Chopin Preludes

  • Ersteller des Themas Yannick
  • Erstellungsdatum

Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
hallöchen :)

Mein klavierlehrer und ich haben beschlossen ide chopin preludes zu kaufen, weil die mir suuper spaß mache nudn im moment sehr gut an mein technischens und spätereszukunftskönnen passen :D

er meint ich solle sie von henle kaufen was glaub ich vernünftig ist, jetzt hab ich aber drei verschiedene versionen gefunden einmal den ganz noramlen urtext, dann den urtext mit leinen revidiert , und die studien version , welche soll ich kaufen, wo sind die unterschiede? :D hilfe


vielen dank schonmal, hoffe auf schnelle antwort, da ich sie bis näcshte woche brauche :)
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
jetzt hab ich aber drei verschiedene versionen gefunden einmal den ganz noramlen urtext, dann den urtext mit leinen revidiert , und die studien version , welche soll ich kaufen, wo sind die unterschiede? :D hilfe

Die Studien-Edition wird vermutlich eine Art Taschenbuchausgabe sein, zum draus spielen eher nicht so geeignet. Leinengebunden iast natürlich nobel, aber brauchen tut man das eigentlich nicht. Vom Notentext her werden die Ausgaben, wenn alle drei von Henle sind, identisch sein.

Die Chopin Preludes gehören ins Notenregal eines jeden richtigen Pianisten, also von daher lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall.
 
Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
oksuper vielen dank, dann werden es wieja schon vermutet die urtexte sein , die ichmri anscahffe :)

danke sehr :)
 
Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Chopins preludes

ja sie kamen heute an, ich kannte ja noch lange nciht alle, aber jetzt hab ich sie mir per internet mal durchgehört und mitge"lesen" und sie sind alle wundervoll, nur die meisten noch offensichtlich außer recihweite, sowohl technisch als auch gestalterisch ( naj einhergehend, egal)

auch , wenn das eher paradox ist diese stück in schwierigkeiten einzuteilen ,aber wie denkt ihr sähe eine reihen folge aus, dass ich mich nach den ersten wzei die ich jetzt im repetoir habe mal nach dem nächsten umschauen kann.

also ich hatte jetzt op.28 nr 6 und nr 20, nr 6 war mein erstes richtiges stück , desswegen ging das über mehere wochen, aber die nummer 20 war praktisch an einem tag fertig, auswendig gut gestaltet, also auf der basis , was denkt ihr?

vielen dank schonmal
 
R
Razo
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
204
Reaktionen
1
Hallo Yannick,

also Op. 28 Nr. 7 gefällt mir recht gut.

Gruß

Razo!
 
M
manaus
Guest
Hey Yannick!!

Also ich habe mich selber auch schon sehr viel mit den Préludes op.28 beschäftigt. Sie sind alle wundervoll und jedes ein Meisterstück!!! Meiner Meinung nach kann man sie fast mit seinen Etüden gleichsetzen.
Wenn du mit den Préludes anfangen möchtest, rate ich dir erst mal mit den etwas Einfacheren zu beginnen ( Nr. 7,4,6,20 ). Was auch interessant ist, sich mal den geschichtlichen Hintergrund klarzumachen. Sehr interessant und man hat gleich einen anderen Bezug zu den Stücken!

Viel Spaß weiterhin!

lg, der manaus
 
Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Hey Yannick!!

Also ich habe mich selber auch schon sehr viel mit den Préludes op.28 beschäftigt. Sie sind alle wundervoll und jedes ein Meisterstück!!! Meiner Meinung nach kann man sie fast mit seinen Etüden gleichsetzen.
Wenn du mit den Préludes anfangen möchtest, rate ich dir erst mal mit den etwas Einfacheren zu beginnen ( Nr. 7,4,6,20 ). Was auch interessant ist, sich mal den geschichtlichen Hintergrund klarzumachen. Sehr interessant und man hat gleich einen anderen Bezug zu den Stücken!

Viel Spaß weiterhin!

lg, der manaus

hey super , vielen dank :)

wie erwähnt hab ich 20 und 6 schon gespielt, dann schau ich mir auf deinen hinweis mal 4 und 7 an :)
 
Y
Yannick
Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
wär jemand nochmal sonett, die anderen zu orden? vielleicht begründet? wäre super danke :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom