Wie kaufe ich ein Klavier?

C

Cleo13

Dabei seit
März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo!

Ja, nette Frage, nech?

Nachdem mich mein letzter Thread im Entschluss bestärkt hat, mir wohl oder übel ein neues (gebrauchtes) Klavier zu kaufen, stehe ich jetzt etwas hilflos da:

Ich möchte gern ein altes Klavier haben - mehr oder weniger hundert Jahre. JA, ich weiß, dass ein modernes vermutlich qualitativ hochwertiger wäre. JA, ich weiß, dass es die Optik allein nicht macht. Trotzdem möchte ich ein altes, also bitte nicht versuchen, mir das auszureden! (Davon abgesehen, stünde ich mit einem modernen Gebrauchten ähnlich da.) Es sollte generalüberholt sein, so dass ich NICHTS mehr dran machen muss.

Nun habe ich mit meinem bisherigen Klavier Ärger. (Nachzulesen in "Mal wieder: Klavier trommelt".) Wenn ich mich nun allein auf die Suche mache, als Hobbyspielerin und mit NULL Ahnung von der Materie, befürchte ich, ich könnte erneut reinfallen. Und ich bin auch nicht wirklich in der Lage zu beurteilen, ob ein Klavier gut und seinen Preis wert ist. Ich kann meinen Klavierbauer beauftragen, sich umzusehen, aber das ist natürlich nicht wirklich seine Aufgabe und er wird da sicher nicht die Energie reinstecken, wie ich selbst es würde. Ihn zu jeder Besichtigung mitschleppen kann ich auch nicht: Er ist ja kein Einkaufsberater. Ich wohne auf dem Land und kann also nicht mal schnell auf dem Heimweg fünf Klavierhäuser abklappern und meinen Klavierbauer bitten, sich dieses und jenes kurz anzugucken.

Wie geh ich da ran?

LG
Cleo
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.600
Reaktionen
20.527
Du klapperst erst mal alleine, und wenn Du einen Favoriten hast, dann kannst Du ja Deinen Klavierbauer mit hinnehmen.
 
C

Cleo13

Dabei seit
März 2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Vielen Dank, Nessie! Da schau ich auf alle Fälle mal rein! Aber ich glaube, grundsätzlich ein altes Klavier zu finden, ist nicht das Problem. Ich brauch nur bei ebay reinzuschauen.

@ Peter: Ich befürchte, alles Erwähnenswerte ist locker ein bis zwei Autostunden weg. Wenn der sich da nur drei Klaviere anschauen soll, kann ich mir für den Stundensatz zwei leisten! *schock*

LG
Cleo
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Dazu sei folgender Thread erwähnt: https://www.clavio.de/forum/klavier...en/17196-gebrauchtes-klavier-top-zustand.html ;)

Natürlich kann man auch was Brauchbares finden. Ich habe auch etwa 6 oder 7 Klaviere, die privat angeboten wurden, angeschaut. Etwa zwei davon hätte ich getrost kaufen können, aber der Klang hat mir nicht zugesagt.

Mein Klavier habe ich dann bei einem Klavierbauer gefunden, es wurde nur inwendig ein bisschen überholt. Die Optik ist noch original.

Lg, Nessie
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
In Ergänzung zum von Nessie verlinkten Faden:

1. Telefoniere mit den Leuten. Frag ein Loch in den Bauch.
2. Bevor Du selbst eine weite Reise antritts, kannst Du VOR ORT einen Klaviertechniker mit der Besichtigung beauftragen (50-150,-, je nach Entfernung). Das ist dann keine Garantie, dass Dir das Klavier gefällt, aber in technischer Hinsicht bist Du abgesichert.
3. Was Privatleute (und manche Händler) als generalüberholt/renoviert bezeichen, ist manchmal ein Witz - stelle (mind.) einen Tausender vom Budget für Optimierung nach Deinen Wünschen "beiseite".
 
S

Styx

Guest
Moin Nessie,

warum denn ein Klavierbauer für Besichtigungen eventuell in Frage kommender Instrumente beauftragen? Klavierbauer welche über eine Werkstatt verfügen haben in der regel auch öfter mal alte Instrumente (welche sie zu vor entsprechend aufarbeiteten) zum Verkauf bereit zu stehen. Erfahrungsgemäß werden für solche Instrumente vom Klavierbauer nur die Unkosten berechnet - also Transport, Material, Arbeitszeit. Eben so vorteilhaft - die Pflege und Wartung übernehmen entsprechende Klavierbauer gleich mit.

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom