Wie findet man Zugang zum Thema Klavier, wenn man ursprünglich nie was damit zu tun hatte?

D

Dreampiano92

Dabei seit
31. März 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute.

Ich hoffe, hier bin ich richtig. Ich bin 22 Jahre alt bzw bald 23 und noch Studentin. Mein Partner hat vor einigen Monaten für unser Haus einen Flügel angeschafft (Steinway, ich kenne mich nicht so aus, aber das ist ja glaube ich eine gute Marke). Wir spielen beide nicht und das war eher als Deko gedacht, weil es die Einrichtung nochmal aufwertet. Bitte nicht pikiert darüber sein. ;) Ist ja unser gutes Recht.
So, nun steht das Teil da und sieht hübsch aus, hat aber keinen Nutzen. Leider habe ich nie Kontakt mit klassischer Musik gehabt; meine Eltern wollten mich dazu drängen, aber aus Trotz habe ich alle Angebote mit Klavierunterricht etc ausgeschlagen. Ich habe mich aber ein wenig beschäftigt mit verschiedenen Aufnahmen und manche gefallen mir schon. Zum Beispiel so Aufnahmen von schönen Popliedern.....oder aber, was ich kenne als eines der wenigen Sachen, Mephistowalzer von Liszt oder La Campanella. Da kam ich nicht drum herum bei meinen Eltern, die Evergreens der Klassik mitzuhören. Meine Fragen sind nun:

- lohnt es sich für mich noch, anzufangen mit Klavierspiel?
-Ziel: Pop wie zB People helb the people von Birdy...oder eben La Campanella. Aber die hört sich etwas schwieriger an, oder? :/
- Finanziell ist es egal, da könnte ich auch guten Klavierunterricht nehmen
-Zeit: Hmm...ich studiere Jura und denke dass ich momentan während den Vorbereitungen aufs Stex nur so ca 30 Min am Tag hätte.

Mein Freund ist schon berufstätig als Berater und daher immer unter der Woche im Hotel im Ausland, dh er kann wohl gar nicht anfangen damit.

Danke :)
LG
Dreampiano 92
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.800
Reaktionen
6.947
Fisherman wollte seinen Respekt zum Ausdruck bringen, seinen Respekt dafür, dass sich jemand als Deko nicht eine ausgeschlachtete Kiste ohne Inhalt, sondern - wennschon, dennschon - einen echten Steinway dahinstellt.

Ich selber hab' dafür auch Verständnis. Ich spiele zwar nicht Geige, habe aber über dem Bücherregal mit den Deutschen Klassikern als kulturellen Blickfang 'ne Strad hängen. Das macht alles so wohnlich.

CW
 
J

jk82

Guest
La Campanella ist kein Problem. Du brauchst dazu nur ein Metronom, einen Rotstift zum Streichen des vollkommen überflüssigen Mittelteils und – ganz wichtig – ein unbestechliches Gespür für schöne Musik. Zum Üben würde ich allerdings noch ein V-Piano kaufen, so ein Steinway-Flügel ist einfach nur eine minderwertige, unpräzise Krücke.

Zum Mephisto-Walzer kann ich nicht viel sagen. Im katholischen Bayern steht das Werk auf dem Index Librorum Prohibitorum – man riskiert nichts weniger als die Exkommunikation, wenn man sich damit beschäftigt. Das kann ja keiner wollen.

Viel Erfolg!

Jörg
 
D

Dreampiano92

Dabei seit
31. März 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hmmm also ich glaube, Ironie herauslesen zu können. ;)

ICH WEISS, DASS VIELE KEIN VERSTÄNDIS FÜR MEINE FRAGEN HABEN WERDEN.

Dennoch würde ich mich freue, wenn sich jemand die Mühe einer ernsthaften Antwort machen könnte.
 
