BWV 1079, "Ricercar a 6"

S

Stefan379

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
885
Reaktionen
526
Ich habe ein Frage zu Takt 41 des genannten Stückes:
http://imslp.eu/files/imglnks/euimg/7/71/IMSLP428243-PMLP04550-Ricercar_a_6.pdf

Die letzten beiden Noten des Taktes 41 im Sopran lauten as''. Müsste gemäß einer chromatisch absteigenden Linie die erste Note nicht ein a'' und die zweite ein as'' sein?

Hier, in der Streicherfassung ab 1:04:46 wird es so gespielt:
View: https://www.youtube.com/watch?v=4YietE8c7qg


Meistens wird jedoch zweimal as'' gespielt, was auch besser klingt (tonale Beantwortung?).
 
S

Stefan379

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
885
Reaktionen
526
Von Bach zu Schostakowitsch: was für ein Zeitsprung!
:lol:
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.336
Reaktionen
19.267
Warum schaust du nicht einfach ins Original-Manuskript? Das gibt's auch bei IMSLP und dort steht ohne jeden Zweifel as''. Das a'' in der Aufnahme finde ich wegen des Querstandes zum Bass sehr gewagt und es ist eigentlich auch untypisch für Bach.

Im Erstdruck der Partiturfassung steht übrigens auch as''.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan379

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
885
Reaktionen
526
Warum schaust du nicht einfach ins Original-Manuskript? Das gibt's auch bei IMSLP und dort steht ohne jeden Zweifel as''.
Habe ich gemacht und gesehen.
Dennoch wird in der oben verlinkten Aufnahme eindeutig a''-as'' gespielt, und auch Bach war vor Schreibfehlern nicht gefeit, und einen Querstand gibt es etwa auch in Takt 285 von BWV 582.
 
Zuletzt bearbeitet:
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.336
Reaktionen
19.267
einen Querstand gibt es etwa auch in Takt 285 von BWV 582
Ich sehe da keinen:

32836-40123ba51d02c4bdbe7499cf3cebb77a.jpg

Es gibt hin und wieder Querstände bei Bach, z.B. nach Zeilenenden in Chorälen. Aber ein so krasser Querstand, wie er im Ricercar entsteht, wenn man a'' statt as'' spielt, dürfte in Bachs Werk - wenn überhaupt - sehr selten zu finden sein.

Insofern sehe ich keinen Grund, dem Manuskript und dem Erstdruck zu misstrauen und sich stattdessen auf eine Aufnahme zu berufen.
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.336
Reaktionen
19.267
Ich dachte, weil nach dem Neapolitaner direkt in die Dominante moduliert wird, ohne dass die Subdominante eingeschoben wird.
Dadurch kann - je nach Stimmführung - ein Querstand entstehen, hier entsteht er aber nicht. Zudem steht ja auch noch eine Pause zwischen Neapolitaner und Dominante.

Im Ricercar erklingt das a'' ja nicht nur nachfolgend in einer anderen Stimme, sondern sogar gleichzeitig mit dem as im Bass. Das ist eine ganz andere Hausnummer.
 
 

Top Bottom