bisschen wie ein Mischmasch aus Bach und Mozart. Nicht so "streng" wie Bach, eher leichter und verspielter.
Allerdings habe ich überhaupt keine Ahnung, wieviel Literatur und gespielte Literatur es von Scarlatti gibt.
Hauptsächlich bekannt sind wohl seine Sonaten. Aber wirklich alle 560? Und was ist mit dem Rest? Und hat der nicht noch Opern komponiert?

Wer was weiß, darf es bitte schreiben, würde mich mal interessieren.

lieben Gruß
Stilblüte
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.444
Oh, sind es mittlerweile schon 560 Sonaten? Ich kannte noch die Version "555" - war irgendwie hübscher. Domenico hat wirklich nur Klaviersonaten geschrieben, eine hübscher als die andere. Meine momentanen Lieblinge (alle Nummern nach Kirkpatrick): 1 d, 2 G, 9 d, 53 D, 54 a, 55 G, 56 c, 57 B, 96 D, 98 e, 113 A, 141 d, 380 E, 531 E ... (eigentlich sind sie alle hinreißend!)

Ich nutze die Scarlatti-Sonaten gerne zum Aufwärmen (bitte jetzt nicht schlagen!) anstelle von Fingerübungen, Hanon und anderen Quälereien. Es ist alles vorhanden, was das Klavierlehrerherz lachen macht: Laufwerk, Sprünge, Akkorde, Repetitionen, Doppeltriller ...
Five Scarlattis & 5 Bachs a day keep the doctor away
PS: Papa (Alessandro) war um einiges vielseitiger als sein Sohn: Der hat in Neapel auch etliche Opern und geistliche Werke geschrieben. (Die Toccaten für Cembalo von A. Scarlatti sind eher Nebenwerke.)
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
... anstelle von Fingerübungen, Hanon und anderen Quälereien. Es ist alles vorhanden, was das Klavierlehrerherz lachen macht: Laufwerk, Sprünge, Akkorde, Repetitionen, Doppeltriller ...

Danke für den Tip!!! Das ist doch großartig, sowas müßte doch jedem Schüler willkommen sein! Wieso lehren nicht alle so???
Ich werde mich mal an die vorgeschlagenen Stücke rantasten.
 
Pitt
Pitt
Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Ich mag Scarlatti lieber als Bach (bitte jetzt auch nicht schlagen :)).

Lerne derzeit die h-Moll Sonate (K. 27), begonnen hab ich mit der d-Moll Sonate (K. 1). Sind beides sehr schöne Stücke, die ich nur weiterempfehlen kann. Ich kann aber ebenfalls fast allen etwas abgewinnen.

Meine Lieblingsaufnahme (einer Auswahl der Sonaten) ist die von Mikhail Pletnev:

51ABZ0VV9SL._SL500_AA240_.jpg


Er spielt sie so wunderbar gesanglich...
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Hier ein paar Scarlatti-Sonaten, von Roberto Carnevale gespielt, und die ich exzellent finde:

[MP3="http://server3.pianosociety.com/protected/scarlatti-k198-carnevale.mp3"]K198[/MP3] K198
[MP3="http://server3.pianosociety.com/protected/scarlatti-k365-carnevale.mp3"]K365[/MP3] K365
[MP3="http://server3.pianosociety.com/protected/scarlatti-k447-carnevale.mp3"]K447[/MP3] K447
[MP3="http://server3.pianosociety.com/protected/scarlatti-k513-carnevale.mp3"]K513[/MP3] K513

Ich empfinde diese Stücke auch eher als schöne Etüden, als schöne Stücke für Training der Geläufigkeit und bestimmter technischer Aspekte, aber auch vom harmonischen Gehalt rel. dünn - kein Vergleich mit Bach, bitte. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S
Sulan
Dabei seit
15. Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Error opening file ... :confused:
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Komisch, das Bisotti-Video kann ich auch nicht laden über den Link :confused:

Mit folgende Methoder gelangt man zu der reichhaltigen Liste abgelegter Scarlatti-mp3s:
http://www.pianosociety.com

dann auf Composers klicken, dann auf Scarlatti, dann auf Sonatas.
Raymond Smullyan, eine illustre Persönlichkeit, hat auch ein paar Scarlatti-Sonaten dort mit über 90 Jahren eingespielt!
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.180
Reaktionen
799
Scarlatti-Sonaten

Eine G-Dur Sonate hat sich in meinen Blog verirrt.

Sie gefällt mir sehr gut, sonst hätte ich sie nicht gespielt.
Sie war aus einer Serie von 4 Sonaten am Anfang des Konzerts von 1997.

Viel Spaß damit!

Walter
 

W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
2
Hier ist mal ein Link zum internationalen Pianoforum (die Herren Raschke & Schmahl werden's hoffentlich verzeihen), der zu einem Thread eines großen Scarlatti-Verehrers führt: What about Scarlatti? Irgendwo hatte er auch noch eine größere Auflistung aller Sonaten, aber der weiterführende Link funktioniert nicht.
 
