Augenprobleme -> Notenlesen -> "verutschen" der Linien

F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Hallo zusammen,

ich habe Schwierigkeiten die Noten zu lesen. Jetzt auch die, die ich schon größer kopiert habe.
Z.B. verwechsle ich (nicht aus Unwissenheit) sondern aus der Fokussierung heraus oft die H und die D Linie.
Oder wenn ca. 3 H Noten geschrieben sind, sehe ich die 4 H Note oft als C.
Auch habe ich Schwierigkeiten Wörter wie Balltauchen zu lesen. Sind da zwei ll und ein t oder nur ein l.
Soviel zur Erklärung

Da ich eh Probleme habe, war ich beim Augenarzt, der hat mich in die Uniklinik geschickt.
Dort machte ich diverse Tests.

Unter anderen war bei einem reinen Sehtest folgendes

1 4 5 9 8

Ich sah dies aber so
8
1 5 9
4

Verwundert waren die Ärzte beim Gespräch darüber, dass ich mit diesem Symptom aber nicht "doppelt" sehe,
also Buchstaben oder Zahlen doppelt versetzt sehe.


Frage.
Kennt jemand vielleicht auch dieses Problem? Wenn ja wie konnte euch geholfen werden, oder welche Tipps könnt ihr mir vielleicht noch geben, was ich beim nächsten Termin in der Uniklinik noch sagen bzw. prüfen lassen sollte.



Besten Dank
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Bist du vllt einfach ganz "normal" kurz oder weitsichtig? Oder hast du doch Probleme mit Doppelbildern? Achte speziell da mal ganz bewusst drauf. Ich habe das gleiche Problem wie du, ab der 2. Hilfslinie wirds kompliziert, teilweise kann ich nichtmal ein G von einem H unterscheiden, obwohl diese noch auf den Notenlinieh liegen.

Weiß dein Arzt denn nicht, was du haben könntest? Mit dieser Fehlsichtigkeit dürftest du eigentlich nicht mal Autofahren. Geh nochmal zu einem anderen Arzt und lass dich dort testen
 
F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Hi,

ich bin kurzsichtig. Ich war auch schon bei vielen Augenärzten. Das komisch ist nur, dass mein Brille mit 1,25 und 2,75 nicht wirklich stark ist. Deswegen auch der Besuch in der Uniklinik. Wie jetzt, das PC schreiben fällt mir seit ca. 3 Monaten auch schwer. Ich habe immer das Gefühl der PC blendet micht. Beim Lesen mit dem E-Reader Kindle (beleuchtetes Display), muss ich sogar das Licht ausschalten.

Es ist einfach zum Verrücktwerden.

Wie ist das bei Dir mit dem Notenlesen dann? Wie behilfst du dir?
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Ich denke die Spezialisten hierfür sitzen in der Uniklinik und nicht in diesem Forum. Eine Diagnose sollten sie Dir nach einigen Untersuchungen auch stellen können. Lass Dich nicht voreilig abwimmeln und leg Deinen Leidensdruck offen.
Mit den Augen ist nicht zu spassen.

Alles Gute.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Hi,

ich bin kurzsichtig. Ich war auch schon bei vielen Augenärzten. Das komisch ist nur, dass mein Brille mit 1,25 und 2,75 nicht wirklich stark ist. Deswegen auch der Besuch in der Uniklinik. Wie jetzt, das PC schreiben fällt mir seit ca. 3 Monaten auch schwer. Ich habe immer das Gefühl der PC blendet micht. Beim Lesen mit dem E-Reader Kindle (beleuchtetes Display), muss ich sogar das Licht ausschalten.

Es ist einfach zum Verrücktwerden.

Wie ist das bei Dir mit dem Notenlesen dann? Wie behilfst du dir?
-2,75 ist schon ganz enorm und könnte deine Leseprobleme ihne weiteres erklären. Trägst du eine Brille mit der entsprechenden Stärke? Auch 0,25 Dioptrien weniger im Brillenglas können schon einen gewaltigen Unterschied machen.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Wenn es um Notenlesen geht, kann man auch mit weniger als -3 enorme Probleme bekommen. Ich kenne das Problem selbst und weiß aus Erfahrung, dass sich da leider nicht viel machen lässt. Da hilft nur, die Übzeiten zu verkürzen oder aufzuteilen.

