C.Bechstein Modell B 203 / Kaufberatung

B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich befasse mich seit längerem mit dem Kauf eines Flügels. Gestern lief mir doch so ein Bechstein Model B über den Weg, der mich sofort fasziniert hat. Sowohl von seiner Ausstrahlung (Klang, Optik), wie auch von seiner leichten Spielart.

Allerdings ist er nicht mehr ganz neu (1936/37) und das sieht man ihm auch an. So hat er doch schon etwas Glanz verloren und die eine oder andere Kerbe. Auch die Elfenbein-Tasten sind nicht mehr ganz weiss. Für mich aber alles nicht zu störend, ich empfand das eigentlich als einen gewissen Charme.

Mechanisch, so hat mir zumindest der Händler erläutert, ist er eigentlich ok. Das heisst, der Resonanzboden wurde vor ca. 10 Jahren repariert. Ansonsten müssten nur die Stimmwirbel erneuert werden (ca. 1000 Euronen), um eine bessere Stimmhaltung zu erreichen.

Meine Frage an die Experten in diesem Forum: In welchem Preisrahmen dürfte sich so ein Flügel bewegen? Auf was muss man bei so einem Flügel besonders achten (Folgekosten)? Oder sollte man lieber die Finger davon lassen?

Bin dankbar für jeden Hinweis!
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.428
Reaktionen
12.204
Ich gehöre leider nicht zu den Experten, die Du ansprichst, möchte aber eines anmerken: ein Bechstein aus dieser Zeit ist immer das Nachdenken wert, denn die 30er Jahre waren, wenn auch aus für die Firma wenig schmeichelhaften Gründen, eine der besten Bechsteinzeiten.

Bei der Tastatur kannst Du einfach beobachten, ob sie nicht durch "Sonnenbad" wieder schöner wird, und im übrigen braucht so ein Stück sein Alter ja nicht verleugnen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Bomtom,

Du kaufst den Flügel bei einem Händler? ...oder sagte Dir nur ein Händler in welchem Zustand der Flügel ist.
Warum bietet ein Händler einen Flügel an, bei dem er die Stimmnägel noch gemacht werden müssen. So ganz verstehe ich das nicht.
Wenn vor 10 Jahren der Resonanzboden gemacht wurde, hat der Flügel bereits neue Stimmnägel erhalten. Diese Arbeiten gehen Hand in Hand.
Wurde die Arbeit nicht gewissenhaft gemacht?

Irgendwie fehlen da noch ein paar Infos...

LG
Michael
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.238
Reaktionen
5.178
Mechanisch, so hat mir zumindest der Händler erläutert, ist er eigentlich ok. Das heisst, der Resonanzboden wurde vor ca. 10 Jahren repariert. Ansonsten müssten nur die Stimmwirbel erneuert werden (ca. 1000 Euronen), um eine bessere Stimmhaltung zu erreichen.

Meine Frage an die Experten in diesem Forum: In welchem Preisrahmen dürfte sich so ein Flügel bewegen? Auf was muss man bei so einem Flügel besonders achten (Folgekosten)? Oder sollte man lieber die Finger davon lassen?

Bin dankbar für jeden Hinweis!

Was heißt eigentlich?
Mit abgezogenen Hammerköpfen, die grenzwertig sind?
Mit plattgespielten Röllchen?
Mit Klaviatur die ausgetucht werden muß?

Nach zehn Jahren zu leichtgängige Stimmnägel?
Welche Größe ist zuletzt verwendet worden?
Muß eventuell der Stimmstock auch gemacht werden?
In welchem Zustand sind die Baß-Saiten?
Hat der Gußrahmen Risse?

Für welchen Bedarf möchtest Du diesen Flügel haben?

Wenn oben genannte Mängel beseitigt werden sollen, kommt schnell (ohne Oberfläche!)einen deutlicher vierstelliger Bereich zusammen.
Da wäre dann zu fragen, was der Händler für den Flügel haben möchte und ob nach Berechnung aller Parameter nicht ein anderes Instrument günstiger ist.

Grüße

Toni
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Was neben der Reparatur des Resonanzbodens noch gemacht worden ist, weis ich nicht. Auch war dies nur eine Vermutung des Händlers. Er hat den Flügel so übernommen.
Revisionen würde er je nach Wunsch eines Käufers machen.

Der Flügel scheint jedoch keine schwerwiegenden Mängel zu haben. Immerhin bietet der Händler eine 2-jährige Garantie (ausgenommen Resonanzboden).
Die Mechanik kann ich als Laie schwer beurteilen. Zumindest waren alle Tasten gleich leichtgängig und gut ausgerichtet. Die Hammerfilze hatten keine sichtbaren Kerben.
Ob dies etwas aussagt, weiss ich Laie natürlich nicht.

Mir geht es eigentlich mehr darum zu erfahren, in welchem Preisrahmen sich so ein Flügel bewegen kann, soll. Etwa einige 100 € oder einige 10000€?
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
27. Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Preislich ist da natürlich alles drin! Wenn er technisch absolut top ist, dann kann der beim Händler schon mal 15 Kilo kosten, ohne Optik. Wenn er recht hinüber ist, aber noch zu richten, dann bezahlt man privat halt was symbolisch und investiert dann viel in die Reparaturen. Dann kann so ein Flügel auch unter 10 Kilo kommen. Kommt aber auf den Ausgangszustand an. Beim Händler müsste es eigentlich nur technisch top Geräte geben.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.123
Reaktionen
9.245
Na, Du hast ja eine Preisspanne ;-)
Wenn so ein Bechstein piccobello renoviert ist (also auch Optik) - und mit piccobello meine ich 1a+++ (incl. Top-Optik), dann liegt er nach meiner Erfahrung beim Händler zwischen 20 und 30 K. Google doch mal... (Verdi hat bereits die Preise für "Normaloptik" genannt...)

Wieso sagst Du denn nicht, was der Händler will?
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
27. Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Mit Optik sind so 25 Kilo beim Händler eine Art "Mittelpreis". fisherman hat das sehr gut eingeschätzt. Wenns Schellack sein soll, dann sinds halt 30 Kilo. Dennoch: So oder so - es ist ein klasse Modell! Wirst was vergleichbares in neu mit dem Geld nicht bekommen.
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich habe gerade noch einmal mit dem Händler telefoniert. Ich hab ihn noch einmal nach dem Zustand der Mechanik gefragt. Und er hat mir versichert, dass er die Verschleissteile der Mechanik, sprich Filze, etwa 20% Abnützung aufweisen.
Er vermutet, dass der Flügel vor ca. 10-15 Jahren revidiert worden ist (Insbesondere die Reparatur des Resonanzbodens) und danach nicht mehr viel gespielt wurde. Aber er geht auch davon aus, dass die Stimmwirbel in spätestens 2-3 Jahren ausgewechselt werden müssten. Der Rahmen ist in Ordnung.

Dann lass ich also die Katze aus dem Sack: Er verlangt inklusive Wechsel der Wirbel 10'500 €. Und gibt dazu 3 Jahre Garantie.

Was meint ihr? Schnäppchen oder grosses Risiko für grosse Investitionen?

Verliebt hab ich mich leider schon.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.123
Reaktionen
9.245
Das ist schon mal gut.

Was sagt der Bauch? Volles Vertrauen zum Händler? Wenn die Aussagen stimmen, ist der Preis rell bis günstig. (Neid ;-)).
Wenn er grummelt: Zweiten Techniker drübergucken lassen. Kostet 50-150,-.

20% von was? Von der Gesamtstärke? Das wäre schlecht. Vermutlich meint er: 20% vom tolerablen Maß - das wäre gut.
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
27. Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Wenn er sonst passt, dann ist das günstig. Einfach mal vergleichen: Wie viel Klang bekommst Du für das Geld bei anderen Angeboten bzw. Instrumenten? Immerhin ist das ein Flügel der 2m-Klasse im Spitzenbereich. Mit dem hast Du privat dann ausgesorgt. Da kannst net meckern. Dass die Optik dann nicht neu ist, ist bei dem Preis dann auch klar.
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich hab mal ein paar Bilder von dem guten Stück gemacht.
Leider nur mit dem Handy, und nicht ganz so scharf.

