Yamaha U1 Silent Bj 2001 oder P 116 Silent Bj 2006

  • Ersteller des Themas docholliday
  • Erstellungsdatum

D
docholliday
Dabei seit
8. Jan. 2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin absoluter Anfänger und beschäftige mich seit ein paar Wochen mit dem Thema Klavierkauf. Da wir zwei kleine Kinder haben ist eine Silent-Option respektive ein E-Piano ein Muss. Mit letzterem konnte ich mich allerdings noch nicht hundertprozentig anfreunden.

Nun mein Problem. Ich war am Samstag mit meinem Klavierlehrer bei einem sehr vertrauensvollen, alteingesessenen Pianohaus. Dort steht ein U1 Silent, Baujahr 2001, 5.450 € mit 3 Jahren Garantie. In einer Zweigfilliale steht zudem noch ein jüngeres P 116 Silent mit 5 Jahren Garantie von 2006 für 5.000 €(Mietrückläufer). Ersteres konnten mein Lehrer und ich spielen, letzteres nicht, aber zumindest im Vergleich ein P 116 ohne Silent.

Klanglich fand ich es schwierig, meinem Gefühl nach waren die beiden Klaviere sehr eng beieinander. Ich meine gehört zu haben, dass das U1 den volleren und sattteren Klang hat, aber vielleicht war das auch eine subjektive Wahrnehmungsverzerrung, da ich das einfach schon vorher erwartet hatte. Mein Lehrer fand beide Instrumente sehr gut (hat übrigens zu Hause eine Steinway-Flügel und gibt seit 35 Jahren Unterricht). Auf die Frage an den Inhaber, welches er mir denn empfehlen würde, sagte er, dass das P 116 sicherlich die bessere Elektronik habe, das U1 aber das bessere Klavier sei. Als ich ihm sagte, dass für mich die Elektronik nur eine untergeordnete Rolle spielt, wenn sie da ist, empfahl er mir klar das U1.

Langer Text, nun meine Fragen bzw. Überlegungen, weswegen ich mir unsicher bin.

1. Er konnte mir nicht mit abschließender Sicherheit sagen, ob das U1 ein für den europäischen Markt entwickeltes ist (kein Grauimport). Darüber wird ja hier im Forum zum Teil haarsträubendes erzählt. Ist dies denn wirklich ein Problem, wenn das Klavier vernünftig durchgescheckt und aufbereitet ist (worauf ich mich bei dem Pianohaus schon verlassen würde) und ich drei Jahre Garantie habe?

2. Wird das U1 grundsätzlich in Japan gebaut?

3. Ist das P 116 auf jeden Fall aus England und dort von Kemble gebaut?

4. Hat sich die Silent-Technik seit 2001 entscheidend geändert? Vor allem: Gab es auch damals schon die optische Abtastung?

5. Was würdet Ihr mir empfehlen, vor dem Hintergrund, dass der Klangunterschied sich für mich - wenn überhaupt - nur als sehr gering darstellte: Das hochwertige, aber 6 Jahre alte U1 oder ein fast neues P 116 mit 500 € Ersparnis?

Ich danke Euch vorab für Eure Hilfe und Einschätzung. Empfinde das Forum und den Umgangston hier übrigens als sehr angenehm.

Kai
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Ich steh ja vor einer ähnlichen Wahl. Das U1 dürfte eigentlich ne Nummer höher anzusiedeln sein. Neu dürfte es 7.500-8.000 Euro kosten. Spontan würde ich dazu raten. Wenn Du Dich dagegen entscheidest, würd ich mich über eine kurze PN freuen, wo Du es gesehen hast. Dann würde ich es mir nämlich selbst mal ansehen ;-)
 
