Czerny op 200

A

Amfortas

Guest
Ein Bekannter hat mir Czernys op. 200 "Anleitung zum Phantasieren (oder Fantasieren)" empfohlen. Jetzt kenne ich nur seine Meinung dazu und hätte egrne noch mehr Meinungen.
Kennt jemand das Buch? Kann man empfehlen es zu kaufen (sind immer ca. 40€ und die will ich nicht in etwas möglicherweise schlechtes investieren)


oli
 
ubik

ubik

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Nur so nebenbei: Ich geb dir mal den Tipp Bücher bei Ebay zu kaufen. Hab mal Beethovens Sonaten von Henle für nur 5 Euro gekauft.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.114
Reaktionen
5.816
@ubik: Ach, Du bist das, der mir immer die besten Sachen wegschnappt! ;)

Ich muss Dir aber zustimmen, nur brauchst Du dazu Zeit und wenn Du im Moment grad was willst, das gibt's dann vielleicht gerade nicht...

@Amfortas: Den op.200-Czerny kenn ich zwar nicht, kann Dir nur wiedergeben, was im Wolters steht:

"Niemand wird heute im Stile des frühen Virtuosentums improvisieren wollen. Doch über das Interesse hinaus, das man der Person und dem künstlerischen Rang des Autors entgegenbringen darf, bietet diese "systematische Anleitung" auch dem heutigen Improvisieren auf höherer Stufe wertvolle Anregungen. Czerny stellt klar, dass damit kein strukturloses Dahintreiben nach Zufallseingebungen gemeint sein soll, sondern dass von einer Idee, einem formalen, gestaltgebenden Konzept ausgegangen wird, sei es eine Kadenz, ein thematischer Gedanke, eine bestimmte Tonfolge, ein Rhythmus, eine musikalische Form usw. In solcher Weise lässt sich die ganze Anleitung problemlos auch auf zeitgenössische Spielweisen übertragen."

Falls Du 40 Euro ausgeben willst, kauf Dir den Wolters :D, ist zwar auch kein "Evangelium", aber durchaus nützlich. Ich glaube, da hatten wir doch schon mal einen Thread...:rolleyes:
Die anderen Noten in ein paar Jahren bei Ebay...

Klavirus

PS: Hast Du den "Landmann" heute schon geübt?
 
A

Amfortas

Guest
Also is der op. 200 mir zu hoch (wenn ich den Beitrag richtig verstanden habe)
Bevor ich mir überhaupt irgendein Buch kauf wart ich hier noch auf mögliche weitere Beiträge und spare während dessen damit ich die 40€ erstmal zam bekomm (hab mir erst kürzlich wieder Noten gekauft (nicht bei ebay) und schon waren wieder 30€ weg...jetzt muss ich erstmal bis zum Monatsersten warten)


P.S.:Landmann hab ich vorhin ein paar mal durchgespielt.
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Kann mich Klavirus nur anschliessen:

1. Wolters ist okay, nicht alles ist 100% richtig (er hat manchmal Mühe, seine persönlichen Zu-/Abneigungen zugunsten der professionellen Neutralität zu unterdrücken). Aber in der Schweiz gehört er im Klavierstudium (Didaktik/Literaturkenntnis) zur Pflichtlektüre. Gut, das liest man ja nicht, man schlägt nach.
Er ist extrem vollständig.

Vom selben Verlag (selbe Aufmachung, als Band 2 sozusagen):

Börner: Handbuch der Klavierliteratur zu vier Händen

2. Ich kauf grundsätzlich CDs, DVDs und Noten auf ebay. Wirklich viel billiger.
Ausnahme: wenn ichs schnell brauche, dann gehe ich ins Geschäft.
Aber mittlerweile müssen die auch so ziemlich alles bestellen, wenn ich was brauche. das andere hab ich schon hehe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Amfortas

Guest
Kenn die beiden Bücher. Hatte sie glaub ich auch schonmal in der Hand (beim Wolters weiß ichs sicher)
Aber es ging hier ja eher um Czernys opus 200


oli


P.S.: Ich kenne die Vor- und Nachteile von ebay, bin aber ein mensch der seine Bücher lieber selber kaputt macht un vollschreibt und nicht will dass andere das schon gemacht haben
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Ich kauf alles neu bei ebay. Nur mal 2, 3 Bücher (längst vergriffen) hab ich Second Hand gekauft.
 
 

Top Bottom