Wie integrierte "Lesson Funktion" beim Digi Piano nutzen?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Miko, 4. März 2018.

  1. Miko
    Offline

    Miko

    Beiträge:
    14
    @Kleiner Ludo:
    Danke für den Erfahrungsbericht aus erster Hand. Das klingt doch ganz brauchbar.

    In die Online Fäden hab ich schon mal reingeschnuppert. Grundlegender Tenor: ganz ohne KL wird's auf die Dauer nichts Gescheites...
    Seh ich grundsätzlich auch so. Zum Konzertpianisten wird's zwar nicht mehr reichen, aber schaden tut es ja trotzdem nichts, damit sich keine unnötigen und vermeidbaren Fehler einschleichen.
    Ne Freundin von mir ist Musikerin, die wird mir daher gelegentlich auf die Finger schauen.
     
  2. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    6.983
    Warum eigentlich immer dieser Satz? Selbstverständlich reicht es nicht zum Konzertpianisten. Aber der Weg, den jeder Anfänger einschlagen sollte, ist der gleiche. Er endet halt irgendwo "vorher". Aber die grundsätzliche Herangehensweise ist doch keine andere! :-)




    ... und für die obligatorische Begleitmimik ein Video von Kurzkurz anschauen und abgucken... *wegflitz*
     
  3. Robinson
    Offline

    Robinson

    Beiträge:
    172
    @Miko
    Auch ich benutze die Lesson-funktion mit grossem Erfolg.Allerdings nur zur Kontrolle ob ich alle Noten auch richtig spiele und nicht irgendwelche selbsterfundenen Noten einbaue die zwar dann gut klingen aber eben falsch sind.
    Vor allem das genaue Timing bei den vielen Trillern bei derzeit Beethoven op. 49 no. 1.
    Vorteillhaft vor allem dass man erst mal ganz langsam alles exact nachspielen kann. Links rechts getrennt und dann zusammen.

    Meine KLin ist sehr zufrieden mit meinen Fortschritten vor allem weil ich keinerlei Rhythmusprobleme mehr dadurch habe, auch die Betonungen und die Bindungen sind wesentlich besser geworden.
    Und von einer Umstellung von meinem Kawai CA 97 auf einen akustischen Yamaha Flügel im Unterricht habe ich nicht feststellen können.
    Es stört nur dass an dem Flügel manche Töne sehr misslich klingen und ich deswegen jedesmal beim Vorspielen rausfliege.
    Ich spiele eben durch diese Lessonfunktion sehr stark nach Gehör.
    Deswegen möchte ich für mich persönlich kein akustisches Klavier oder einen akustischen Flügel. Obwohl ich zugeben muss, das der Klang bei akustischen Instrumenten (etwas );-) schöner ist.
    Musikalische Grüsse von Robinson
     
  4. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.378
    Das verstehe ich nicht so ganz. Wäre es nicht gerade aus dem von Dir aufgeführten Grund sehr hilfreich, auch auf einem akustischen Instrument mit all seinen Eigenheiten zu üben?

    Wobei ich schon verstehen kann, dass Du die haptische und klangliche Konstanz eines Digis schätzt. An die witterungsbedingten und sonstigen Schwankungen, denen ein akustisches unterworfen ist, muss man sich erst mal gewöhnen. Andererseits hilft auch das möglicherweise, wesentlich schneller und leichter auf "fremden" Instrumenten klar zu kommen.
     
  5. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    469
    vielleicht sollte Deine KL hin und wieder mal ihren Flügel stimmen lassen...:denken:
     
    Robinson und Sn00by gefällt das.
  6. HerrTrump
    Offline

    HerrTrump Guest

    Dafür muss man die Option "Premiumunterricht" buchen...