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Ich entnehme deinen Text die 2 Fragen und werde sie kommentieren:
- lohnt es sich für mich noch, anzufangen mit Klavierspiel?
Es lohnt sich immer.
-Ziel: Pop wie zB People helb the people von Birdy...oder eben La Campanella. Aber die hört sich etwas schwieriger an, oder? :/
Ersteres absolut erreichbar; Letzteres... naja, das wird dir dann dein Übepensum, dein Talent, deine Freude an Musik (nicht nur Klavierspielen) und die Arbeit die Du in dein Hobby steckst in den nächsten 10 - 20 Jahren zeigen.
Solltest aber lieber mit kleinen Sachen anfangen.
Die Fragen wurde aber schon oft an anderer Stelle kommentiert hier im Forum :super:
Aber ehrlich: ein Steinway Flügel als Dekoration??? Das Arme Instrument :cry: Vielleicht schüttet wer noch die Blumenvase über die Tasten aus...
Sorry: gutes Recht ok, aber hätts ein Bild vielleicht nicht auch getan?
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.146
Reaktionen
6.002
Zunächst: wir haben uns auch einen Steinway angeschafft, er macht sich prima im Wohnzimmer! Was für ein Modell habt ihr? Kannst du sehen wenn du vorne die klappe öffnest, da muss ein großer Buchstabe stehen :)

Also, la Campanella und Mephisto sind wahnsinnig schwer. Das wirst du wohl so in diesem Leben nicht ganz schaffen. Wenn dir das Instrument an sich gefällt dann kann ich dir nur Raten Unterricht zu nehmen! Du kannst ja auch Richtung pop, Blues oder Jazz gehen, es gibt so viele Möglichkeiten... Viel Spaß!

Übrigens, ich hab zwei Examina in Jura, gerade nach den Prüfungen, aber auch währenddessen und später im Berufsleben ist es ein super Ausgleich! Viel erfolg! Wo studierst du?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bachopin

Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
266
Hi Dreampiano92,

sorry für den Empfang (ich hoffe es waren keine Professionelle dabei ;-) ), aber du hast einen wahnsinnigen Faux-Pas gemacht.

Die besten Flügel kommen von Steinway und sind sehr teure Instrumente (es gibt auch einige günstigere Modelle). Hier in diesem Forum gibt es niemand der so einen Flügel nur zur Dekoration hinstellt, bzw. wenn man das tut, dann zeigt man damit seine absolute Unkenntnis. ;-)

Ansonsten sollte man mindestens im ersten Jahr einen Lehrer nehmen. Es kommt halt auf den weiteren Anspruch an. (Ödes) Pop-Piano ist von jedem erreichbar.

La Campanella gehört zu den virtuosen Stücken. Da kannst du ganz grob die berüchtigte 10 Jahre/10000 Stunden Regel ansetzen. Du musst also ungefähr 10000 Übestunden in 10 Jahren absolvieren. Und es ist auch keine hinreichende Bedingung.

Gruß
PS:
Und fisherman hat fast einen Herzinfarkt bekommen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lustknabe

Guest
22 bist de, und nen Steinway @home. Ist dein Freund viel auf Reisen, am Arbeiten oder dabei krumme Dinger zu schieben?

Hier gibst einige Klavierbauer, lass das Ding schätzen, verhöcker das und brenn mit den frischerworbenen Moneten durch :-D

Wer sich das als Deko kauft, wirds verkraften, ebenso wenn ihm Pippi abhaut :lol:
 
C

Chopinne

Guest
22 bist de, und nen Steinway @home. Ist dein Freund viel auf Reisen, am Arbeiten oder dabei krumme Dinger zu schieben?

Hier gibst einige Klavierbauer, lass das Ding schätzen, verhöcker das und brenn mit den frischerworbenen Moneten durch :-D

Wer sich das als Deko kauft, wirds verkraften, ebenso wenn ihm Pippi abhaut :lol:

Bin auch 23, Studentin und habe 2 Klaviere, eines von mir finanziert und das gewiss nicht nebenbei, aber auch eines (C.Bechstein), das mein Freund mir gekauft hat, damit ich in der anderen Wohnung auch spielen kann und weil er fand, dass das schön aussieht (auch, wenn er es vielleicht ohne mich nicht gekauft hätte). Und ja, auch er hat keine Ahnung von der Materie und wusste halt nur, dass B. eine super Marke ist...Hatte ich Glück, dass ich da nicht auch virtuell zerrupft worden bin. :D

Ok, als Deko ist natürlich etwas fies für uns alle, die diese Instrumente begehren und lieben; ich habe mich ja selbst im Urlaub über ein Dekoklavier aufgeregt, s. "Klaviere unterwegs". Aber das will die TS ja nun ändern! Also ein bisschen weniger Boshaftigkeit, bitte!! ;)

@Dreampiano 92: Nimm einen Lehrer und schaue, ob es Dir Freude macht! Schöne Arrangements von Popstücken wirst Du sicher nach ein paar Monaten spielen können. Viel Erfolg!
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.800
Reaktionen
6.947
Das ist nichts weiter als der Neid der Steinway-No-Haves.

