Der Stimmer kommt

P

Play

Guest
Der Stimmer kommt.

Freitag kommt der Klavierstimmer, um mein Klavier zu stimmen. Gibt es etwas was ich vorbereiten muss? Sollte das Klavier vorm Stimmen ein paar Stunden ruhen oder im Gegenteil; sollte es vorher eingespielt sein (damit sich - keine Ahnung - die Saiten entspannen, anspannen, oder was auch immer).
Kann ich Wünsche äußern, wie es klingen sollte? Wie lange dauert eine (fachmännische) Stimmung? Und wenn der Stimmer fertig ist, gibt es etwas, das ich prüfen soll? Gibt es vielleicht sogar eine Möglichkeit zu testen, ob die Stimmung gut oder nicht gut ist - also ob der Stimmer gute Arbeit geleistet hat? Gibt es "gute" und "schlechte" Stimmungen?

Kurzum: Was muss ich vorbereiten, bedenken, beachten, wünschen?
Danke
Martin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sunny

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Vorbereiten musst Du nicht viel.
Das Klavier sollte wenn möglich abgeräumt sein, es sollte wären der Stimmung ruhig sein, (soweit es eben machbar ist) und man kann dem Stimmer auch nen Kaffee/ Wasser anbieten! :-)

Wünsche und Anregungen kannst/ solltest Du immer anbringen, allerdings lässt sich natürlich nur bedingt etwas am Klang durch die Stimmung ändern. Sprich aber ruhig alles an was gut und schlecht klingt, denn nur dann kann der Stimmer darauf reagieren und ggf Verbesserungsvorschläge machen.

Eine Stimmung dauert so ca. 1,5 Stunden, spielen kannst Du bis der Stimmer ans Instrument muss und Testen ob Dir die Stimmung gefällt ist natürlich auch gut! Probiere dazu einfach einzelne Oktaven/ Quinten... über die gesammte länge der Klaviatur durch!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ergänzung zu sunny: Während der eigentlichen Arbeit ist der Stimmer gerne alleine und braucht seine Ruhe. Danach/Dazwischen mal ein wenig Interesse an der Arbeit zeigen (Fragen, erklären lassen) tut einem Stimmer meist auch gut. Lob natürlich auch. Und wer gelobt hat, darf auch später mal kritisieren :rolleyes:

Aber nicht vergessen: Ewiges Zutexten kostet den Stimmer bares Geld - oder er setzt es Dir auf die Rechnung...
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.296
Hallo Play,
das ist ja aufregend.:p
Sunny hat ja das meißte schon erwähnt. Ich hatte auch mal den Fall, dass ich in ein schön beheiztes Schlafzimmer kam, wo das Klavier stand. Die Kunden sagten - wir haben extra eingeheizt, dass sie es schön warm haben zum stimmen.:cool: Es hatte etwa 22° , und auf die Frage, wie denn die Temperatur sonst immer ist im Zimmer, bekam ich zur Antwort 16°. :rolleyes:
Sowas ist natürlich nicht gut. Die Temperatur sollte so sein wie alle Tage.

LG
Klaviermacher
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ich hatte auch mal den Fall, dass ich in ein schön beheiztes Schlafzimmer kam, wo das Klavier stand. Die Kunden sagten - wir haben extra eingeheizt

Hey klaviermacher, jetzt hatte ich doch glatt das Gfühl, dass da eine hammerharte Story kommt - ich hatte (in bester freudscher Manier) - "Kundin" gelesen :kuss:
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.588
Reaktionen
6.047
@Fisherman, denkt nur an.... sein S&S...

K. :cool:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
@ klavirus: ...solange du nicht von S&M redest..:cool:
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.313
Reaktionen
2.365
Interesse an seiner Arbeit zeigen ist durchaus okay, aber übertreib es nicht. Was ich als Stimmer überhaupt nicht leiden kann ist, wenn die Kunden voller Neugier mich umlagern, so dass ich gar keinen Platz mehr habe. Z.B. nehme ich den Oberrahmen ab und schon steht der Kunde direkt neben mir und staunt in das Klavier hinein. Dass ich aber noch andere Gehäuseteile entfernen muss und er komplett im Weg steht, realisiert der Kunde meist nicht. Und wenn ich dann endlich mein Werkzeug ansetze, gibt es Kunden, die mir so nahe auf die Pelle rücken, dass ich kaum noch Ellbogenfreiheit habe. Merke: wenn der Stimmer deinen Atem riechen kann, bist du definitiv zu nahe an ihm dran :D

Und noch was: natürlich ist das alles spannend, aber es geht weder schneller noch wird es besser, wenn du 1,5 Stunden hinter dem Rücken des Stimmers stehen bleibst Ich weiß ja nicht, was du beruflich machst, aber stell dir vor, jemand steht während deiner Arbeit ständig und durchgehend hinter dir. Kannst du dann besser arbeiten?

Manchmal habe ich echt Lust, ganz theatralisch meinen Künstlerschal in einer großen Geste schwungvoll um meinen Hals zu schmeißen und dem Kunden ein beherztes "So kann ich nicht arbeiten" entgegen zu rufen um dann beleidigt von dannen zu ziehen. Aber sowas macht man ja nicht.

Ach ja, falls du Kinder hast die zugucken wollen:Schärf denen ein, dass sie ganz still sein sollen und hol sie nach spätestens 5 Minute wieder aus dem Raum heraus. Auch wenn deine Kinder die bravsten der Welt sind (was natürlich auf alle Kundenkinder zutrifft ) schaffen die es nicht länger als 5 Minuten, keine störenden Geräusche zu produzieren.

Was Stimmer auch nicht so gerne mögen ist die Frage: "Wie lange werden Sie ungefähr noch brauchen? Ich müsste nämlich mal eben noch kurz weg...." Ich habe nämlich bei der Arbeit überhaupt kein Zeitgefühl, und manchmal ist man schneller oder später fertig als üblich. Und dann in einer fremden Wohnung zu sein, am besten noch mit kleinen Kindern nebenan und ständig geht die Türklingel oder das Telefon ist dann doch nicht so erquicklich.

Aber das schönste ist immer noch, wenn der Spieler selber nicht anwesend ist beim Termin. Nach dem Motto: meine Tochter meinte, irgendwas stimmt irgendwann mal nicht mit irgendwelchen Tasten. Ach so, das meinen Sie :sad:

Und bitte, vermeide vor allem diese Frage: wenn das Klavier in 3 Wochen wieder verstimmt ist, kommen Sie dann nochmal gratis zum "nachstimmen"? Mein alter Klavierstimmer hat das nämlich immer gemacht, und das zu einem Preis der 50 % unter Ihrem Preis liegt. Auf die Frage, warum der Kunde dann nicht eben jenen Menschenfreund bestellt hat, kommt dann meist die Antwort, dass der das nicht mehr macht. Kein Wunder, wahrscheinlich ist der nämlich elendig verhungert :-P

Aber ansonsten kannst du eigentlich nicht viel falsch machen ;)
 

Similar threads

 

Top Bottom