Bach - welches Stück zuerst?


F
Freme
Dabei seit
27. März 2006
Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo Klavierspieler,

welches Stück von Bach könnte man als das einfachste bezeichnen? Oder anders gefragt, mit welchem Stück sollte man als Anfänger beginnen?

Danke schon mal
lG
Gaby
 
A
Amfortas
Guest
Im Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach sind einfache Stücke.
Ansonsten kommt es darauf an was du bereits gespielt hast (wenn einer nach 4 Jahren zum Beispiel das erste mal an Bach kommt, kann er auch schon ein Praeludium spielen)
Aber mit dem Notenbüchlein bist u denk ich gut bedient. Einfache und gut klingende Stücke.

oli
 
F
Freme
Dabei seit
27. März 2006
Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo Uli,

danke für den Tipp, aber die meisten Stücke im Notenbüchlein sind doch gar nicht von Bach. In der Henle Ausgabe ist "Wer nur den lieben Gott lässt walten" das erste Stück von Bach. In der Schottausgabe stehen die Komponisten der Stücke nicht dabei. Da ist das erste Stück ein Menuett, das von Petzolt ist. Das kriege ich ganz gut hin (die Triller sind nicht der Inbegriff von Eleganz, aber als solche erkennbar). Das zweite Stück dort ist ein "Marche". Hat den Bach selbst komponiert?

lG
Gaby

PS: Habe gerade von Robert Schneider "Die Offenbarung" gelesen, daher würde ich gerne ein Stück von Bach spielen.
PPS: Und ausserdem kommt man ja ohne Bach sowieso nicht weiter, oder ?!?
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.774
Reaktionen
1.268
Wenn du schon so weit bist, kannst du dir eine Invention erarbeiten. Sind sehr schöne, kleine Stücke, aber ein bisschen fies für den Anfang ;)

Ich stand auch vor gar nicht langer Zeit vor dieser Frage (welches Bach Stück als Einstieg) und Antworten hab ich hier erhalten.

Gruß

marcus
 
F
Freme
Dabei seit
27. März 2006
Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo marcus,

danke für den Hinweis. Für die Inventionen ist es bei mir noch viel zu früh. Die Tipps in Deinem Thread sind zu schwer für mich. Sind dann alle Stücke von Bach noch zu schwer für mich?

Welches Stück hast Du denn gelernt?
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.774
Reaktionen
1.268
Ich habe mich dann für die Invention nr.8 entschieden. Jetzt mache ich die nr.13 und 14.

Es stimmt, dass es die Bach Inventionen in sich haben. Vorher habe ich Stücke auf dem Niveau von Chopin Nocturnes oder Rachmaninoff Cis-moll Präludium gespielt. Trotzdem sind die Inventionen nicht einfach für mich, weil ich nie zuvor Bach gespielt habe und die Polyphonie einfach ganz andere Schwierigkeiten bereitet, als z.B. Liszts Liebestraum.

Es gibt bestimmt auch weniger schwere Bachwerke, aber ich kenne mich da kaum aus.
Was hast du denn bisher so gespielt?

marcus
 
B
Bernd_MUC
Dabei seit
14. März 2007
Beiträge
93
Reaktionen
5
aber die meisten Stücke im Notenbüchlein sind doch gar nicht von Bach.

Hallo Gaby,

das kann ich so nicht stehen lassen. Da ich mich mit dem Notenbüchlein grad selber rumschlagen muss - will - möchte :D habe ich mich damit etwas auseinander gesetzt.

Hier findest du alles Wissenswerte darüber:

http://de.wikipedia.org/wiki/Notenbüchlein_für_Anna_Magdalena_Bach

Nachdem ich mich auf Bach eingehört und gelesen habe finde ich das alle Stücke im Büchlein Bach schon sehr nahe liegen bzw. seine Handschrift tragen.

Gruß und viel Spass im Bach Universum (Achtung macht süchtig!) ;)

Bernd
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Es stimmt, dass es die Bach Inventionen in sich haben. Vorher habe ich Stücke auf dem Niveau von Chopin Nocturnes oder Rachmaninoff Cis-moll Präludium gespielt. Trotzdem sind die Inventionen nicht einfach für mich...

Ich würde sagen, Rachmaninoffs Cis-Moll Präludium hat völlig andere Schwierigkeiten als die Inventionen von Bach. Von der allgemeinen Schwierigkeit kann man das garnicht vergleichen. Ich komme jedenfalls mit den Inventionen von Bach inzwischen einigermaßen zurecht, das hilft mir aber bei Rachmaninoff überhaupt nicht.

Noch ein Vorschlag zu Bach: C-Dur Präludium. Das kann man sich erstmal einfach machen und später immer mehr verfeinern.
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.774
Reaktionen
1.268
Mir drängt sich der Eindruck auf, dass du meinen Beitrag nicht wirklich zu Ende gelesen hast. :)

Ich würde sagen, Rachmaninoffs Cis-Moll Präludium hat völlig andere Schwierigkeiten als die Inventionen von Bach. Von der allgemeinen Schwierigkeit kann man das garnicht vergleichen. Ich komme jedenfalls mit den Inventionen von Bach inzwischen einigermaßen zurecht, das hilft mir aber bei Rachmaninoff überhaupt nicht.

Zitat von marcus:
Trotzdem sind die Inventionen nicht einfach für mich, weil ich nie zuvor Bach gespielt habe und die Polyphonie einfach ganz andere Schwierigkeiten bereitet, als z.B. Liszts Liebestraum.