pille
pille
Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
1. Er konnte mir nicht mit abschließender Sicherheit sagen, ob das U1 ein für den europäischen Markt entwickeltes ist (kein Grauimport). Darüber wird ja hier im Forum zum Teil haarsträubendes erzählt. Ist dies denn wirklich ein Problem, wenn das Klavier vernünftig durchgescheckt und aufbereitet ist (worauf ich mich bei dem Pianohaus schon verlassen würde) und ich drei Jahre Garantie habe?
U1 Silent, Baujahr 2001, 5.450 € mit 3 Jahren Garantie, das ist ein gutes aber kein verdächtig günstiges Angebot. Außerdem sind die Grauimporte aus Japan deswegen so billig, weil es abgehalfterte alte Musikschulinstrumente sind, die hier völlig überteuert verramscht werden. Auf dieses U1 scheint das alles ja nciht zuzutreffen. Außerdem hat der Händler bestimmt die Originalunterlagen (Kopie des Kaufvertrages und der Garantie). Ich jedenfalls habe diese Unterlagen noch von meinem 1982 erworbenen U1. Neben der meines Erachtens besseren Verarbeitung machen sich auch die 5 cm größere Bauhöhe bemerkbar.


2. Wird das U1 grundsätzlich in Japan gebaut?
Meinen INformationen zufolge "Ja" (aber vielleicht lügen die Yamaher ja auch ;))

3. Ist das P 116 auf jeden Fall aus England und dort von Kemble gebaut?
Ebenfalls "Ja" (.so.)

4. Hat sich die Silent-Technik seit 2001 entscheidend geändert? Vor allem: Gab es auch damals schon die optische Abtastung?
Die eingespielten Samples haben sich auf ale Fälle geändert. Optisch abgetastet wurde damals meines Wissens nach auch schon. ZUmindest kenne ich ein älteres Yamaha-Silent (mindestens von 2001), das diese Abtastung hat.


5. Was würdet Ihr mir empfehlen, vor dem Hintergrund, dass der Klangunterschied sich für mich - wenn überhaupt - nur als sehr gering darstellte: Das hochwertige, aber 6 Jahre alte U1 oder ein fast neues P 116 mit 500 € Ersparnis?
Ganz klar das U1, vorausgesetzt, daß es i. O. ist! (sorry, Tim99 ;) )


Cheers,

Wolf
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D
docholliday
Dabei seit
8. Jan. 2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
OK, gerade hat mich der Händler noch mal angerufen. Er hat in Erfahrung gebracht, dass das U1 tatsächlich ein Re-Import ist. Nach seiner Erfahrung ist das allerdings bei so jungen Instrumenten kein Problem. Ich habe ihm mit der hier schon mal geposteten Yamaha-Stellungnahme konfrontiert. Darauf erwiderte er, dass er es sich vorstellen könne, das aufgrund der klimatischen Bedingungen für den japanischen Markt andere Materialien verwendet werden. Allerdings habe er bisher bei jüngeren Instrumenten weder einen Unterschied in Verarbeitung noch Klang feststellen können. Zudem versicherte er mir, dass sie das Klavier fachmännisch durchgecheckt haben, damit es den hohen Qualitätsstandards des eigenen Hauses und der eigenen Kunden gerecht wird (klang nicht wie Verkäufer-BlaBla, wie schon gesagt, das Haus hat bei uns einen sehr guten Ruf). Auf meine Frage hin riet er mir auch zum U1.

Die 5.450 € waren ja der Preis, mit dem das Instrument ausgezeichnet war. Was meint Ihr, wie viel Luft ist vor dem geschilderten Hintergrund preislich noch drin bzw. was würdet Ihr für einen angemessenen Preis halten?

Grüße

Der Doc
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.174
Reaktionen
9.384
mir dünkt der preis ok...

... was ja auch schon berufenere festgestellt haben.neu dürfte das günstigeste angebot beim silent u1 wohl so knapp unter 9 teuro liegen.

was das verhandeln angeht, so hat wohl kaum einer was zu verschenken. aber a bissel was geht immer. ich erkläre in einer solchen situation immer, dass mir an einer langen feilscherei nicht gelegen ist (es gibt tatsächlich viele, die tage- und wochnlang den händler nerven) und schlage mit ausgestreckter hand (!) einen glatten abschluss (= 5 teur) vor. oder aber ich erkläre, dass ich am preis nichts drehen möchte, aber auf die zusatzleistungen des verkäufers gespannt bin (lieferung, stimmung, hocker, kopfhörer).

noch besser läuft es, wenn du erklärst, dass du ad hoc das ersparte bei ihm reinvestierst. dann hast du freie auswahl, der nachlass ist psychologisch kleiner und der umsatz des vk höher.

viel glück. und a bissele neid!
 
