Begräbnis-Musik

  • Ersteller des Themas Papillon
  • Erstellungsdatum
P

Papillon

Dabei seit
4. Nov. 2006
Beiträge
29
Reaktionen
0
hallo allerseits

ein verwandter meiner freundin ist gerade verstorben und sie hat mich gefragt ob ich ihr passende klassische musik fuer das begräbnis empfehlen kann, wen moeglich fuer orchester. kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?
lg, papillon
 
M

Melodicus

Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Kommt drauf an, wie lang es sein soll, und natürlich auf den persönlichen Geschmack.
Oft gespielt bei Begräbnissen bzw. Trauerfeiern wird der 2. Satz von Beethovens Eroica (3. Sinfonie).
Sehr anrührend finde ich persönlich den 2. Satz von Beethovens 7. Sinfonie (wobei das nicht unbedingt typische Begräbnismusik ist, aber einfach umwerfend!)
Was ganz sicher paßt: kurz, gewaltig, bewegend: der Anfang von Mozarts Requiem! Ggf. noch weitere Stücke aus dem Requiem, kommt auf die Feier/Ablauf usw. an.
 
P

Play

Guest
Ich mag es nicht, wenn auf Beerdigungen, die ganz extrem traurige Musik gespielt wird, weil erfahrungsgemäß die Hinterbliebenen dann noch mehr "runtergezogen" werden, es noch mehr Tränen gibt und noch mehr Schmerz, was ich nicht gut finde und wovon auch Bestatter abraten, weil diese Musik dann nur um des "Effektes" eingesetzt wird. Schöner finde ich etwas ruhiges und dezentes zum Nachdenken und Beruhigen. Warum nicht etwas Hoffnungsvolles? Soetwas kann schöner sein, als diese gewaltigen, brachialen Trauermärsche.
Ich wünsch mir auf meiner Beerdigung dieses Lied, was ich unglaublich schön finde: http://www.youtube.com/watch?v=USbuQKlWbsQ
Ein sehr emotionales Lied, aber im positiven Sinne. Es wird gerne für Hochzeiten genommen.

Auch kommt es an, unter welchen Umständen der/die Verstorbene starb. Einer Mutter, die gerade ihr einziges Kind bei einem Autounfall verloren hat, sollte man andere Musik bieten, als wenn eine 90jährige Oma nach langer Krankheit entschlafen ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Papillon

Dabei seit
4. Nov. 2006
Beiträge
29
Reaktionen
0
Vielen Dank fuer die Vorschlaege. Am Ende hat sie sich dann fuer den Kanon von Pachelbel und dem Adagio aus Corellis Concerto op.6 n.8 in G-Dur entschieden.
 
 

Top Bottom