Bechstein klingt dünn auf E6

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Krischu, 5. März 2007.

  1. Krischu
    Offline

    Krischu

    Beiträge:
    52
    In einem anderen Faden bekomme ich gerade gute Tips zum Stimmen meines
    Bechsteins M (1902).

    Jetzt hier - damit ich den anderen Diskussionsfaden nicht zu sehr verwässere - die Frage:

    Ein E in höherer Lage klingt irgendwie blechern, singt merkwürdig, klingt also nicht so metallhart wie die benachbarten Töne.

    Jetzt weiß ich nicht, woran das liegt.

    Stimmung?
    Hammer?
    Dämpfer?
    Saitenlage?
    Saiten?
     
  2. chief
    Online

    chief Guest

    Ich habe mal abgewartet was die Spezialisten hier im Forum dazu sagen, anscheinend nix, so will ich mal als Laie antworten.
    Zuerst stelle bitte mal fest, wie die drei Saiten an dem Plattenstifft aufgehängt sind. Hatt jede Saite eine Öse oder sind zwei Saiten umgelenkt?
    Dann teste jede Saite einzeln und finde heraus ob ein faul klingt.
    Voraussetzung ist allerdings das die Chore rein gestimmt sind, also keine Schwebungen aufweisen.
    Wenn du dabei irgend was feststellst liegt es an der Saite die ich auswechseln würde.
    Es ist unwarscheinlich, das es am Hammerkopf liegt, aber möglich ist alles, hier gibt es auch wieder einen Trick den zu festigen.
    An den Dämfern liegt es meiner Meinung auf keinen Fall, wobei das Thema Dämper und Dämpfung für mich tabu ist.

    Gruß Chief
     
  3. Krischu
    Offline

    Krischu

    Beiträge:
    52
    Danke. Ich verschiebe die Suche nach der Ursache mal auf den Zeitpunkt nach der ersten erfolgreichen Stimmung mittels TuneLab.