S
Schnecke
Dabei seit
14. Sep. 2007
Beiträge
26
Reaktionen
0
Wo hat der Händler denn das Klavier her?
Muß er ja am Netzteil gemerkt haben, daß das nicht für Deutschland passt.
Ist da ein original Yamaha-Silent drin?
Zwischenzeitlich gibts ja ein ganz neues Silent-System von Yamaha.
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
... was ja auch schon berufenere festgestellt haben.neu dürfte das günstigeste angebot beim silent u1 wohl so knapp unter 9 teuro liegen.
Der seriöse und renommierte Klavierhändler meines Vertrauens hat mir für ein neues U1 (Silver Edition) inkl. Silent-System 7.600€ inkl. Klavierbank, Transport und Erststimmung als Hauspreis genannt.
 
D
docholliday
Dabei seit
8. Jan. 2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wo hat der Händler denn das Klavier her?
Gute Frage, werde ich ihm die Tage noch mal stellen.

Ich denke schon, ist der kleine Kasten rechts unter der Klaviatur, sieht so aus wie bei den neuen Instrumenten.

Zwischenzeitlich gibts ja ein ganz neues Silent-System von Yamaha.
Weißt Du, was sich genau geändert hat?
 
K
klimperlieschen
Dabei seit
21. Apr. 2007
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hallo Tim,

von einem U-1 in Silver Edition hab ich noch nie gehört, gibts das wirklich?
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo Tim, von einem U-1 in Silver Edition hab ich noch nie gehört, gibts das wirklich?
Sorry, mein Fehler. Da hab ich was durcheinander gebracht. Das U1 gibt es leider nicht in der Silver Edition, sonst hätte ich ja schon zugeschlagen ;-)

Gerüchten zufolge, soll ja das Yamaha Radius innerlich identisch sein mit dem U1. Und das Radius gibt's in der Silver Edition. Aber ich hab mittlerweile auf 2 neuen U1 und 3 neuen Radius gespielt und ich fand das Radius härter als das U1. Vielleicht hab ich mir das aber auch nur eingebildet ;-)
 
S
Schnecke
Dabei seit
14. Sep. 2007
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ein bischen weicher intonieren sollte kein Problem sein, wurde beim Radius meiner Freundin ja auch gemacht.

Das neue Yamaha-Silent-System hat einen nochmal besseren Klavierklang bekommen und das Kästchen ist jetzt links.
 

D
docholliday
Dabei seit
8. Jan. 2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
OK, ich habe es getan. Ich habe das U1 gekauft. Habe einen guten Preis bekommen + Klavierbank + Garantieverlängerung auf 5 Jahre. Vielleicht wird es am Samstag schon geliefert, sie müssen mal sehe, ob sie es noch dazwischenschieben können. :p
 
pille
pille
Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
Herzlichen Glückwunsch! :tuba::drummer::guitar2:

Ich bin sicher, du wirst es nicht bereuen!
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
190
OK, gerade hat mich der Händler noch mal angerufen. Er hat in Erfahrung gebracht, dass das U1 tatsächlich ein Re-Import ist. Nach seiner Erfahrung ist das allerdings bei so jungen Instrumenten kein Problem.

Kleiner Tipp bei den Reimportierten Silent-Klavieren:
Schau mal genaue auf das Bedienfeld, in welcher Sprache da die Schriftzeichen sind:
Wenn´s chinesische oder japanische Schriftzeichen sind, wäre ich vorsichtiger.
Ebenso darauf achten, dass Du ein passendes Netzteil bekommst - idealerweise org. Yamaha - und nicht mit irgendwelchen Adaptern und externen Vorschaltgeräten arbeiten musst.
 
 

Top Bottom