J
J. Gedan
Dabei seit
9. Dez. 2006
Beiträge
345
Reaktionen
14
Eine vollständige Liste aller Verzeichnisse von Scarlatti-Sonaten gibt es hier:
http://www.classical.net/music/composer/works/scarlattid/
Ein Liste, die nach Tonarten sortiert ist, gibt es dort auch.

Daß Domenico weniger vielseitig war als Alessandro, ist nicht ganz richtig. Domenicos erste Oper wurde 1703 aufgeführt, als Kapellmeister am Privattheater der Königin in Rom schrieb er allein sieben Opern. Kantaten gehören auch zu seinem Schaffen. Seinen Ruhm begründeten allerdings erst die Klaviersonaten, die wahrscheinlich in seiner Zeit als Hofcembalist in Sevilla und Madrid entstanden. Einige Sonaten sind evtl. schon dem Hammerklavier zugedacht, jedenfalls weiß man sicher, daß Scarlatti das Hammerklavier kannte.
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.444
Daß Domenico weniger vielseitig war als Alessandro, ist nicht ganz richtig. Domenicos erste Oper wurde 1703 aufgeführt, als Kapellmeister am Privattheater der Königin in Rom schrieb er allein sieben Opern. Kantaten gehören auch zu seinem Schaffen.
Oh, da habe ich während meines Studiums wohl wieder andere Dinge im Kopf gehabt anstatt aufzupassen. Wieder was dazugelernt. ;) Was du aber auch alles weißt! (Peinlich nur, wenn ich mit meinem "profunden" Halbwissen dann immer dumm auffalle. :D)
 
J
J. Gedan
Dabei seit
9. Dez. 2006
Beiträge
345
Reaktionen
14
Ich "weiß" das nicht, ich habe ein Lexikon und weiß lediglich, wo ich nachschauen muß. Wahrscheinlich habe ich's morgen wieder vergessen. Daß Domenicos erste Oper 1703 aufgeführt wurde, kann man aber sogar bei Wikipedia nachlesen.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.680
Reaktionen
14.676
Sind denn alle 500 Sonaten noch "lebendige" Klaviermusik? Das heißt, sind alle noch als Noten erhältlich, alle im Konzert zu hören, auf CD eingespielt?
Oder beschränkt sich das auf einige Sonaten, die sich hauptsächlich durchgesetzt haben?
Wie kann man sich in dem riesen Haufen ein bisschen orientieren?
Sind die alle ähnlich gestrickt oder gibt es auch "große und kleine", kurze und längere, einfachere und anspruchsvollere Sonaten?
Sich da eine rauszusuchen wäre ja so ähnlich wie sich ein Handy zu kaufen, wenn man nur so viel darüber weiß, dass das Ding telefonieren kann...
Unbegrenzt Auswahl von nix ne Ahnung :rolleyes:
 
Altneuling
Altneuling
Dabei seit
29. Nov. 2007
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo Stilbluete!
sind zum Grossteil in der Pianosociety zum Notendownload und als Einspielungen vorhanden. fuer mich zum teil faszinierend und dabei ist Scarlatti auch noch so bescheiden, dass er in dem dort ueberlieferten Statement schreibt" seine Werke waeren wohl nicht fuer den Lernenden geeignet". da kann man vor solcher Groesse nur den Hut ziehen. bei mir klingen diese "Werke" ueber den gerade sich oeffnenden Lavendel, ein Hauch von Vergangenheit , in Erinnerung an alle Vergaenglichkeit.
Liebe Gruesse Sigurd
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.444
Sind denn alle 500 Sonaten noch "lebendige" Klaviermusik? Das heißt, sind alle noch als Noten erhältlich, alle im Konzert zu hören, auf CD eingespielt?
Erhältlich sind sie alle - zum großen Teil sogar kostenfrei im Web. Und dann heit es: sich hinsetzen, anspielen, ausprobieren ... Es gefallen sicherlich nicht alle auf Anhieb, aber es tut ja nicht weh. Also nur Mut!
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.756
Reaktionen
1.219
Sind denn alle 500 Sonaten noch "lebendige" Klaviermusik? Das heißt, sind alle noch als Noten erhältlich, alle im Konzert zu hören, auf CD eingespielt?
Oder beschränkt sich das auf einige Sonaten, die sich hauptsächlich durchgesetzt haben?
Wie kann man sich in dem riesen Haufen ein bisschen orientieren?
Sind die alle ähnlich gestrickt oder gibt es auch "große und kleine", kurze und längere, einfachere und anspruchsvollere Sonaten?
Sich da eine rauszusuchen wäre ja so ähnlich wie sich ein Handy zu kaufen, wenn man nur so viel darüber weiß, dass das Ding telefonieren kann...
Unbegrenzt Auswahl von nix ne Ahnung :rolleyes:

Du kannst auch mal schauen, was so die bekannteren Einspielungen hergeben. Horowitz und Pogorelich haben einige Sonaten aufgenommen. Die mussten ja auch welche auswählen :)

marcus
 
 

Top Bottom