Da bin ich in guter Gesellschaft.

CW
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.571
Reaktionen
11.054
Hallo Dreampiano92 (toller Nick:super:)

Das gute Recht der Forumsmitglieder ist aber auch, Dich nicht ernst zu nehmen. Du schaffst es in einem Beitrag, alle roten Tücher für Klavierspieler, gepaart mit zur Schau gestellter angeblicher Naivität der Studentin mit reichem Freund, unterzubringen. Welches ehemalige Mitglied verbirgt sich hinter Deinem Nick oder welcher Spaßvogel hat sich hier eine der anscheinend beliebten zweiten Identität geschaffen:konfus:.

LG
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rubato

Guest
Ist das wirklich ein ernstgemeinter Beitrag ? Falls ja: wenn Du wirklich Unterricht nimmst und tatsächlich jeden (!) Tag 30min konzentriert übst, wirst Du unglaubliche Anfangserfolge erzielen und einfachere, wohlklingende Stücke aus dem Klassik- oder Popbereich nach einigen Wochen oder Monaten ganz gut spielen können. Gleichzeitig wirst Du langsam erahnen, dass Du nie La Campanella oder andere Stücke in dieser Klasse spielen wirst. Und, Achtung, Provokation: Wenn Du mit 23 einen Steinway als Deko hingestellt bekommst, wirst Du Dich vielleicht schnell fragen, wozu diese Quälerei mit dem täglichen Üben bei bescheidenen Erfolgen gut sein soll, wo es doch so schöne CDs gibt. Und eine gute Stereoanlage hast Du ja sicher auch. Es hängt also wirklich davon ab, ob Du den unbedingten Wunsch hast, oder ob der Flügel da einfach nur so auffordernd rumsteht.
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Ich weiss gar nicht mehr wieviele Steinways bei mir zu Hause rumstehen, hauptsächlich Ds (die grossen Buchstaben unter der Klappe zeig ich jedem, auch wenns niemanden interessiert) , die machen sich einfach prima in ein paar von den Wohnzimmern in unserem 87-Zimmer-Schloss.

La Campanella spielen meine Wunderkinder meist schon vor dem Frühstück ein paar mal, das könnte aber für den Anfang etwas schwer sein, da würde ich dann doch lieber Blues und Jazz spielen, das kann schliesslich in kürzester Zeit jeder Trottel.

Hab ich übrigens schon erwähnt, dass ich neben meinen zig Doktortiteln und Professuren von einer unbestechlichen Jury zum feinfühligsten aller Pferdefreunde gewählt wurde (RA1 :-D)...
 
C

Chopinne

Guest
Hab ich übrigens schon erwähnt, dass ich neben meinen zig Doktortiteln und Professuren von einer unbestechlichen Jury zum feinfühligsten aller Pferdefreunde gewählt wurde (RA1 :-D)...

Kann nicht sein - der Titel gehört mir!!! Also mit dem feinfühligen Pferdefreund und so....aber was hat das RA1 damit zu tun? .....ABER wer den Titel inne hat, der "unsensibelste" zu sein, ist wenigstens klar, oder?
@Pianojayjay: Kannste Dir nun zu Deinen Anwaltszeugnissen dazuhängen. :kuscheln: ;-) (nicht krumm nehmen)
 
B

buschinski

Dabei seit
27. Sep. 2010
Beiträge
571
Reaktionen
165
das war eher als Deko gedacht, weil es die Einrichtung nochmal aufwertet. Bitte nicht pikiert darüber sein. ;) Ist ja unser gutes Recht.

Wieso rechtfertigst Du Dich?

Jedes Kind weiß, daß ein Steinway zu nichts anderem als zur Deko taugt. Außerdem ist der stillos. Wer euch zu Hause besucht und was von Klavieren versteht, wird nur noch den Kopf schütteln...

Wenn Du ein vernünftiges Klavier kaufen willst, womit man auch mal spielen kann, solltest Du wenigstens ein Hemingway oder ein Classic Cantabile kaufen. Dann freut sich auch der gute Klavierlehrer und Du lernst was.
 
 

Top Bottom