Carl Czerny - 160 kurze Übungen Op. 821

Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
442
Reaktionen
720
Eine Weile habe ich täglich ein paar davon gespielt und mir Notizen gemacht. Die Liste stelle ich hier ein, vielleicht hat es für jemanden einen Nutzen.

Ich bin nicht vom Fach, mir fehlen manche Vokabeln, einige der Begriffe, die ich versuche, sind nicht treffsicher oder vielleicht falsch. Ich hoffe, daß man trotzdem versteht, was ich meine.
Ich probiere anzugeben, worauf die jeweilige Etüde abzielt, bzw. was zum technischen Werkzeugkasten neu dazu kommt. Außerdem gebe ich eine Schwierigkeit an. Die ist natürlich subjektiv und unterteilt in sechs Stufen von leicht (1) bis schwer (6) innerhalb des Werks, d.h. ein Vergleich zu anderen Werken ist nicht beabsichtigt. Um eine grobe Orientierung zu geben: die schwierigen Stücke aus op. 821 empfand ich als ausgesprochen anspruchsvoll, schwieriger als die Chopin-Etüden, die ich kenne, aber kürzer. Der Anspruch speist sich im Wesentlichen aus dem geforderten Tempo, das mitunter absurd hoch ist. Reduziert man das, werden auch die 6-er Etüden zahm.

Czerny verwendet gerne ähnliche oder gleiche Kadenzen, um seine Übungen auszugestalten. Das Ergebnis ist oft hübsch, aber unauffällig. Ab und zu begegnet man einem Stück, das diesen Pfad verläßt. Das heraus sticht, überrascht oder einfach schön ist. Diese Stücke habe ich mit „S“ (wie subjektiv) markiert. Zwischen links und rechts ballernden Fingerknackern erscheinen z.B. die merkwürdigen choralartigen Einsprengsel, die auf der plötzlichen Ruhe schweben wie Atemluft.

Generell, wie bei Chopin, scheint die rechte Czernys Lieblingshand gewesen zu sein.



Noten auf imslp: https://imslp.org/wiki/160_Kurze_Übungen,_Op.821_(Czerny,_Carl)

Einspielungen auf youtube

Gesamteinspielung, gräßlicher Klang

https://www.youtube.com/watch/?v=hnZPGuCd93w

Auswahl (Playlist, in den Titel klicken oder die vor/zurück-Knöpfe benutzen)

https://www.youtube.com/watch/?v=sS3pGZqF7KU?list=PLCD220970D9163427

Auswahl (Playlist, in den Titel klicken oder die vor/zurück-Knöpfe benutzen)

https://www.youtube.com/watch/?v=W7XDbqNTR7o?list=PLjXx0XbfZGOBMNK_g5ZbzePBtW65ZOqT5



Nummer - Tonart - Schwierigkeit - Thema ; Anmerkung

1 – C – (1) – Enge Läufe re.
2 – C – (1) – Läufe li., bds. gegenläufig
3 – C – (1) – Kurze Terzenläufe re.
4 – C – (1) – Legato li., Staccato re.
5 – F – (2) – Stützfinger li., Triller re.
6 – F – (2) – Triller li.
7 – F – (2) – Entspannung li., chromat. Läufe re.
8 – F – (2) – Chromat. Läufe li.
9 – F – (2) – Läufe u. gebr. Akkorde re.
10 – F – (2) – Alberti li., Sechzehntelimpulse re.
11 – B – (2) – Stützfinger li., Oktavenrepetitionen re.
12 – B – (2) – 2er-Seufzer li., enge Läufe re.
13 – B – (2) – Enge Läufe li., Vorschläge re.
14 – B – (2) – Doppelschlag re.
15 – G – (2) – Enge chromat. Läufe re.
16 – G – (2) – Stützfinger li., Repetitionen re.
17 – G – (2) – wie 16
18 – G – (2) – Läufe li.
19 – D – (2) – Terzenrepetitionen und kurze -läufe bds., auch chromat. re.
20 – D – (1) – S – Legato bds.
21 – D – (1) – Punktierung
22 – D – (2) – Läufe re. mit Übersatz
23 – B – (2) – Rhythm. Ineinandergreifen
24 – B – (2) – Läufe bds. parallel
25 – Es – (3) – Stützfinger u. Triller re.
26 – Es – (3) – Stützfinger u. Triller li.
27 – Es – (3) – Vorschläge u. Triller re.
28 – Es – (3) – Läufe li., Melodie in Akkorden re.
29 – As – (3) – Terzentriller u. -läufe re.
30 – As – (3) – Tonleitern im Terzabstand bds. parallel, Arpeggios re.
31 – As – (4) – Arpeggios im Oktavabstand bds. parallel
32 – As – (2) – S – Läufe re.
33 – E – (3) – Arpeggios re.
34 – E – (3) – Tonleitern im Dezimen- und Sextenabstand bds. parallel
35 – E – (3) – Arpeggios li.
36 – E – (3) – Stüzfinger u. Triller re.
37 – A – (3) – Enge Läufe u. gebrochene Akkorde re.
38 – A – (4) – Läufe u. gebr. Akkorde in Triolen re.; vivace
39 – A – (3) – Terzenläufe li., zierliche Impulse re.
40 – A – (3) – Tonleitern im Oktavabstand bds. parallel, Tremolo re.
41 – D – (3) – Terzenvorschläge re.
42 – D – (5) – Arpeggios im Dezimenabstand bds. parallel u. gegenläufig; vivace
43 – H – (3) – Tonleitern im Oktavabstand bds. parallel, Sextolen u. Heptolen
44 – H – (3) – Arpeggios re.
45 – H – (4) – Ineinandergreifen, Sprünge li.
46 – H – (3) – Läufe u. Arpeggios re.
47 – Fis – (4) – Stützfinger Binnenspannung li., Läufe re.; vivace
48 – Ges – (4) – Tremolo u. Arpeggios re.; vivace
49 – Fis – (3) – Sprünge bds., Schleifer u. Triller re.
50 – Ges – (3) – Triller re.
51 – Des – (3) – Trillerketten mit Vor- und Nachschlägen re.
52 – Cis – (3) – Laufe li.; ungewohnte Tonart
53 – Des – (3) – S – Polyphonie, Stimmführung
54 – Cis – (5) – Gebrochene Tonleitern u. Arpeggios bds. parallel; vivace, ungewohnte Tonart
55 – C – (4) – Terzenläufe bds. parallel
56 – a – (4) – S – Ineinandergreifen, Oktaven li., Akkorde re.
57 – a – (4) – Gebr. Akkore u. Stimme im Daumen re.
58 – a – (4) – Läufe u. Arpeggios li.; vivace
59 – F – (4) – Öffnen und Schließen der Hand, 32tel Figuren re.; veloce
60 – d – (3) – S – Notenwertkontraste
61 – d – (3) – Stützfinger u. Binnenspannung re.
62 – d – (4) – S – Sprünge li., enge Läufe re.
63 – B – (3) – Terzenläufe re.
64 – g – (3) – S – Polyphonie, Stimmführung
65 – g – (3) – Doppelschlag u. Stimmführung Kleinfinger re.
66 – g – (4) – Läufe im Oktavabstand in gebr. Akkorden bds. parallel, eng
67 – Es – (3) – Stimmführung u. Tremolo re.
68 – Es – (3) – Ineinandergreifen
69 – c – (3) – Tonleitern melodisch im Oktavabstand bds. parallel
70 – c – (4) – Arpeggios im Oktavabstand bds. parallel
71 – As – (4) – Stimmführung li., Oktavensprünge re.
72 – f – (3) – S – Polyphonie, Stimmführung
73 – f – (4) – S – Triller u. Anbindungen u. Trillerketten re.
74 – f – (4) – Stützfinger u. Binnenspannung re.
75 – Des – (3) – Sprünge li., Doppelschlag u. Stimmführung re.
76 – b – (4) – Tremolo bds. im Wechsel
77 – b – (3) – Tonleitern melodisch im Oktavabstand bds. parallel
78 – b – (3) – Oktavensprünge li., Terzenläufe u. Sextentremolo re.
79 – Ges – (5) – Gebr. Oktavläufe re.
80 – es – (4) – Stützfinger u. Triller bds.
81 – es – (4) – Stimme u. Triller li., 32tel Gruppen mit Übersatz re.
82 – es – (3) – Enge Läufe li., Stimme re.
83 – H – (4) – S – Triller u. Läufe u. Arpeggios in x-olen re.
84 – ges – (3) – Kreuzen li., enge Läufe re.
85 – as – (3) – Ineinandergreifen, Cantabile dolce re.
86 – gis – (4) – Arpeggios im Dezimenabstand bds. parallel
87 – E – (4) – Enge Läufe bds.
88 – cis – (4) – Ineinandergreifen
89 – cis – (5) – Ineinandergreifen, Oktavläufe li.; presto marcatissimo
90 – cis – (4) – 32tel exotische Alberti li.
91 – A – (5) – Arpeggios bds. parallel u. gegenläufig
92 – fis – (4) – Sextentremolo re.
93 – fis – (4) – Doppelschlag u. Punktierung u. Arpeggios bds.
94 – fis – (3) – Großgriffige Akkorde u. Sprünge bds.
95 – D – (5) – 32tel Repetitionen re.; vivace
96 – h – (4) – enge Läufe re.
97 – h – (3) – Ineinandergreifen, Kreuzen li., Stützfinger re.
98 – h – (4) – Ineinandergreifen, Kreuzen li. Oberstimme
99 – G – (5) – Stüzfinger Binnenspannung u. chomat. Läufe re.; veloce, ähnl. Chopin 10/2
 
