Yamaha CLP-240

Y

yann

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe gerade in einem Musikhaus ein ca. ein Jahr altes YAMAHA CLP-240 PE für 1.490,- EUR gesehen. Das Digital-Piano ist ein Mietrückläufer mit USB-Anschluss und der euch sicherlich bekannten GH3-Klaviatur (Neupreis 2.459,- EUR).

Ich bin Anfänger und wollte mir eigentlich das neue YAMAHA CLP-320 R mit der GH-Klaviatur für 1.149,- EUR kaufen.

Wäre es sinnvoller gleich das gebrauchte CLP-240 mit der älteren Technik (nur 64fache Polyphonie) aber der besseren Mechanik zu kaufen?

Danke für eure Unterstützung ;)

Yann
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
ICH würde der besseren Mechanik den Vorzug geben. Wie siehts mit Garantie aus?
 
Y

yann

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Habe ich noch nicht gefragt - denke aber mal dass es min. 2-3 Jahre Gewährleistung sein sollten?! Ist der Preis ok?

Yann
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Wenn es noch kein Nachfolgemodell gibt, m.E. ja. In dem Falle sogar recht günstig, würde ich meinen.
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Über das neue Modell kann ich nichts sagen, aber ich habe dafür das CLP-240 und bin mit der Mechanik im Großen und Ganzen zufrieden. Allerdings hatte ich knapp zwei Jahre nach dem Kauf Probleme mit einigen Tasten, was aber glücklicherweise noch über die Garantie abgewickelt werden konnte. Die Gewährleistung könnte also wichtig sein, da würde ich nochmal nachhaken. Wenn das Stück nur ein Jahr alt ist, sollte ja auf jeden Fall ein Jahr Garantie übrig sein.

Bei der Angabe zum Neupreis wurde aber offensichtlich kräftig gemogelt! Meins hat nur 1899 € gekostet, und das ist schon fast drei Jahre her (und auch die schwarz polierte Version war maximal 100 bis 150 € teurer). Ein Neupreis von 2.459 € scheint mir da eher dazu zu dienen, den Gebrauchtpreis etwas schmackhafter zu machen. Den würde ich also mal hinterfragen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Meins hat nur 1899 € gekostet, und das ist schon fast drei Jahre her (und auch die schwarz polierte Version war maximal 100 bis 150 € teurer). Ein Neupreis von 2.459 € scheint mir da eher dazu zu dienen, den Gebrauchtpreis etwas schmackhafter zu machen.
Wenn das stimmt - Finger weg! Weil dann dieser Verkäufer NULL Vertrauen verdient! Auch nichts anderes dort kaufen!
 
K

keychain

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Na hallo zusammen..

nur meine kurze, bescheidene Meinung:

der Neupreis ist schon so ganz in Ordnung. Wenn man sich kurz bei Google schlau macht, findet man aktuelle Angebote, die bei 2480 Euro stehe, im übrigen ohne Versandkosten.

Die Clavinovas aus der CLP-Serie gefallen mir als absolutem neuling sehr gut. Ich habe bisher mehrere ausprobieren können, insbesondere ein CLP-150. Der Tastenanschlag ist wirklich gut, der Klang ist auch nicht zu verachten. Es ist natürlich kein echtes Klavier, das steht ausser Frage.. in meinen Augen ist es aber eine Vertretbare Alternative zum Verhältnismäßig günstigen Preis.

Das, was bei den Clavinovas wirklich Geld kostet sind
- die Klaviatur bzw die Anschlagsdynamik
- die verwendeten Samples (sagen wir mal Allgemein der "Klang")
- die Verstärkung und Lautsprecher
- die Polyphonie
- das Design (siehe F01)

Leider habe ich noch keine klare Linie gefunden, wie sie ihre Produkte benennen. Ich denke es gibt eine Struktur, die verstecken sie aber recht gut ;)

Der angesetzte Preis von 1490,- Euro ist meiner Ansicht nach in ordnung, du wirst es nicht wesentlich preiswerter bekommen. Du kannst aber immer noch versuchen zu handeln.. oder das gleiche Gerät im Gebrauchtmarkt oder in der Bucht suchen.

Viel erfolg :)
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
der Neupreis ist schon so ganz in Ordnung. Wenn man sich kurz bei Google schlau macht, findet man aktuelle Angebote, die bei 2480 Euro stehe, im übrigen ohne Versandkosten.
Ich weiß nicht, was du da eingegeben hast, aber hier mal das, was ich so spontan finde:

http://www.musik-center.de/Yamaha-CLP-240-C-Celvinova-Digital-Piano::1872.html?refID=psm
http://www.megamusicshop.com/product_info.php/info/p572_Yamaha-CLP-240-Digital-Piano.html
http://www.pianohaus-huster.de/Digital/CLP_240.html
http://www.eventundtechnik.com/shop/product_info.php/info/p7089_Yamaha-CLP-240.html

Es sind alles nicht die schwarz polierten, aber 400 bis 700 € Unterschied nur für eine (vermeintlich) schickere Oberfläche wären doch etwas arg viel.
 
K

keychain

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe hier geguckt (z.b.)

http://www.eventundtechnik.com/shop/product_info.php/info/p7090_Yamaha-CLP-240-PE.html

ich habe allerdings nicht verglichen, ob es nur die schwarze Farbe ist - ich habe mich nur auf das Posting bezogen ob der Preis realistisch ist. Ob er zu teuer ist oder nicht, dazu halte ich mich geschlossen ;)

Ein kleiner Nachtrag:
Der UVP scheint mir richtig zu sein, das heisst aber nicht, dass man es nciht auch günstiger bekommt. Hier als Sparpaket:
http://www.bauer-music.de/digital-pianos/yamaha/yamaha-clavinova-clp-240-3-2.html
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
710
Aber hallo,

erst mal informieren und dann über die bösen Händler schimpfen.
Laut Preisliste vom 01.Mai 2007 kostet das CLP-240 in schwarz poliert EURO 2.459,--.

Die GH3-Klaviatur gibts jetzt aber im neuesten CLP-330 auch für ca. EURO 1.600,--, incl. USB, 128-Polyphonie usw..
 
 

Top Bottom