Altes SchiedmayerKlavier selber reparieren/ renovieren

T
TheoPrinz
Dabei seit
31. März 2021
Beiträge
31
Reaktionen
6
Hallo zusammen,

Ich hab nun alle Politurarbeiten der Messingreile abgeschlossen. Ein großes Vergnügen :) Ich hab mich bei der Nachbehandlung für das Flüssigwachs entschieden. Da bin ich gespannt wie gut das halten wird.

Auch der Knochenleim ist am Wochenende angekommen und ich habe nun alle Bändchen neu angeklebt. Das hat auch geklappt.

Dann befasse Dich mal mit der Schellackpolitur, wäre für dieses Instrument doch passend?
An die Oberfläche mache ich mich dann sobald ich wieder Leerlauf habe, aber das dauert denke ich noch ein bisschen, weil ich leider noch andere Dinge tun musss als nur in der Werkstatt zu vegetieren :( Aber danke, das behalt ich mir bestimmt im Hinterkopf :)


1) Zu den nächsten schritten. Nun wäre es Zeit die Hammerköpfe bei Abel einzuschicken denke ich. Gibt es dabei Dinge, die ich beachten sollte? Ich hätte ansonsten dort einfach einmal angerufen und nachgefragt.

2) Dann wäre es auch an der Zeit den Luftbefeuchter im Klavier zu installieren. Ich hatte mir einen Luftbefeuchter für den ganzen Raum geholt, aber es war ziemlich schnell klar, dass der nicht viel ausmachen wird, weil einfach viel zu viel Luftaustausch in dem Raum stattfindet. Deshalb hätte ich nun zu dem Dampp chaser life safer gegriffen.

3) Das Neubeachsen ist mir immer noch nicht ganz geheuer. Da hab ich sorgen, dass was schief gehen kann.
Ich habe deshalb auch noch einmal mit dem Klavierbauer, der das Klavier am Beginn begutachtet hat, Rücksprache gehalten. Dieser hat den Vorschlag unterbreitet für 2000 Euro mir die Achsen neu zu machen und mir für die restlichen schritte ( Hammerköpfe schleifen, Einbau der Mechanik, Intonieren) zu zeigen wie es geht, aber nicht selber Hand anzulegen. Was haltet ihr davon?
Meine Meinung dazu ist bisher, dass es nicht schlecht wäre, wenn das Neubachsen ein Fachmann übernimmt und man auch gezeigt bekommt was man machen muss, aber die Infos wie ich das alles machen muss bekomme ich aber eigentlich auch kostenlos im Internet.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
115
Reaktionen
112
1) Zu den nächsten schritten. Nun wäre es Zeit die Hammerköpfe bei Abel einzuschicken denke ich. Gibt es dabei Dinge, die ich beachten sollte? Ich hätte ansonsten dort einfach einmal angerufen und nachgefragt.

In jedem Fall vorab Kontakt aufnehmen, die wollten von mir auch Bilder der Hämmer aus allen Lagen im vorhinein haben. Was man beachten beim Verpacken wird dir dann mit dem Kostenvoranschlag auch mitgeteilt.

3) Das Neubeachsen ist mir immer noch nicht ganz geheuer. Da hab ich sorgen, dass was schief gehen kann.
Ich habe deshalb auch noch einmal mit dem Klavierbauer, der das Klavier am Beginn begutachtet hat, Rücksprache gehalten. Dieser hat den Vorschlag unterbreitet für 2000 Euro mir die Achsen neu zu machen und mir für die restlichen schritte ( Hammerköpfe schleifen, Einbau der Mechanik, Intonieren) zu zeigen wie es geht, aber nicht selber Hand anzulegen. Was haltet ihr davon?

Achsen austauschen kannst du mir ausführlich nachlesen ;-) Aber obacht, bei dem Alter ist es wahrscheinlich, das bei den Hammernusskapseln die Tuchungen genauso Grütze sind wie bei meinem Kriebel! Da isset mit achsen nicht getan, und Tuchen machst du definitiv nicht selbst (neue Kapseln einbauen ist aber auch nur Übungsache wenn du passende Kapseln bekommst)

Abziehen und intonieren, mal ausführlich anzuschauen und eventuell unter Anleitung selbst durchzuführen, das wäre nicht uninteressant, auch wenn dann eine Fachkraft angemessen bezahlt werden muss. Da kann man innerhalb kürzester Zeit seine nagelneuen Hämmer auch wieder schrotten!

Meine Meinung dazu ist bisher, dass es nicht schlecht wäre, wenn das Neubachsen ein Fachmann übernimmt und man auch gezeigt bekommt was man machen muss, aber die Infos wie ich das alles machen muss bekomme ich aber eigentlich auch kostenlos im Internet.

Siehe oben... Achsen ja, tuchen nein, abziehen und intonieren nein!
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.724
Reaktionen
6.961
@TheoPrinz , wenn Du die Hämmer zu Abel schickst, solltest Du zu vor wissen ob Du einen eher weichen oder eher brillianten Ton bevorzugst.

Abel kann Dir sowohl härteren als auch weicheren Filz rauf machen.

Das Achsen solltest Du in der Tat von einen Klavierbauer machen lassen.
 
T
tomtempest
Dabei seit
15. Okt. 2010
Beiträge
143
Reaktionen
80
@TheoPrinz Ist es nun zusammen gebaut oder noch zerlegt, sonst könntest Du ja mal ein Audio oder/und Video von einigen Tönen erstellen.
Kannst Du spielen?
Hast Du eine Vorstellung, wie das Klavier klingen soll?

Viel Erfolg weiterhin!
 
T
TheoPrinz
Dabei seit
31. März 2021
Beiträge
31
Reaktionen
6
@TheoPrinz Ist es nun zusammen gebaut oder noch zerlegt, sonst könntest Du ja mal ein Audio oder/und Video von einigen Tönen erstellen.
Kannst Du spielen?
Hast Du eine Vorstellung, wie das Klavier klingen soll?
Es ist noch zerlegt.
Ich habe spontan mal einfach auf YouTube nach Klavieren gesucht und mir eins herausgepickt bei welchem ich den Klang sehr schön finde

Vielleicht kann man damit etwas anfangen, auch wenn der Klang von Klavier zu Klavier natürlich unterschiedlich ist.
Siehe oben... Achsen ja, tuchen nein, abziehen und intonieren nein!
In dem Fall wäre es also ratsam das Angebot des Klavierbauers anzunehmen?
n jedem Fall vorab Kontakt aufnehmen, die wollten von mir auch Bilder der Hämmer aus allen Lagen im vorhinein haben. Was man beachten beim Verpacken wird dir dann mit dem Kostenvoranschlag auch mitgeteilt.
Okay, dann werde ich mich mal mit denen in Verbindung setzen
 
T
TheoPrinz
Dabei seit
31. März 2021
Beiträge
31
Reaktionen
6
so liebe Leute,
Ich hab leider schlechte Nachrichten, das Projekt muss leider ein wenig ruhen, da mein Studium gerade sehr stressig wird. Ich habe mich deshalb jetzt dazu entschlossen, den Luftbefeuchter einzubauen und erst einmal eine weile laufen lassen. Dann kann sich das Holz schön klimatisieren und bleibt hoffentlich nicht so spröde wie es gerade ist und ich brauch weniger angst haben, dass etwas passiert beim späteren bearbeiten.

wunderschönes Wochenende allerseits und bleibt gesund :)
 
  • Like
Reaktionen: Leb
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
115
Reaktionen
112
Und das schöne bei so einem Projekt ist ja, dass es einem 150 Jahre alten Klavier mal so gar nichts macht wenn es nochmal ein Zeitchen steht ;-)

Bei meinem Kriebel wird das im Sommerhalbjahr wohl auch eher ruhen, da gibts andere Projekte ( Mein 190er wird 30... da ruft das H Kennzeichen...)
 
 

Top Bottom