P.S. sorry, konnt ich mir nicht verkneifen
 
F
Freme
Dabei seit
27. März 2006
Beiträge
168
Reaktionen
0
An der Invention no. 8 arbeitet Guendola auch gerade, da könntet Ihr doch einen weiteren Workshop machen.

Was hast du denn bisher so gespielt?
marcus

Ein paar Stückchen aus dem Notenbuch für Wolfgang, ein paar Sachen von Daniel Hellbach, bin in der Russischen Klavierschule immer noch in Band 1. Allerdings "darf" ich z. Zt. "Eine Träne" von Mussorsky üben. Habe mir die Workshop-Einspielungen so oft angehört, dass ich das auch spielen wollte. Spiele "schon" seit über 1,5 Jahren und bin leider noch nicht weiter.

@ Bernd

Danke für den Link. Ich habe eine Henle Ausgabe vorliegen, in der das erste Stück ein Menuett ist. Dort steht allerdings "Komponist unbekannt".

@Guendula

Ich glaube, das Präludium könnte ich mal versuchen. Vielen Dank. Würdest Du sagen, dass das das einfachste Bachstück ist?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ja, ich habe dir Unrecht getan, aber dafür steht es jetzt zweimal da, daß die Inventionen und Rachmaninoffs Präludien jeweils eine Klasse für sich sind :)
 

.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.774
Reaktionen
1.268
An der Invention no. 8 arbeitet Guendola auch gerade, da könntet Ihr doch einen weiteren Workshop machen.

Guendola hat bereits einen Faden eröffnet, in dem alle möglichen Probleme bezgl. dieser Invention diskutiert werden. Hab mir auch schon Rat geholt da.

Ich glaube eigentlich, dass man mit 1,5 Jahren Klavierunterricht schon weit genug ist, um Werke von Bach spielen zu können. Andere spielen da schon Schumann-Sonaten :D
Mit einem guten Lehrer und etwas Fleiss sollte das eigentlich machbar sein.


Zitat von Guendola:
Ja, ich habe dir Unrecht getan, aber dafür steht es jetzt zweimal da, daß die Inventionen und Rachmaninoffs Präludien jeweils eine Klasse für sich sind :)
Ach, ich höre so gern, dass ich Recht habe :D Danke


Gruß

marcus
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
Schwierigkeitsränge

Mir drängt sich der Eindruck auf, dass du meinen Beitrag nicht wirklich zu Ende gelesen hast. :)





P.S. sorry, konnt ich mir nicht verkneifen

@Marcus, es ist schon schwer, aus deinem Beitrag das herauszulesen, was du wohl meinst.

Aber wenn jemand vor den Inventionen so etwas wie Liebestraum von Luszt spielt, dann rollen meine Augen:rolleyes:, und mein Gehirm fängt an zu quietschen.

Das nun wollte ich mir meinerseits nicht verkneifen, ist aber nett gemeint:D
 
F
Freme
Dabei seit
27. März 2006
Beiträge
168
Reaktionen
0
okay, nachdem das nun geklärt ist:

Was ist denn nun das einfachste Stück von Bach.

Klavigen, was meinst Du denn?
 
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.774
Reaktionen
1.268
@Marcus, es ist schon schwer, aus deinem Beitrag das herauszulesen, was du wohl meinst.

Aber wenn jemand vor den Inventionen so etwas wie Liebestraum von Luszt spielt, dann rollen meine Augen:rolleyes:, und mein Gehirm fängt an zu quietschen.

Das nun wollte ich mir meinerseits nicht verkneifen, ist aber nett gemeint:D

:) Schön, dass hier alle so nett sind.
Fandest du meinen Beitrag wirklich missverständlich??
Ich bin normalerweise der Herr der knappen und präzisen Formulierungen, manchmal so knapp und präzise, dass man sie nicht versteht ;)

marcus
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Würde auch sagen Präludium C-Dur aus dem WTK1. Was genau es im Magdalenanotenbuch für Stücke gibt weiß ich nicht, sind aber sich einige Schmankerl für Anfänger dabei, wobei glaube eher nicht der "spirituelle" Bach dort zu finden ist um den es in diesem Buch wahrscheinlich ging.
Also doch C-Dur Präludium - das hat was ewiges

Pedalex auf Klavier? - klingt interessant;)
 
jomo
jomo
Dabei seit
3. Mai 2007
Beiträge
70
Reaktionen
0
Weihnachtsgeschenk

...Habe gerade von Robert Schneider "Die Offenbarung" gelesen, daher würde ich gerne ein Stück von Bach spielen.

Servus,

ich habe mir auf dein Posting hin auch dieses Buch gekauft. Sehr empfehlenswert. Informativ und witzig geschrieben und macht wirklich Lust auf Bach, wenn man dafür anfällig ist. Aber wer ist das nicht hier? Wäre jedenfalls noch ein ideales Weihnachtsgeschenk, falls jemand was sucht.

Grüße
jomo
 
M
mezzopiana
Dabei seit
13. Okt. 2007
Beiträge
17
Reaktionen
0
Also ich habe neulich ein Heft gekauft mit kleinen Präludien und Fugen von Bach, zumindest die ersten Stücke in diesem Heft erscheinen mir technisch noch nicht sehr schwer...
 
 

Top Bottom