Hättest du Probleme mit Doppeltsehen wäre alles so viel einfacher,
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Dann hoffe ich mal, dass ich irgendwann mal diesem "man" in Form eines Augenarztes begegne, ich kämpfe schon seit bald fünf Jahren mit diesem Phänomen. Habe mittlerweile drei Brillen.

Lg, Nessie
Ich wurde operiert, die Brille half bei mir auch nichts, im Gegenteil. Hatte mal Prismastärke 10. Das wurde durch die Op runtergerehelt auf 1,5. Habe jetzt deutlich weniger Probleme.
 

F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Vielen Dank für eure Hilfe.
Habe auch schon den nächsten Termin in der Uni.
Ich werde euch berichten, wenn was rauskommt.

danke
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.071
Hast du diese Verschiebungen innerhalb der Reihen auch, wenn du beim Sehen ein Auge abdeckst?
 
H

hpesch

Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
218
Reaktionen
48
Wenn ein Auge abgedeckt ist, KANN es gar nicht zu Verschiebungen kommen;-)
Stimmt nicht. Als ich im September am Strand auf dem Sonnenstuhl lag mit geschlossenen Augen und danach die Augen öffnete, merkte ich, dass ich mit jedem Auge getrennt die Dinge doppelt sehe. Vertikal gegeneinander verschoben.
Zuhause beim Augenarzt bekam ich ein neues Rezept und mir der neuen Brille lese ich deutlich leichter als vorher. Ich bin Brillenträger seit 55 Jahren, minus 8 Dioptrien. Aber prismatisch hatten sich meine Augen verändert. Vor der neuen Brille hatte ich keinen rechten Spaß am Lesen mehr gehabt, wusste aber nicht, woran es lag.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Stimmt nicht. Als ich im September am Strand auf dem Sonnenstuhl lag mit geschlossenen Augen und danach die Augen öffnete, merkte ich, dass ich mit jedem Auge getrennt die Dinge doppelt sehe. Vertikal gegeneinander verschoben.
Zuhause beim Augenarzt bekam ich ein neues Rezept und mir der neuen Brille lese ich deutlich leichter als vorher. Ich bin Brillenträger seit 55 Jahren, minus 8 Dioptrien. Aber prismatisch hatten sich meine Augen verändert. Vor der neuen Brille hatte ich keinen rechten Spaß am Lesen mehr gehabt, wusste aber nicht, woran es lag.
Wenn man einäugig guckt, kann man Dinge nicht doppelt sehen. Mit beiden Augen zugleich ist das problemlos möglich. Ich hatte selbst 10 Jahre lang Probleme damit, bis es erkannt und behandelt wurde, ich weiß schon, wovon ich rede.
 
ahc

ahc

Dabei seit
März 2013
Beiträge
505
Reaktionen
391
Wenn man einäugig guckt, kann man Dinge nicht doppelt sehen. Mit beiden Augen zugleich ist das problemlos möglich. Ich hatte selbst 10 Jahre lang Probleme damit, bis es erkannt und behandelt wurde, ich weiß schon, wovon ich rede.
sla019 hatte in einem anderen Faden schon das richtige Stichwort genannt: Keratokonus
http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/presse/aktuelle-presseinfo/pressemitteilung/article/mit-einem-auge-doppelt-sehen.htm

Diese Webseite hier (keine Ahnung, ob die glaubwürdig ist) nennt sogar noch mehr Ursachen: http://www.ihresymptome.de/Symptome/Doppeltsehen-mit-einem-Auge.htm
 
H

hpesch

Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
218
Reaktionen
48
Wenn man einäugig guckt, kann man Dinge nicht doppelt sehen. Mit beiden Augen zugleich ist das problemlos möglich. Ich hatte selbst 10 Jahre lang Probleme damit, bis es erkannt und behandelt wurde, ich weiß schon, wovon ich rede.
Das ist gut, wenn jemand weiß, was ich sehe. Die Doppelbilder wurden auch festgestellt, als bei der Untersuchung ein Auge verdeckt war.
 
H

hpesch

Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
218
Reaktionen
48
Das Stichwort ist Astigmatismus. Das Phänomen betrifft einzelne Linsensysteme. Normalerweise sieht ja jedes Auge die Dinge von einem anderen Blickpunkt, dadurch können wir die Welt dreidimensional sehen. Das ist also der Normalfall, jedes Auge zeigt ein unterschiedliches Abbild. Astagmatismus bildet zwei Bilder pro Linse. Das kann durch Brillen ausgeglichen werden.
 
 

Top Bottom