Yamaha G2 1975 Wert

D

danielwe

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe die Möglichkeit ein Yamaha G2 Flügel in Weiß Baujahr 1975 für 4000 € zu erwerben.

Beschrieben wird es als voll funktionstüchtig, wurde vom jetzigen Besitzer vor 3 Jahren gekauft und seit dem nur 1 x beim Kauf gestimmt.

Beim Umzug hat es einen Kratzer abbekommen und die Beine sind abgebrochen, wurden aber nachgebaut.

Ein gutes Angebot? Bitte um rat ;)

lG
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Dieses Angebot hat gerade jeder von uns bei ebay. :D
Der Flügel ist nicht zum ersten mal inseriert.

Die nachgebauten Beine ohne Rollen sind optisch furchtbar.
 
D

danielwe

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Entschuldigt bitte den doppelpost..

Aber ich wollte mal die Meinung von ein paar Experten einholen *g*.

Ich habe oben die Aufnahme gepostet undwollte mal fragen, ob man die Verstimmung mit einer Stimmung wieder schön hinbekommt? Was ich meine ist, dass es nun 4 Jahre nicht mehr gestimmt wurde, und so viel ich weiß, bzw. ich glaube dass da doch immer eine Restverstimmung bleibt wenn man es lange nicht mehr stimmt?

Korrigiert mich wenn ich da falsch liege.

lG
 
J

jensen1

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
603
Reaktionen
450
Wenn man ein Instrument sehr sauber stimmen will, ist die Voraussetzung, dass alle Saiten schon halbwegs in der Nähe der Solltonhöhe sind, bzw. dass überhaupt nur leichte Verstimmungen vorliegen. Muss man die Stimmung sehr stark hochziehen (oder auch herunter lassen), dann ändern sich die Spannungsverhältnisse im gesamten Instrument und es gibt Wechselwirkungen, weshalb die Stimmung dann nicht so sauber wird. Es ist aber möglich, den Flügel in einem oder zwei Schnelldurchgängen in die Nähe der Stimmung zu bringen und dann nochmal fein zu stimmen. Der Zeitaufwand dafür ist dann etwas höher, als bei einer einfachen Stimmung, die in nur einem Durchgang zu erledigen ist und es kostet dementsprechend einen Aufpreis. So ist aber mit nur einem Termin eine saubere Stimmung zu erzielen. Nach solchen Aktionen, die die Stimmung im Instrument sehr grundlegend ändern, ist es oft empfehlenswert, das Instrument dann nach ein paar Monaten nochmal nachstimmen zu lassen, besonders, wenn es zusätzlich noch den Standort gewechselt hat. Nach der zweiten Stimmung wird es dann ziemlich stabil sein, wenn die sonstigen Bedingungen (Luftfeuchtigkeit, Wirbelhalt, ....) günstig sind.

Deine Aufnahme zeigt ein paar offensichtliche Verstimmungen, der Flügel ist auch insgesamt zu tief. Das kann man aber alles in Ordnung bringen.
 
 

Top Bottom