Zuletzt bearbeitet:
Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
442
Reaktionen
720
100 – e – (4) – Enge Läufe li.
101 – e – (4) – Enge Läufe li.
102 – e – (5) – Terzenläufe chromatisch bds. parallel
103 – C – (4) – Terzenläufe bds. parallel, Oktavläufe bds. gegenläufig
104 – C – (4) – Ineinandergreifen, chromat. Oktavläufe bds., Akkordläufe bds.
105 – C – (5) – Kreuzsprünge
106 – C – (5) – Tremoloketten re.; ähnl. Chopin 10/7
107 – C – (3) – Terzenläufe re.
108 – C – (3) – Terzenläufe li.
109 – C – (3) – Tonleitern bds. gegenläufig u. parallel
110 – C – (4) – Dreiklangumkehrungen re.
111 – As – (5) – Oktavläufe re. triolisch; vivace
112 – As – (5) – Stützfinger li., Triller über Melodie im Daumen u. chromat. Läufe re.
113 – f – (5) – 32tel Kaskaden in gebr. Akkorden re.; agitato, ähnl. Chopin 10/1
114 – F – (4) – S – Sprünge li., Repetitionen u. Binnenspannung re.
115 – F – (5) – Repetitionen bds.
116 – F – (4) – Läufe in gebr. Akkorden im Oktavabstand bds. parallel
117 – F – (4) – Läufe u. Arpeggios li.; vivace
118 – Des – (5) – Oktavenläufe u. Sprünge li., großgriffige Akkordrepetitionen re.; molto vivace
119 – Des – (5) – Akkordläufe bds.; presto
120 – B – (5) – Tonleitern in versch. Intervallen bds. parallel; velocissimo
121 – B – (5) – Arpeggios in Quinten u. Sexten re.
122 – dis – (4) – 5 gegen 4, Stützfinger u. Triller re.
123 – dis – (4) – Terzentriller u. Stützfinger mit Triller 4/5 re.
124 – Es – (6) – Läufe in gebr. Akkorden mit Sprüngen re.; con fuoco
125 – Es – (6) – Oktavläufe in Intervallen bds. asymmetr.; vivace
126 – Es – (5) – Läufe in gebr. Akkorden bds. parallel u. gegenläufig
127 – G – (4) – Stützfinger Daumen u. chromat. Läufe re.
128 – G – (5) – Ineinandergreifen, Sprünge bds.
129 – e – (5) – Terzen-, Oktav- u. Akkordläufe bds. parallel u. gegenläufig
130 – E – (5) – Arpeggios bds. parallel u. asymmetr.
131 – E – (3) – Pralltriller re.
132 – C – (4) – Vorschlag und Pralltriller in Doppelgriffen re.
133 – C – (3) – Doppelschlag re.
134 – C – (3) – Doppelschlag in Form von Läufen bds.
135 – A – (4) – Oktavsprünge li., Stimme im Sopran re.
136 – A – (5) – Sprünge re.
137 – A – (4) – Binnenspannung u. Rollen bds.
138 – fis – (4) – Binnenspannung u. Rollen li.
139 – D – (4) – Terzenläufe bds. parallel, gegenläufig, überkreuz
140 – D – (5) – Sextenläufe bds. parallel, weitere Intervalle gemischt
141 – B – (5) – Gebr. Akkordfläche, Melodie über Kreuz, Seitenwechsel; vivace
142 – g – (5) – Dezimen li., Läufe in Oktavensprüngen bds.
143 – g – (6) – Oktavensprünge über Daumen bds.
144 – C – (5) – Arpeggios in vermindertem Septakkord bds. parallel
145 – C – (6) – Läufe in großen gebr. Akkorden bds., ähnl. Chopin 10/1
146 – C – (5) – Läufe in engen gebr. Akkorden bds. parallel, Repetitionen u. Arpeggios bds.
147 – C – (4) – Binnenspannung, enge triol. Figuren re.
148 – C – (3) – Akkordläufe bds.
149 – C – (4) – Großgriffige Akkorde in Oktavgängen bds. parallel
150 – C – (5) – Gebr. Akkorde bds. überkreuz, Oktav- u. Akkordläufe bds.
151 – C – (6) – Gebr. Läufe bds. parallel
152 – As – (4) – Ineinandergreifen, Repetitionen bds.
153 – C – (5) – Ineinandergreifen, Oktavläufe bds. alternierend; martellato
154 – A – (5) – Oktavtremolo mit chromat. Rückung bds.; vivace
155 – F – (6) – S – Triller als Stützfinger u. Melodie in 1 und 5 re.
156 – Es – (4) – Arpeggios re.
157 – Es – (5) – Läufe in gebr. Akkorden bds. parallel, chromat., asymmetr.
