Bitte an die "Einspieler"


fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
@all: Ich denke, es würde vielen nützen (und teilweise auch den fleissigen Einspielern hier), wenn man grundsätzlich ein paar Angaben zum Instrument und der jeweiligen Aufnahmetechnik dazu schreiben würde.

Danke im Voraus!
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
287
Hey Fisherman, du hast ja richtig gute Ideen! :D
 
P
Play
Guest
Es soll doch die Musik beurteilt werden und nicht die Aufnahme. Teure Instrumente und teure Aufnahmegeräte suggerieren unterbewußt womöglich eine besser Spielfähigkeit.
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
287
A geh! So ein Schmarrn.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
11
Mein Instrumentarium ist in meinem Blog beschrieben, das muß reichen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
Reicht in Deinem Fall auch, liebe Guendola. Aber es gibt viele hier, bei denen sich diese Frage stellt und meist taucht sie dann auch irgendwann bei der Diskussion auf: fehlende Dynamik, Rauschen, etc. pp.

Und dann gibt es ja auch noch Leute, bei denen glaubt man kaum, dass die Einspielung auf einem Digi erfolgte:D
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
@ play

Es soll doch die Musik beurteilt werden und nicht die Aufnahme. Teure Instrumente und teure Aufnahmegeräte suggerieren unterbewußt womöglich eine besser Spielfähigkeit.
und darum hast Du auf Deiner Site auch so einen tollen Flügel hingestellt:D

und duck und weg
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Also, ich finde es eine gute Idee, bei einer Einspielung hier ganz kurz was zum Instrument oder Digi zu schreiben und zur Aufnahmetechnik. Muss ja kein Roman sein, aber ein paar Worte dazu fände ich auch gut. Im übrigen, auch, wenn man das irgendwo in einem Blob oder woanders im Forum geschrieben hat. Dann kann man's gleich bei der Aufnahme mit lesen, selbst wenn dadurch die Info redundant wäre.

Auch finde ich nicht, dass ein teurer Flügel bessere Spielfähigkeit suggeriert - im Gegenteil: wenn ich eine Aufnahme höre mit wunderschön gesungenem Ton, und es wurde auf einem abgewracktem Klavier gespielt, nötigt das mir viel mehr Respekt ab, als wenn jemand dasselbe auf einem Bösi-Konzertflügel spielt (nur mal als Beispiel).

Das andere Extrem ist, wenn sich ein HiFi-Freak hier seitenlang nur zur Technik äußert (die dann gewöhnlich ultra-top ist, 192khz, 24 bit, Studioequipment, laber, laber), gefolgt von einem 4 taktigen Choral, dass muß wegen mir auch nicht sein. :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
uuups, mindenblues - den Fettnapf hast Du zielsicher getroffen:D
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.377
Die Unterscheidung von Digi und Instrument hat aber auch was für sich. Trifft einen Punkt.
 

C
classican
Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
Da ich gerad was reingestellt (und den Fehler behoben habe, also ruhig wieder reinschauen, link unten :D) auch mal hier einige Angaben:
Instrument: Manchmal ein Yamaha Flügel, sonst ein altes Schiedmayer.
Aufname : USB-Micro von Samson "G-Track"
 
M
mUsIcFrEaK
Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
282
Reaktionen
14
ich hab ein schimmel klavier und nehme dann demnächst....
mit einer kamera auf? xD... muss echt mal anfangen KA wie aber wird schon ^^ werden aber höchstwahrscheinlich dann youtube videos ;) ansonsten kann ich auch die tonspur rausholen läuft schon^^...

allerdings... hab ich immer noch nicht soo ganz verstanden wozu das jetzt alles gut sein soll... gut... nervt schon wenn bei jeder einspielung gefragt wird wo hasste drauf gespielt und wie aufgenommen blah blah...
aber wichtig finde ich das ansosnten eigentlich auch nicht?....
es geht doch wie schon erwähnt eben um die Aufnahmen an sich und nicht um die machart des ganzen....
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
11
allerdings... hab ich immer noch nicht soo ganz verstanden wozu das jetzt alles gut sein soll... gut...

Die Leute wollen halt wissen, ob sie neidisch werden müssen :D

Vermutlich geht es darum, den Einspieler besser einschätzen zu können. Allerdings müßte dafür ausreichen, zu wissen, ob es ein Flügel, Klavier, Kleinklavier oder digitalpiano ist und in welchem Zustand es sich befindet.
 
P
pegatom
Dabei seit
24. Jan. 2008
Beiträge
140
Reaktionen
1
Die Leute wollen halt wissen, ob sie neidisch werden müssen :D

Vermutlich geht es darum, den Einspieler besser einschätzen zu können. Allerdings müßte dafür ausreichen, zu wissen, ob es ein Flügel, Klavier, Kleinklavier oder digitalpiano ist und in welchem Zustand es sich befindet.


Liebe Guendola,

so lass unser einem doch bitte bitte bloß die letzte Möglichkeit das kaputte Selbstwertgefühl noch einmal zu retten... (wenn eine/r besser spielt is es immer ein Trost "...aber meine Aufnahme klingt besser..." sagen zu können..... oder es klingt eine/r phantastisch..."na mei, aber spielen kann der/die dafür aber net...")

Ich geb´s zu: man sucht doch immer nach was...!:p

Für mich persönlich ist es interessant, wo andere ihre Mikros positionieren, womit sie wie aufnehmen etc. - andere finden solches Wissen sicherlich als unnötig und verzetteln sich damit nicht?

Die Beschreibung ob Flügel, Klavier, Digi oder sonst. hingegen juckt mich nicht - (na, das jew. Modell eigentlich wieder schon?)
- ob es verstimmt ist, das Haltepedal hängt oder fehlt, das spür ich dann sofort durch schlagartig automatische Absenkung der Körpertemperatur...:) .... und vielleicht unwillkürliches Augenrollen....???:rolleyes:

LG,
pegatom
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
es geht doch wie schon erwähnt eben um die Aufnahmen an sich und nicht um die machart des ganzen....

a) Ich lerne gerne dazu (Mikro? Position? Aufnahmetechnik)
b) Ich würde schon gerne wissen, welches Instrument da gespielt wird - und zwar nicht um zu beneiden oder zu beeindrucken, sondern aus purem Wissendrang (wie klingt z.B. ein 130 cm Steingräber? Oder Klavierameises neues GS?)
c) Das Instrument gehört zur Bewertung dazu. Guendolas Einspielungen wären z.B. auf einem Konzertflügel nicht berauschend (bitte, G. - du verstehst mich richtig!), auf Ihrem "Einfach-Digi" allerdings sind sie überaus beeindruckend!
 
 

Top Bottom