Altes Klavier "schnarrt"

  • Ersteller des Themas M_Patrik
  • Erstellungsdatum
M

M_Patrik

Guest
Hallo,

mein Name ist Patrik und ich komme aus dem hohen Norden.

Ich habe mir vorhin ein Klavier der Marke "Bock und Hinrichs"s gekauft. Das es nach einem jahr mal gestimmt werden muss ist ganz klar, allerdings schnarren nun einige Saiten der tieferen töne. Es hört sich an, als wenn von den Tasten die beiden Saiten aufeinander schlagen. Behebt sich das wieder mit dem stimmen, oder was könnte es sein. es tritt bei den Dur und Moll Tasten auf. Habe leider nicht so viel Erfahrung mit einem alten Klavier. Spiele eher E-Piano.

Gruß Patte

Es handelt sich um dieses Klavier
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.814
Reaktionen
6.966
Dass Du ein gemütliches Kaminzimmer hast, kann man gut erkennen. Von dem Klavier sieht man hingegen fast nichts, außer, dass es braun ist.

Da braucht es aussagekräftige Detailfotos.

Ansonsten, was sind denn Dur- bzw. Molltasten?

CW
 
M

M_Patrik

Guest
Mit dem Bild wollte ich nur zeigen, was für eine Art Klavier es ist. Bin kein so großer Experte davon, Hauptsache ich kann spielen. Das stimmen lasse ich ja auch machen.

Der Ofen ist außer betrieb

Um die Markierten Tasten handelt es sich. Alle anderen schnarren nicht.

Gruß Patte
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Shari

Guest
Ich denke ein paar Fotos vom Innenleben, am besten der betreffenden Saiten und auch dem Stimmstock wären vielleicht ganz interessant.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.068
Reaktionen
21.193
Behebt sich das wieder mit dem stimmen, oder was könnte es sein.
Auf jeden Fall wird der Stimmer da nachschauen und evtl. gleich richten, wenn es nur eine Kleinigkeit ist.
Oft schnarren nur irgendwelchen losen Verbindungsstellen, Scharniere von der Tastenklappe oder etwas in der Art*. Es muss nicht zwingend etwas mit diesen Tasten zu tun haben.

Bei meinem Flügel z.B. schnarren einige Töne in der Mittellage bei zugeklappten Deckel. Das liegt halt daran, dass der Deckel nicht überall voll aufliegt und bei bestimmten Frequenzen schwingt.

Gerade das Bild gesehen:
Als erstes würde ich mal oben den ganzen Krimskrams wegnehmen.
Bei meinem KL hat schon ein Kugelschreiber an einer bestimmten Stelle auf dem Klavier gereicht, dass das Ding unspielbar wird, weil bei 4-5 Tönen das Ding lauter geschnarrt hat als das Klavier gespielt. :-)
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.849
Reaktionen
4.228
Neben Bildern vom Innenleben könntest du auch eine Klangprobe ins Forum stellen.

Unter Dur- und Molltasten verstehst du wahrscheinlich weiße und schwarze Tasten?
 
M

M_Patrik

Guest
Yep, weiße und schwarze Tasten. Wurde mir vor vielen jahren mal beigebracht.

Der Ofen ist seit knapp einem Monat nicht im Betrieb, da die Platte zum regulieren durchgerostet ist.. (aber das ist auch nicht meine Frage...)

Bilder vom innenleben kommen morgen. Gruß
 
S

Shari

Guest
Die Beschreibung Dur- und Molltasten höre ich zum ersten Mal. Ansonsten wäre wohl auch in der Tat eine Klangprobe super. Nicht für mich, ich hör da nicht viel raus, aber für die Profis hier. :kuscheln:
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.814
Reaktionen
6.966
Möchte 'mal wissen, welcher Idiot ihm erzählt hat, die weißen Tasten wären die Dur- und die schwarzen wären die Molltasten.

Und dann möchte ich gerne 'mal wissen, wie man als aktiver Spieler so 'n Käse über Jahre hinweg glauben kann.

CW
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.849
Reaktionen
4.228
Vielleicht können wir ja zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

Patrik, ich schlage vor, du spielst für die Klangprobe einfach nur die Cis-Dur- und die a-moll- Tonleitern.

Was fällt Dir dabei auf?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.814
Reaktionen
6.966
Die cis-Moll-Tonleiter geht schneller als die a-Moll-Tonleiter.

Man braucht für die cis-Moll-TL etwa genauso lang wie für die fis-Moll-TL.

Klavierspielen kann so einfach sein.

CW
 
J

JackyJoker

Dabei seit
11. Nov. 2013
Beiträge
343
Reaktionen
262
Hallo,

mein Name ist Patrik und ich komme aus dem hohen Norden.

Ich habe mir vorhin ein Klavier der Marke "Bock und Hinrichs"s gekauft. Das es nach einem jahr mal gestimmt werden muss ist ganz klar, allerdings schnarren nun einige Saiten der tieferen töne. Es hört sich an, als wenn von den Tasten die beiden Saiten aufeinander schlagen. Behebt sich das wieder mit dem stimmen, oder was könnte es sein. es tritt bei den Dur und Moll Tasten auf. Habe leider nicht so viel Erfahrung mit einem alten Klavier. Spiele eher E-Piano.

Gruß Patte

Es handelt sich um dieses Klavier
Ich finde deine Anfrage total putzig. Leider aber auch ein wenig blauäugig. Klavier erst vom Fachmann anschauen lassen, dann kaufen. Gibt hier aktuell einige Beispiele dafür, dass diese Reihenfolge eindeutig besser ist.
Zum Foto :)
Meinem Arzt schicke ich das nächste Mal einfach ein Foto von mir, dann kann er mal schauen, woran ich erkrankt bin.
Nix für ungut! Wollte nur nochmal zeigen, wie das mit dem Foto ankam.
Für die praktischeren, sachdienlichen Tipps sind andere zuständig.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom