Zeitgenössische/Moderne Kadenz zu Mozart 20. KK (KV 466)

  • Ersteller des Themas alibiphysiker
  • Erstellungsdatum
alibiphysiker

alibiphysiker

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.302
Reaktionen
2.554
Hi allerseits,

da googlen mir bisher noch nichts gebracht habe, wollte ich mal die kollektive Kompetenz namens "clavio" befragen, ob sie moderne oder noch besser zeitgenössische Kadenzen zu Mozarts 20. Klavierkonzert kennt. Und am besten auch noch gute Kadenzen ;-)

Liebe Grüße,

Daniel
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.612
Reaktionen
8.745
imslp.org führt auf der entsprechenden Seite eine ganze Liste von Kadenzen zu diesem Konzert auf, u.a. von Brahms und Busoni, darunter sind auch zeitgenössische Arbeiten, die in stilistischer Hinsicht einen Kontrast darstellen sollen. Die neueren Vorschläge überzeugen mich persönlich so wenig, dass ich die Gepflogenheit nachvollziehen kann, weshalb meistens Beethovens Kadenz gewählt wird. Vielleicht empfinden das andere nicht so - aber wenn es bereits eine gute Kadenz gibt, spricht eigentlich nichts dagegen, diese auch zu nehmen.

@Stilblüte: Eine Kadenz selbst schreiben ist für tonsetzerisch begabte Naturen sicherlich eine Überlegung wert. Ob die Ergebnisse allerdings podiumstauglich ausfallen, das dürfte in vielen Fällen fraglich sein. Um zu Studienzwecken tonsetzerische und stilistische Fertigkeiten zu schulen, sind eigene Bemühungen zunächst zu begrüßen - viele Hauptfachlehrer legen das eigenen Studenten wohlmeinend auch nahe, das kennt man aus der Begleiterpraxis an der Musikhochschule. Allerdings sind viele dieser Resultate kaum mehr wert als eine mittelmäßige Tonsatzübung und damit für öffentliche Aufführungen nicht zu gebrauchen. Dann lieber Bewährtes überzeugend realisieren als mit (vermeintlichen) Innovationen baden gehen.

LG von Rheinkultur
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.120
Reaktionen
18.258
Geza Anda: Kadenzen zu Klavierkonzerten von W. A. Mozart. [Zu KV 37, 39, 41, 175, 238, 246, 271, 413, 456, 466, 467, 482, 491, 503, 537 und 595]. Bote & Bock, Berlin 1973.
...taucht nicht bei imslp auf, dürfte aber sehr sehr gut sein (!)
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.612
Reaktionen
8.745
Geza Anda: Kadenzen zu Klavierkonzerten von W. A. Mozart. [Zu KV 37, 39, 41, 175, 238, 246, 271, 413, 456, 466, 467, 482, 491, 503, 537 und 595]. Bote & Bock, Berlin 1973.
...taucht nicht bei imslp auf, dürfte aber sehr sehr gut sein (!)
Hier ist sie auch zu hören:


Es sollte mich sehr wundern, wenn da nichts Passendes dabei sein sollte.

LG von Rheinkultur
 
alibiphysiker

alibiphysiker

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.302
Reaktionen
2.554
Vielen Dank für eure Antworten!

Leider habe ich zum 20.KK keine zeitgenössische Kadenz gefunden. Allerdings gefällt mir mittlerweile das 24. KK mehr, und hierzu gibt es eine zeitgenössische Kadenz, nämlich von Schnittke. Leider findet man dazu keine Aufnahme im Internet, doch die Noten sollten in ein paar Tagen ankommen, sodass ich sie dann mal anspielen werde.

Liebe Grüße,

Daniel

P.S. Habe gerade entdeckt, dass es zum C-Moll KK auch eine Kadenz von Sciarrino gibt, diese spielt Pollini scheinbar auf seiner Einspielung mit den Wiener Philharmonikern.
 
Zuletzt bearbeitet:
alibiphysiker

alibiphysiker

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.302
Reaktionen
2.554
Naja, die Schnittke Kadenz ist jetzt angekommen. So richtig überzeugt sie mich nicht, ich finde sie etwas langatmig, und das was ich an Schnittke so mag kommt in ihr quasi nicht vor. Naja, die von Sciarrino habe ich mir angehört, und die gefällt mir auch nicht wirklich. Tja, man kann es mir halt nicht recht machen. Wenn irgendjemandem noch was einfällt (nun bzgl. Kv 491) möge er sich doch bitte melden.

LG,

Daniel
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi Alibi,

hab ja zufällig von meinem Kumpel aus USA zwei Mozartkonzerte geschenkt bekommen:

K 503 ( Kadenz: Casadesus ) und K 238, Kadenz Soulima Strawinsky,

was mich zu einer kl. Nachforschung veranlasste: Im K 238-Band ( Peters 6392, "Complimentary / just off press" - gestempelte Ausgabe ) ist je ein Hinweis auf S. 15, 23 und 39:

"Cadenza from: Edition Peters 6021, 18 Cadenzas and 4 Fermatas to Mozart's Piano Concerti by Soulima Strawinsky" sowie auf S. 30 und 34: "Fermata by S. Strawinsky", wobei mein Kumpel auf S. 15 allerdings mit Bleistift zugefügt hatte: "There ( oder: These, leider etwas..unleserlich ) are cadenzas by Mozart." Wie dem auch sei:

, ...was mich auf die Idee brachte, S. Strawinsky könnte ja auch zu dem von Dir angefragten K 491 eine gemacht haben.

Und es gibt ja z.B.

Zitat aus Web:

82
A study of cadenzas to Mozart's piano concertos K. 466 and K. 491
by Golovatchoff, Dika (Author)

English: A description of the characteristics and function of the cadenza in the Classical concerto precedes a discussion of representative cadenzas by Mozart in terms of harmonic vocabulary, treatment of thematic material, use of figuration, overall form of the cadenza, and its length in proportion to the movement. Cadenzas by A.E. Müller, Beethoven, Clara Schumann, Landowska, Reinecke, Casadesus, and Brendel for the first and last movements of the D-minor concerto, K. 466, and cadenzas by P.K. Hoffmann, Hummel, Brahms, Edwin Fischer, Friedrich Wührer, Soulima Stravinsky, and P. Badura-Skoda for the C-minor concerto, K. 491, are analyzed and evaluated with regard to their stylistic resemblance to a Mozart cadenza, and thus, for their appropriateness for use in performing the concerto.

Subjects: concerto -- Mozart, W.A. -- piano -- cadenzas, Mozart, Wolfgang Amadeus -- style -- concertos, piano, K.466 and 491, Müller, August Eberhard -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Beethoven, Ludwig van -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Schumann, Clara Wieck -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Landowska, Wanda -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Reinecke, Carl -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Casadesus, Robert -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Brendel, Alfred -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.466, Hoffmann, Phillipp Karl -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Hummel, Johann Nepomuk -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Brahms, Johannes -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Fischer, Edwin -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Wührer, Friedrich -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Stravinsky, Soulima -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491, Badura-Skoda, Paul -- style -- cadenza for Mozart piano concerto, K.491

Zitat Ende.

Also hat Soulima Strawinsky auf jeden Fall eine für K 491 angefertigt.

LG, Olli
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.283
Reaktionen
2.583
Allerdings gefällt mir mittlerweile das 24. KK mehr, und hierzu gibt es eine zeitgenössische Kadenz, nämlich von Schnittke. Leider findet man dazu keine Aufnahme im Internet, doch die Noten sollten in ein paar Tagen ankommen, sodass ich sie dann mal anspielen werde.

Falls das noch von Interesse ist, es gibt eine Aufnahme mit D. Bashkirow, die ich auf LP besaß. Er spielt eine Kadenz von Schnittke.
 
 

Top Bottom