Aber vielleicht kann man ja genug erkennen, um eine Aussage über den Zustand machen zu können.
 

Anhänge

  • 20130420_142822.jpg
    20130420_142822.jpg
    277,6 KB · Aufrufe: 132
  • 20130420_142836.jpg
    20130420_142836.jpg
    234,3 KB · Aufrufe: 99
  • 20130420_142844-2.jpg
    20130420_142844-2.jpg
    269,2 KB · Aufrufe: 102
  • 20130420_142900-2.jpg
    20130420_142900-2.jpg
    263,7 KB · Aufrufe: 103
  • 20130420_142921.jpg
    20130420_142921.jpg
    274,9 KB · Aufrufe: 106
4

443hertz

Dabei seit
4. Dez. 2008
Beiträge
79
Reaktionen
172
Hallo bomtom,

also auf den ersten Blick sieht das erstmal ganz ok aus. Neu besaitet ist er auch. Das heisst da sind schon stärkere Stimmwirbel drin. Allerdings kann man auf dem letzten Bild erkennen das diese schon bis zum Anschlag im Stimmstock stecken. Das legt die Vermutung nahe das sich der Reparateur beim beziehen wohl schon in der Stärke der neuen Wirbel geirrt hat und der Wirbelgang eher loser denn zu fest ist. Das kann mit umwirbeln, also neuen Stimmwirbeln noch klappen, muß aber nicht. Kommt darauf an welche Wirbelstärke jetzt verbaut ist.
Ich geh aber davon aus das man es machen kann, sonst würde der Verkäufer darauf nicht noch ne seperate Garantie geben. Wenn ich allerdings das rote Einflechtband auf dem ersten Foto sehe..... krieg ich Augenkrebs !
Das muß dich aber nicht beunruhigen, das ist nur Sch..... für die Optik.

Gruß
Martin
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Kann man ev auch etwas über die Hammerfilze sagen?

Das Einflechtband ist mir auch aufgefallen, aber wäre auch schnell ausgetauscht!
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Kann man ev auch etwas über die Hammerfilze sagen?

Das Einflechtband ist mir auch aufgefallen, aber wäre auch schnell ausgetauscht!
Hi bomtom,

Der eine Hammer sieht gut aus. Klingt er auch gut?
Die zu tief sitzenden Stimmnägel sind wirklich doof. Ok, wenn sie fest genug zum stimmen sind, dürften sie trotzdem kein Problem geben. Nur wenn nicht, hat man keine Chance mehr sie tiefer zu setzen.

LG
Michael
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Gut, im Preis ist der Ersatz der Stimmnägel inbegriffen. (Vielleicht auch der Ersatz des Einflechtbands, wenn ich darum bitten würde. Habt ihr irgendwelche Farb-Vorschläge?;)) Nach Aussage des Händlers/Klavierbaurs sind noch nicht die 'dicksten' verbaut. Man könne sie also noch mindestens 2 mal ersetzen.
Auch rät er mir dringends zu einem 'Live Saver'-Klimagerät. Was meint ihr dazu?
Ist der bereits reparierte Resonanzboden diesbezüglich empfindlicher auf Luftfeuchtigkeitsschwankungen? Und hilft da dieses 'Beatmungsgerät'?
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
27. Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Dampp-Chaser ist meiner Meinung nach Pflicht! Ist aber auch Glaubenssache. Such mal hier im Forum...
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.524
Reaktionen
21.874
Hallo Bomtom,

man hört nichts mehr von Dir. Mich würde ja brennend interessieren, wie Du mit Deinem Bechstein zufrieden bist?
 
B

bomtom

Dabei seit
18. März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Peter

Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe.

Der Bechstein steht jetzt im Wohnzimmer und macht sich prächtig!
Im Moment tönt noch nicht alles so harmonisch,
da mit den neuen Wirbeln, dem Transport und 3 neuen Basssaiten noch nicht alles 100%-ig passt.
Diesen Freitag kommt endlich der Stimmer.

Allerdings kann ich trotz neuem Flügel nicht besser spielen:(
Aber das Ueben macht viel mehr Spass.
Darum hab ich mich auch so lange nicht mehr gemeldet.
 
 

Top Bottom