5 Jährige Klavierschülerin mit 1 Jahr Erfahrung: Welche Klavierschule jetzt?

G
Genscher
Dabei seit
27. Juni 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo!
Unser 5 Jährige Tochter hat mit ihrem 4. Geburtstag mit dem Klavier angefangen.
Am Anfang hat Ihre Klavierlehrerin lose ohne Klavierschule Unterricht gemacht.
Dann folgte die erste Klavierschule "Abenteuer Klavier Band 1", die sie innerhalb der nächsten Wochen abschließen wird.
Andere Klavierschulen auf dem gleichen Niveau wurden als Kopien immer zwischendurch mal gemacht und das letzte/schwierigste Stück des Heftes ohne große Probleme gespielt.
Das Problem ist nun wie es weiter geht. Die Klavierlehrerin ist nun etwas ratlos, weil die anderen Schüler 8-9 Jahre alt sind.
Denn bei dem Band 2 "Abenteuer Klavier" wird das Pedal eingeführt. Dafür ist unsere Tochter aber noch zu klein bzw. sie müsste dann im Stehen Klavier spielen.

Einschränkungen sind wie gesagt ihre Körpergröße (kein Pedal möglich) und ihre kleinen Finger. Sie spielt die Harmonien auf der linken Hand im Moment noch verkürzt, d.h. eine Oktave schafft sie noch nicht mit einer Hand zu greifen, aber 7 Töne. Geübt wird täglich ca. 30 Minuten.

Wir haben für zu Hause auch aus dem englischen Raum etwas gekauft, aber das ist halt nur ergänzend (Von den Empfehlungen Tiffany Poon aus Ihrer Kindheit ).

Hat jemand Vorschläge für Klavierschulen für unsere Kleine, wo nicht nur "auf der Stelle" getreten wird, sondern man auch "weiter kommt"?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 
S
Stefan379
Dabei seit
12. Feb. 2017
Beiträge
1.308
Reaktionen
822
Denn bei dem Band 2 "Abenteuer Klavier" wird das Pedal eingeführt. Dafür ist unsere Tochter aber noch zu klein bzw. sie müsste dann im Stehen Klavier spielen.
Es gibt Pedalerhöhungen für Kinder:

61qGzpaG0NL._AC_SL1000_.jpg
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
544
Reaktionen
504
Das würde mir zu denken geben …

Hat jemand Vorschläge für Klavierschulen für unsere Kleine, wo nicht nur "auf der Stelle" getreten wird, sondern man auch "weiter kommt"?
Da ist die Russische Klavierschule immer noch die erste Wahl. Alles andere dient letztlich nur der oberflächlichen Kinderbespaßung, meint zumindest
cb
 
T
thda
Dabei seit
8. Aug. 2020
Beiträge
58
Reaktionen
19
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.344
Reaktionen
3.104
Willkommen im Forum. Es ist der Job der Lehrerin, sich zu informieren, welche Klavierschule geeignet ist. Für die Aussage „Job verfehlt“ ist es allerdings zu früh - gib ihr erstmal die Chance, sich weiterzubilden.

Als gute Klavierschulen für Kinder empfehle ich die Klavierschule mit der Maus und die Europäische Klavierschule.
 
T
trm
Dabei seit
18. Juli 2017
Beiträge
935
Reaktionen
1.043
Wenn deine Tochter wirklich so talentiert ist, sollte eine individuelle Auswahl von Stücken durch die KL weitaus besser sein als jede mögliche Klavierschule. Falls diese dazu nicht in der Lage ist, sollte sie euch einen letzten Dienst erweisen und einen geeigneten KL empfehlen.
 
hyp408
hyp408
Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
864
Reaktionen
348

hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.145
Reaktionen
8.516
Ungeeignete KL. Guckt nach einer KL, die so kleine Kinder gut unterrichtet (sowie natürlich generell gut ist).

Wird schwierig werden, aber ist die einzig vernünftige Vorgehensweise.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.719
Reaktionen
14.772
Es gibt einen Haufen guter Klavierschulen für verschiedene Altersklassen und Niveaustufen. Dass das Pedal eingeführt wird und die Schule deshalb ungeeignet sei, ist ein komisches Argument. Man kann ja dafür eine kreative Lösungen finden (musikalische oder mechanische ;-) ) oder eine andere Klavierschule nutzen.

Es ist nicht Aufgabe der Eltern, nach einer Klavierschule zu suchen!
 
GeneralBass
GeneralBass
Dabei seit
31. Mai 2016
Beiträge
225
Reaktionen
125
Ungeeignete KL. Guckt nach einer KL, die so kleine Kinder gut unterrichtet (sowie natürlich generell gut ist).

Wird schwierig werden, aber ist die einzig vernünftige Vorgehensweise.
Ja würde ich auch sagen, weil sie ja scheinbar sonst nur Schüler hat, die doppelt so alt sind, da wäre eine spezialisierte Lehrkraft für diese Altersgruppe vielleicht etwas besser. Eine gute Lehrkraft für Kleinkinder hätte auch bestimmt schon lange so eine Pedalerhöhung, oder so. Würde auch nicht direkt sagen dass sie ihren Beruf verfehlt hat, aber da sie wohl überhaupt keine Erfahrungen mit Kleinkindern hat würde ich schon überlegen ob man nicht geeignetere Lehrer finden könnte
 
 

Top Bottom