158 – H – (5) – Gebr. Oktaven chromat. bds. parallel
159 – C – (4) – Gebr. Läufe chromat. bds. parallel
160 – C – (5) – Arpeggios mit Oktavabschluß bds. gegenläufig
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
310
Reaktionen
100
Sehr verdienstvoll, danke!
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
1.168
Reaktionen
1.272
Eine Weile habe ich täglich ein paar davon gespielt und mir Notizen gemacht. Die Liste stelle ich hier ein, vielleicht hat es für jemanden einen Nutzen.
Das wäre doch eine schöne Fleißaufgabe, wenn Du eine solche Übersicht auch für die übrigen gefühlt 600 Etüdenwerke Czernys erstellst (mit Angabe des Schwierigkeitsgrades).
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
29.770
Reaktionen
21.002
95 – D – (5) – 32tel Repetitionen re.; vivace
dieselbe Spielfigur, dito schnell, später bei Liszt (Campanella, Mephistowalzer)
104 – C – (4) – Ineinandergreifen, chromat. Oktavläufe bds., Akkordläufe bds.
105 – C – (5) – Kreuzsprünge
beide sehr "lisztig" :-)
114 – F – (4) – S – Sprünge li., Repetitionen u. Binnenspannung re.
wie eine Vorübung zu Chopins op.10,7
118 – Des – (5) – Oktavenläufe u. Sprünge li., großgriffige Akkordrepetitionen re.; molto vivace
dergleichen ist die Anregung für Liszt, Repetitionen als "Motor" für Doppelgriff- & Akkordskalen zu verwenden (techn. Studien) - - der Witz dieser netten Etüde: ohne die Akkordrepetitionen ist sie schwieriger!!!
121 – B – (5) – Arpeggios in Quinten u. Sexten re.
Sexten/Quinten in Dreiergruppen (12-14-25) motorisch angeordnet
123 – dis – (4) – Terzentriller u. Stützfinger mit Triller 4/5 re.
:-):-) die ist niedlich (da schnullert gerade die Minischwester von op.25,6)
127 – G – (4) – Stützfinger Daumen u. chromat. Läufe re.
geht Richtung Chopin op.10,2 - Chromatik mit Außenfingern, 4 auf weiß, 3 auf schwarz
137 – A – (4) – Binnenspannung u. Rollen bds.
nimmt Liszt "Wagenrad" vorweg!
141 – B – (5) – Gebr. Akkordfläche, Melodie über Kreuz, Seitenwechsel; vivace
a la Scarlatti
142 – g – (5) – Dezimen li., Läufe in Oktavensprüngen bds.
exerziert eine der beliebtesten romant. Spielfiguren (Chopin, Liszt, etc)
143 – g – (6) – Oktavensprünge über Daumen bds.
nimmt eine Stelle aus der Sturmsonate zum Anlass, sowas mal links und rechts zu üben
152 – As – (4) – Ineinandergreifen, Repetitionen bds.
:-):-) hier schnullert die Minischwester der Dantesonate
153 – C – (5) – Ineinandergreifen, Oktavläufe bds. alternierend; martellato
offenbar ist Czerny der Erfinder der alternierenden Ganztonleitern in versetzten Oktaven (später bei Liszt, Tschaikowski exzessiv)
 
Treborsualk
Treborsualk
Dabei seit
31. Okt. 2022
Beiträge
60
Reaktionen
27
In den oben verlinkten Notenscan - dort ist am Beginn eine freie Seite - dort läßt sich das in kleiner Schrift als Kommentar herrlich zuweispaltig einfügen. Danke für die Arbeit.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
29.770
Reaktionen
21.002

K
Kaltstoff
Dabei seit
5. Apr. 2021
Beiträge
315
Reaktionen
328
Das ist ein schöner Zufall. Ich beschäftige mich gerade mit diesen Etüden. Am Tempo muss ich noch arrrbeiten.
 
S
StefanN
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
792
Reaktionen
391
Sind meine täglichen Haus- und Magenbrotübungen. :love:

Diese Achttakter sind die besten Übungen für den Manager: kurz, schön und ergiebig. "Klavier ohne Mühe" - so, wie der Russisch-Selbstlernkurs, den ich dreimal angefangen habe :008:
 
 

Top Bottom