Der "Jugend Musiziert-2011- Thread"

Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Hallo zusammen,

zum ersten Mal seit 2008 steht bei Jugend Musiziert wieder die Klavier-Solo-Wertung auf dem Programm.
Es werden sich offenbar eine ganze Reihe Claviolaner beteiligen.

Um den "großen" JuMu-Thread (https://www.clavio.de/forum/professionell-klavierspielen/1474-jugend-musiziert.html) nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, kam ich auf die Idee, nun einen neuen Sammelthread für JuMu 2011 zu eröffnen. Meines Wissens geht die Anmeldefrist für das Programm in diesen Tagen zuende. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Teilnehmer hier ihr Programm und ihre Erfahrungen posten. :cool:
Ich werde sicherlich (so wie in den vergangenen Jahren auch) wieder zum Zuhören hingehen.

Auf gehts! :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

tornado12

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
730
Reaktionen
2
Ich mach mit (hoffentlich...)!
:tuba:Mein Programm (AG IV):
  1. Bartók - "Musettes" aus "Im Freien", Sz 81 (Kategorie e)
  2. Ligeti - "Cordes vides", Etüde Nr.2 (Kategorie f)
  3. Chopin - Allegro de concert, op. 46 (Kategorie d)
 
R

Romantiker

Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
179
Reaktionen
0
also ich mache auch mit :)
hatte mein programm im anderen faden schon mal gepostet, aber habs ganz kurzfristig vor der anmeldung nochmal geändert (hoffe, dass ich damit jetzt glücklich bin..)

Mein Programm:

1. Bach - Partita Nr.2 c-moll, 1.Sinfonia ( Kat. b)
2. Beethoven - Sonate Nr.17, 1.Largo-Allegro (Kat. c)
3. Rachmaninoff - Elegie op.3 Nr.1 (Kat. d)
4. Gershwin - Prelude Nr.3 es-moll (Kat. e)
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Ich mache in der Altersgruppe IV auch mit.
Mit diesem Programm:

-KV 332 von Mozart (1. mov.) (Katerogie c)
-BWV 919 von Bach (Katerogie b)
-Einojuhani Rautavaare Prelude 7/2 (Katerogie f)
-Einojuhani Rautavaara Prelude 7/7 (Katerogie f)
-Chopin op. 72 nr. 1, nocturne e-moll (Katerogie d)

LG
Sven
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

MultiPianoFreak

Dabei seit
März 2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Hallo zusammen! :)
Ich finds gut, dass es jetzt nochmal so einen großen Sammelthread für JuMu gibt, da in etlichen JuMu-Threads alles Mögliche für 2011 verstreut ist. Danke Dimo! :kuss:

So, nun zu meinem Programm (AG IV):

Bach - Präludium und Fughette in e-moll
Mozart - Fantasie d-moll
Chopin - Nocturne, Op. 9 Nr. 2
Prokofjev - Prélude, Op. 12 Nr. 7

An Sven und Anton: Wäre toll, wenn wir uns im Bundeswettbewerb wiedersehen würden, da wir in der gleichen Gruppe sind.. :mrgreen:

Liebe Grüße, Nicole :klavier:
 
N

Nachtmusikerin

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
906
Reaktionen
670
Ich wünsche euch dreien viel Glück.
In welchen Städten spielt ihr denn? Unter Umständen gibt es Mitglieder, die euch gerne zuhören würden.
@Sven
Ich habe gerade deine Website besucht und konnte mir bei folgendem Absatz ein Grinsen nicht verkneifen: "Ich bin kein ausgebildeter Pianist, sondern ein Hobby-Klavierspieler. Dennoch biete ich die gleichen Leistungen an". :D
Liebe Grüße,
NaMu
 
T

tornado12

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
730
Reaktionen
2
Ich spiel Südholstein.
 
M

MultiPianoFreak

Dabei seit
März 2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Ich spiele Westniedersachsen.
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Ich spiele in Dortmund. (NRW)
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Hui, alle aus'm Norden hier? :cool:

Also ich zumindest fänd's auch cool, wenn ich euch im Bundeswettbewerb sehe, obwohl ich zwei Altersgruppen höher bin, das tut ja nix zur Sache. ;)

Ich wäre allerdings erst einmal noch viel froher, da überhaupt hinzukommen, selbst beim LW sehe ich das nicht als absolute Selbstverständlichkeit, hängt ja immer von Tagesform, Jury etc. ab. Ich hab nicht den Anspruch nach ganz vorne zu kommen, ich tue das ganze für mich, unter anderem damit ich einen zusätzlichen Ansporn für einige Monate habe, Rückmeldungen von (hoffentlich) kompetenten Menschen erhalte und die Vorspielsituation trainiere.

Nach einigen Änderungen...

- Scarlatti: Sonate K 247, L 256 (b)
- Messiaen: Vingt regards: 13. Noel (e)
- Bartók: Im Freien: 4. Klänge der Nacht (e)
- Debussy: Préludes II: 12. Feux d'artifice (d)

Das Lustige ist ja, dass ich selber am gespanntesten bin, ob ich das Programm bis Feburar überhaupt schaffe. :p

Alles Liebe
 

M

MultiPianoFreak

Dabei seit
März 2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Das Lustige ist ja, dass ich selber am gespanntesten bin, ob ich das Programm bis Feburar überhaupt schaffe. :p
Geht mir ähnlich. Ich kann alles bis auf den Bach - da brauche ich wirklich noch diese 1 1/2 Monate.. ich schaffs dann einfach nicht, den Bach auswendig zu spielen. Ich weiß, dass im Landeswettbewerb immer auswendig gespielt wird - wie ist es eigentlich mit dem Regionalwettbewerb?


