Anschlag

  • Ersteller des Themas PianoFee
  • Erstellungsdatum

P
PianoFee
Dabei seit
18. Mai 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen! ;)

Ich mache es ganz kurz. :)
Kann man am Tastenanschlag eines Klavieres etwas ändern?
Alos wenn man ihn gern etwas schwerer hätte zum Beispiel.
Oder ist das beim Klavier festgelegt?

würde mich über antworten freuen.
Lg Pianofee
 
klavierrestaurator
klavierrestaurator
Dabei seit
30. Dez. 2008
Beiträge
631
Reaktionen
172
hahahaha. viel luftfeuchtigkeit kann was ändern.. lool :D :D :D
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Hallo alle zusammen! ;)

Ich mache es ganz kurz. :)
Kann man am Tastenanschlag eines Klavieres etwas ändern?
Alos wenn man ihn gern etwas schwerer hätte zum Beispiel.
Oder ist das beim Klavier festgelegt?

würde mich über antworten freuen.
Lg Pianofee

Man kann! Oder besser: ein Klavierbauer kann so allerhand richten und einstellen. Natürlich nur in gewissen Grenzen. Kommt auch auf das Klavier an (dh. seine Qualität). Überlass solche Sachen aber auf jeden Fall dem Fachmann.
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Nebenbei auch von mir eine Frage:

Warum wird der Anschlag leichter, wenn man auf dem Klavier gespielt hat? Bei mir ist der Anschlag bestimmt um das doppelte leichter als er beim Kauf war.
 
P
PianoFee
Dabei seit
18. Mai 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
@ ubik: Ich nehme an das wirst du selbst so empfinden, weil du dich daran gewöhnt hast. ^^

@klavierrestaurator: Danke für den nötigen Sarkasmus. ;)

@Melodicus: weißt du zufällig wie viel sowas kosten kann? Ich habe nämlich mein Klavier seit Dienstag und da ich vorher nur Keyboard spielte konnte ich beim Kauf noch nicht genau wissen wie ich den Anschlag haben will. Nachdem ich jetzt reichlich gespielt habe fiel mir auf, dass ich nur sehr schwer ein piano hinbekomme im Gegensatz zum Flügel meines Lehrers. Oder meinst du mit viel Üben wird das schon xD
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
dass ich nur sehr schwer ein piano hinbekomme im Gegensatz zum Flügel
Hi Pianofee, DAS ist einer der großen Unterscheide von Klavier zu Flügel - die Bandbreite in der Dynamik. Aber dennoch wird ein guter Klaviertechzniker das verbessern können. Zum Flügel wird das Klavier aber (leider) nie...
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Hi Pianofee, DAS ist einer der großen Unterscheide von Klavier zu Flügel - die Bandbreite in der Dynamik. Aber dennoch wird ein guter Klaviertechzniker das verbessern können. Zum Flügel wird das Klavier aber (leider) nie...

Das sehe ich auch so. Die Nuancierbarkeit eines Flügels wird mit einer aufrechten Mechanik unmöglich sein. Beim Flügel kann man die Gewichtung leicht ändern (Ausbleien, mehr Blei etc.). Beim Klavier ist das allerdings nicht ohne Weiteres möglich, mir wurde sogar gesagt, dass es teilweise unmöglich sei. Große Unterschiede im Anschlag werden also nicht zu erwarten sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Ich habe nämlich mein Klavier seit Dienstag und da ich vorher nur Keyboard spielte konnte ich beim Kauf noch nicht genau wissen wie ich den Anschlag haben will. Nachdem ich jetzt reichlich gespielt habe fiel mir auf, dass ich nur sehr schwer ein piano hinbekomme im Gegensatz zum Flügel meines Lehrers.
Hallo Pianofee, da muss man verschiedene Dinge auseinanderhalten:

- den Niederdruck, dass ist das Gewicht, dass bei getretenem Tonhaltepedal nötig ist, um die Taste nach unten zu bewegen. Näheres z.B. hier: https://www.clavio.de/forum/klavier...-und-niedergewicht-messen-bzw-einstellen.html Klavierbauer können das dann notfalls durch "Ausbleien" verändern, da werden Bleistücke in das Tastenholz eingefügt. Ich hab' sie einfach hinten draufgeklebt (auf den unsichtbaren Teil hinten, jenseits des Waagebalkenlagers). Das konnte sogar ein mittelmäßiger Heimwerker wie ich. Es bringt aber im wesentlichen nur ein anderes Gefühl, deswegen habe ich die Gewichte später wieder entfernt. Bei guten Instrumenten ist solche Spielerei auch nicht sinnvoll.