Liebe Grüße
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Geht mir ähnlich. Ich kann alles bis auf den Bach - da brauche ich wirklich noch diese 1 1/2 Monate.. ich schaffs dann einfach nicht, den Bach auswendig zu spielen. Ich weiß, dass im Landeswettbewerb immer auswendig gespielt wird - wie ist es eigentlich mit dem Regionalwettbewerb?
Das kann man so wohl nicht sagen. Es steht ja in der Ausschreibung nichts über Auswendigspielen, man darf auch im Bundeswettbewerb nach Noten spielen. Aber Juroren sind ja auch nur Menschen. Man kann, denk ich, schon eine leichte Toleranzverschiebung erkennen, aber die ist klein. Wenn ich jedenfalls in der Jury säße, wär's mir egal, ob jemand mit Noten spielt. Mir wär's auch egal, ob jemand mit kaputten Jeans spielt. Aber manch ein Seniorprofessor findet wohl keinen Gefallen daran. Und leider haben sie ja das Sagen. ;)

Ich frag mich jedoch, wie du Stücke einstudierst...ich lerne Stücke beim Einstudieren eigentlich automatisch auswendig, wenn ich dann noch am Tag einige Zeit mit gezieltem Auswendiglernen des Notentextes (so, dass ich im Kopf das Stück rekonstruieren kann) verbringe, dann hab ich das nach einiger Zeit drauf.

Aber mal ganz ehrlich, du: Das ist nicht das erste Mal, dass du nach dem Notenspielen fragst, du machst dir viel zu viele Gedanken. ;) Auswendigspielen ist meiner Meinung immer besser, weil man das Stück direkt im Kopf hat, aber tu einfach dein Bestes. Wenn du es dann nicht hinbekommst, dann würde ich eben mit Noten spielen, allemal besser, als mittendrin nicht weiter zu wissen. Und wenn ein Juror das doof findet, gibt's hinterher ja noch das Beratungsgespräch, wo du dich erklären kannst, dann sagst du eben, du fühltest dich bei solch polyphoner Musik einfach sicherer mit Noten... Es wird schon nix Schlimmes passieren, viel wichtiger ist, dass du schön spielst.

Alles Liebe
 
M

MultiPianoFreak

Dabei seit
März 2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Das kann man so wohl nicht sagen. Es steht ja in der Ausschreibung nichts über Auswendigspielen, man darf auch im Bundeswettbewerb nach Noten spielen.
Ja, in der Ausschreibung steht das schon - wird das denn eingehalten? Ich meine zu wissen, dass noch kein Pianist zum Bundeswettbewerb weitergekommen ist, der aus Noten gespielt hat.. oder irre ich mich doch? :)

Mir wär's auch egal, ob jemand mit kaputten Jeans spielt. Aber manch ein Seniorprofessor findet wohl keinen Gefallen daran. Und leider haben sie ja das Sagen.
Geht mir irgendwo auch so.. natürlich ist das die Entscheidung jeden Professors. Aber ich kann die "strengen" Professoren auch verstehen, dass sie lieber auswendigspielende Pianisten weiterlassen, als die, die mit Noten spielen. Denn nehmen wir mal an im Landeswettbewerb sind in einer AG 25 Pianisten - 5 sind nach der Meinung der Jury die 1. Platzierten. 4 haben auswendig gespielt, einer hat aus Noten gespielt, hat aber außerordentlich viel Talent. So, beispielsweise lassen sie jetzt nur 4 weiter, wen lassen sie weiter? Ich würde jetzt vermuten die Auswendigspielenden. Und da weiß ich nicht, ob so ein Beratungsgespräch viel retten würde.. stehen denn dann nicht schon die Punkte fest oder werden die noch nach dem Gespräch geändert?

Ich frag mich jedoch, wie du Stücke einstudierst...ich lerne Stücke beim Einstudieren eigentlich automatisch auswendig, wenn ich dann noch am Tag einige Zeit mit gezieltem Auswendiglernen des Notentextes (so, dass ich im Kopf das Stück rekonstruieren kann) verbringe, dann hab ich das nach einiger Zeit drauf.
Ging mir eigentlich auch immer so - bis ich auf einem Konzert eine Fuge von Bach so dermaßen verhauen habe, dass ich sie seitdem nicht mehr auswendig spiele. Ich war gut vorbereitet, konnte das Stück wirklich inn- und auswendig, doch beim Vorspielen bin ich 3 Mal mitten im Stück rausgeflogen - seitdem will ich das nicht mehr riskieren und spiele vorsichtshalber mit Noten.

Liebe Grüße
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo zusammen,

na, wie ist es euch ergangen? Habe gestern in München beim Regionalwettbewerb ein bißchen zugeschaut/-hört und war schwer beeindruckt. Ist schon bemerkenswert, was da die Altersgruppe IV (die habe ich gehört) so im Programm hatte.

LG, Sesam
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Ooh, glückwunsch!

Ich hab zum Glück erst in 2 Wochen...und die Zeit brauch ich auch noch, denn fertig bin ich noch lange nicht. ;)

Alles Liebe
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Bravo, Anton! Gratulation!!

@ Silver: dann wünsch ich dir viel Glück und guten Erfolg!

LG, Sesam
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Glückwunsch Anton!
Volle Punktzahl, respekt! :cool:
Ich bin in der Nächsten Woche drann.
Ist es schwer so eine Punktzahl zu erreichen. Was ich damit meine, hast du dich verspielt? Und hast du mit oder ohne Noten "gewonnen"? :)
Lg
Sven
 
 

Top Bottom