- die Kontrollierbarkeit des Piano-Anschlags. Das ist wohl beim Flügel bauartbedingt leichter, hast aber keinen (ich auch nicht). Dann gibt's aber noch weitere Parameter, z. B. die Auslösung (Suchfunktion), und wohl auch noch mehr, was an der Klaviermechanik diese Kontrollierbarkeit beeinflusst und von Klavierbauern optimal eingestellt werden kann, falls es das nicht ist. Das nennt man "Regulieren" und kostet je nach Aufwand, Basisarbeiten sind eigentlich schon beim normalen Stimmen mit enthalten.

Ich kann verstehen, dass Du nun beim neuen Klavier schon mal wissen willst, was möglich wäre, aber empfehle Dir, Dir Zeit zu geben, dich an das Klavier zu gewöhnen, da ist sicher noch Potenzial. Dann könnte auch das Klavier noch Zeit brauchen, jedenfalls wenn es neu ist und preiswert war. Zwar werden sie am Ende der Herstellung "eingepaukt" (den Lärm will keiner hören :rolleyes:), aber dennoch verändert sich beim Neuinstrument noch manches und angeblich braucht jedes nach dem Transport eine Eingewöhnungsphase.

ich wünsche Dir viel Spaß mit ihm!
Stuemperle
 
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Die Preise für eine Regulierung am Klavier können recht unterschiedlich sein. Hängt vom Stundensatz des Klavierbauers ab und vom Zeitaufwand der in deinem Fall erforderlich ist. Am besten fragst du jemand vor Ort, da bekommst du am ehesten eine realistische Angabe.
 
P
PianoFee
Dabei seit
18. Mai 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Also erstmal vielen Dank für die vielen netten Tipps. :)

Ich denke, ich werde erstmal abwarten. Noch
ein bisschen warm werden mit dem Klavier und üben ^^.
Wenn demnächst der Klavierbauer kommt um es zu stimmen
werd ich ihn mal drauf ansprechen ob er da was machen kann.
Wenn nicht, kann ich nix dran ändern und ansonsten gefällt mir
mein Klavier ja auch wunderbar. :)
 

P
Pianox
Dabei seit
1. Sep. 2019
Beiträge
48
Reaktionen
1
Hallo alle zusammen! ;)

Ich mache es ganz kurz. :)
Kann man am Tastenanschlag eines Klavieres etwas ändern?
Alos wenn man ihn gern etwas schwerer hätte zum Beispiel.
Oder ist das beim Klavier festgelegt?

würde mich über antworten freuen.
Lg Pianofee

Du mochtest die Tasten wieder schwere haben !
Wie alt ist dein Klavier, und wie lange spielst du damit ?
Eine einfache spontane Änderung in die Klaviaturen mit Gewichte oder fumelkram bringt dir das klavier nur zum Schrottplatz.

Normaleweisse hat das Klavier abwerk einer Standard Regulierung erhalten. Also schwere Tastenanschlag. Vorteile Nachteile will ich dir hier nicht sagen. Warum

Es ist lögisch wenn das klavie 40 jahre alt wird. werden die Mechanik keinen mehr Widerstand haben.
Die Intervallzeit für dein Klavier schlägt dir gerade einen Alarm aus.

Mein Tipp.. last dir erstmal die Druckfeder der Dämpfer austauschen.
 
P
Pianox
Dabei seit
1. Sep. 2019
Beiträge
48
Reaktionen
1
Sory ich verstehe nicht ganz.
Du spiels fast 10 jahre und hast du bemerkt dass die Tasten leicht geworden sind
Oder ist das Klavier auch 10 jahre alt.
Fakt ist schau dir bitte die dämpfer deines Klaviers genau an.
Sind sie richtig eingestellt.
Es gibt ein fausregel die sagt dass die dämper heben erst wenn die hämmer ihren 1/2 weg erreicht haben.
Wenn dass nicht der fall dann entweder oder.
Solche Probleme verusachen dass Gegenteil nähmlich
Dass die Tasten schwere werden. Das kann nur wenn die Dämpfer zu froh angehoben sind
Aber dafür würdest du einen andere Problem bemerkt haben
Vieleicht hat jemanden einer Veränderung im Klavier durchgeführt dem folge dass die Dämpfer zu Spät abheben. aber sowas kann ich nicht. Das Experiment kannst du zuhause
Selber nach prüfen.
 
 

Top Bottom